Frage von CarmenSweety, 42

Welche Vitamine muss ich täglich aufnehmen?

guten tag, ich bin ja veganerin und 12 jahre alt. kommt jetzt nicht damit: "ist ungesund, geht nicht für kinder!" sondern ich habe eine andere frage.

könnt ihr mir bitte die vitamine aufzählen, die ich brauche, und wo diese vorkommen? dann mach ich mir einen plan, und streiche immer dieses vitamin durch, wenn ich es an diesem tag bereits aufgenommen habe :)

schreibt eventuell dazu, ob ich das vitamin mehrmals täglich, täglich, wöchentlich oder nur monatlich aufnehmen muss.

vitamin b12 muss ich anders aufnehmen, was eignet sich da gut? tabletten? und omega brauch ich ja auch, damit ich wachse weil ich ja bald in die puberät komme

danke :)

Antwort
von kiniro, 30

Ich weiß bis heute nicht, wann ich wie viel von welchen Vitaminen zu mir nehme.

Ich mache es, wie die Menschen seit Urzeiten: ich höre auf meinen Körper. Da kann es passieren, dass ich von einer Obst-/Gemüsesorte mal sehr viel und mal gar nichts esse.

Antwort
von AppleTea, 37

Also das mit dem Plan klingt zwar in der Theorie nicht schlecht, ist aber praktisch schlecht umzusetzen, bzw. ich persönlich hätte da nicht die Nerven zu xD
Ich mach es einfach so, dass ich mich möglichst ausgewogen und gesund ernähre. Das heißt viel buntes Gemüse, grünes Blattgemüse, Obst in maßen, Nüsse knabbern, Hülsenfrüchte, Diverse Sojaprodukte (mit calcium) und Vollkornprodukte (z.B. Dinkel uns Hafer). Wenn du dich ausgewogen ernährst, bekommst du alle wichtigen Vitamine und Mineralien die du brauchst. B12 bekommst du z.B. von der Zahncreme von Sante.
Lass dir nichts erzählen, von wegen dass es nicht möglich wäre ;) denn das ist es ganz offensichtlich. Du bist ja nicht das erste vegane Kind!

Kommentar von AppleTea ,

Ach noch ein Tipp: Benutz zum Kochen am besten ein gutes Olivenöl (omega6) und für Salate Leinöl oder Hanföl (omega3).

Antwort
von SmileyM, 29

Also für eisen würde ich dir empfehlen einfach in jede Mahlzeit (Saucen,...) Gemahlene nüsse reinzugeben.
Vitamin b12 nehme ich durch die Pulvertütchen von doppelherz.
Falls du noch irgendwelche anderen Fragen hast, kannst mich gerne fragen :-)
Falls du möchtest kannst du ja mal auf meiner Homepage www.fair-life-guide.com schauen, da stehen auch ein paar Infos 😊

Antwort
von glambie, 12

Am Tag müssen 13 verschiedene Vitamine aufgenommen werden.

4x fettlösliche Vitamine: Vitamin A, D, E, K

9x wasserlösliche Vitamine: B1, B2, B3, B5, B6, B7, B12, C, und Folsäure

Guck mal hier nach https://vegane-fitnessernaehrung.de/naehrstoffe/vitamine_wirkungen_funktionen.ht... da gibts Links zu Tabellen, wo die Vitamine in veganen Lebensmitteln drin sind.

Vitamin D und B12 können allerdings über einen längeren Zeitraum gespeichert werden. Vitamin D wird in den Sommermonaten. B12 wird in Pflanzendrinks und Sojajoghurt angereichert. In Multivitaminsaft wird auch B12 zugesetzt. Da weiß man aber nicht ob der Saft an sich auch vegan ist. Muss man beim Hersteller anfragen.

Antwort
von HihihiMeee, 42

Lass dir das bitte beim Arzt oder einer Ernährungsberatung professionell erklären. Jeder ist da ein bisschen abders veraböagt ubd gerade wenn du in deinem Alter vegan leben willst sollte es dir dabei an nichts mangeln sonst könntest du Probleme in deiner Entwicklung bekommen.
Dort kann man dir jede Frage passend beantworten und dir die richtigen Prdoukte etc empfehlen.

Antwort
von xylitpro, 41

ich glaube die arbeit wird sich hier keiner machen...

es gibt 13 verschiedene vitamine die der körper aufnehmen muss. und mit "omega" meinst du wohl fettsäuren, wenn du jetzt noch mit denen kommst dann wird die liste nochmal viel länger... neben vitaminen gibt es auch noch z.b. mineralstoffe, auf die du als veganerin achten musst, nur so. 

außerdem kannst du doch nicht sagen: so, jetzt habe ich ein vitamin x aufgenommen, jetzt brauche ich noch ein vitamin y und z für heute. du brauchst ja eine bestimmte anzahl davon, z.b. 1mg, 0,8mg. und in jedem lebensmittel sind verschiedene vitamine in verschiedener anzahl drin, das geht nicht so einfach wie dus beschriebst.

sorry aber wenn man so uninformiert ist sollte man echt nicht mit der sache anfangen, das kann sogar echt gefährlich werden.

Antwort
von Omnivore07, 41

Du brauchst B12 --> kommt nicht in pflanzlichen Produkten vor. Nur in tierischen

Du brauchst D --> kommt in pflanzlichen Produkten so gut wie gar nicht vor. Vorallem im Winter kannst du das durch die Haut nicht selbst synthetisieren. Fisch ist die beste D-Quelle die es gibt

dann mach ich mir einen plan, und streiche immer dieses vitamin durch, wenn ich es an diesem tag bereits aufgenommen habe :)

Da kannst du streichen wie du willst. D und B12 findest du nicht in ausreichender Menge in Pflanzen!

schreibt eventuell dazu, ob ich das vitamin mehrmals täglich, täglich, wöchentlich oder nur monatlich aufnehmen muss.

B12 kann man speichern. D sollte man regelmäßig nehmen.

vitamin b12 muss ich anders aufnehmen, was eignet sich da gut?

Fleisch, Fisch, Milch....als Veganer vielleicht künstlich zugesetzte Vitamingetränke

Mal ganz im Ernst....du kommst mit solchen essentiellen Fragen NACH deiner Umstellung auf die totale Verzichtsernährung? Wenn dann sollte man sich VORHER Gedanken drüber machen! Und das im Kindesalter....begreif ich nicht, dass deine Eltern da nichts zu sagen....ich hätte mich mit dir solange an den Tisch gesetzt bis du aufisst....

Von daher kann ich dich nur folgerichtig zitieren:

"ist ungesund, geht nicht für kinder!"

Kommentar von Andrastor ,

Großes DH an Omnivore, alles perfekt erläutert.

Ich habe nur einen Zusatz:

Du (CarmenSweety) kannst natürlich auf künstlich erzeugte Vitaminpräparate zurückgreifen, aber man hat inzwischen herausgefunden dass bei diesen ohne Ausnahme gesundheitliche Folgeschäden auftreten, wenn man sie regelmäßig nimmt.

Du solltest nicht entgegen deiner biologischen Ausrichtung leben, zumindest nicht in einem Alter in dem dein Körper so dringend wie nie auf eine ausgewogene Ernährung angewiesen ist.

Antwort
von flunky, 29

Falls du gut Englisch kannst, empfehle ich dir das Buch "Vegan for Life". Leider gibt es das noch nicht auf Deutsch.
Darin findest du alles, was man als Veganer/in beachten muss. Es gibt extra Kapitel für Profisportler, Schwangerschaft, Kindheit und Jugend. Dazu sind einige Ernährungspläne aufgestellt.
B12 solltest du supplementieren, am besten über die Mundschleimhaut. Also durch Lutschtabletten oder Zahnpasta. Zusätzlich empfehlen sich angereicherte Nahrungsmittel.
Vitamin D solltest du auch supplementieren.

Am besten informierst du dich über die WHO oder bei einem Ernährungsberater. :)

Antwort
von wickedsick05, 28
hier siehst du die Ernährungspyramide der Veganerlobby:

https://vebu.de/einstieg/ernaehrungspyramide

Ein beispiel: um deinen B12 haushalt zu decken muss man täglich Eier, Käse, Milch zu sich nehmen

Die DGE empfiehlt 3µg B12 täglich über die Nahrung aufzunehmen aber nur 2-3 Eier (vebu max. 2) in der Woche und 250ml Milch oder Milchprodukte sowie 50gr Käse täglich. 

Empfehlung pro Woche laut DGE: 7 Tage a 3µg = 21µg 

Vebu schlägt vor:

2 Eier = 2,2µg 

+ Milch/Milchprodukte = 1,25µg 

+ Käse = 1µg (=habe mit Bergkäse gerechnet der ein sehr hohen Wert hat ist aber bei vielen Sorten nicht der fall)

Gesamt: 4,45µg pro Woche

bei Tierischen Produkten steht "OPTIONAL" dran was falsch ist. Es ist ein muss oder man supplementiert was aber nur bei Vitamin D erwähnt wird...

DAS führt langfristig zum Mangel. Die gesundheit des Menschen steht bei solchen organisationen nicht an erster stelle...drum prüfet wer sich ewig bindet.

zudem:

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Da sich mit dem Verzicht auf jegliche tierische Lebensmittel das Risiko für Nährstoffdefizite erhöht, hält die DGE eine rein pflanzliche Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit sowie im gesamten Kindesalter für nicht geeignet, um eine adäquate Nährstoffversorgung und die Gesundheit des Kindes sicherzustellen.

Quelle: DGE

Prof. Dr. Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund

Für Kinder ist vegane Ernährung keinesfalls geeignet.

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar. (Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)

Insbesondere Kindern droht eine Entwicklungsstörung bei einer Unterversorgung. Sie brauchen eine sehr energiedichte Nahrung aufgrund ihres Wachstums und auch einen größeren Prozentanteil Fett an der Energieversorgung als Erwachsene

(Leitzmann et al., 2005, S. 134,165)

Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine. (Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzliches Eiweiß eine niedrigere biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann et al., 2005, S. 165).

Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann et al., 2005, S. 68).

Kommentar von EmptyCages ,

Absoluter Quatsch ! Claus Leitzmann ist bis heute kein Veganer, die "DGE" kannst du in die Tonne kloppen und Tante Mathilde wird von der Fleischlobby bezahlt - was soll das ??

Kommentar von Omnivore07 ,

Tante Mathilde wird von der Fleischlobby bezahlt

Kannst du mir das bitte mal beweisen won WEM sie Geld bekommt um etwas zu sagen?

Langsam glaub ich du bist ein Troll!

Wo sind deine Argumente? Wieder nur Luftblasen...Glückwunsch

Kommentar von EmptyCages ,

Ich muss dir gar nichts beweisen - was du glaubst und weißt und was ich dergleichen tue, ist Welten bis zu Universen voneinander getrennt... Das macht aber nichts, schließlich müssen wir keine Freunde werden !

Antwort
von EmptyCages, 20

Erstmal meinen Respekt für deine Entscheidung - ich finde es schön, dass mal nicht da zu lesen steht: " Hilfe - meine Eltern erlauben es nicht...", darum auch Respekt für deine Eltern... Lass dich zunächst mal hier nicht einschüchtern von unseren antiveganen "Experten" - die haben selbst niemals vegan gelebt, sondern wollen nur etwas verurteilen, das ihnen Angst macht, weil sie ihr Leben verändern müssten - deshalb zitieren sie angebliche "Experten" contra vegan, die von der Fleischlobby bezahlt werden für ihre "Studien" und vernichtenden Aussagen ... Beachte die einfach nicht ! Ich empfehle dir für den Einstieg folgende Internetseiten:

"Achtung Pflanzenfresser - vegan für Anfänger"

"Tofu-Family"

"VeganFamily" und

"Vegane Kinder" (wobei du mit 12 natürlich keines mehr bist...)

sowie die Bücher:

"Vegane Lebensmittel - Nährwerttabelle für Veganer" von Sonja Reifenhäuser

"Teenager auf Veggiekurs" von Irmela Erckenbrecht

"Das vegane Familienkochbuch" von Jasmin Hekmati und

"Vegan" von Marc Pierschel und

"Ab heute vegan" von Patrick Bolk

Ich meine nicht, dass deine komplette Familie nun ausschließlich vegan leben sollte, aber auch sie kann und wird nur profitieren von gelegentlichen veganen Gerichten. Am Anfang muss man sich viel informieren, einlesen und die Zutatenlisten studieren, aber sehr bald wird euch alles in "Fleisch und Blut" übergehen - gehe doch öfter mal gemeinsam mit deiner Mutter einkaufen... Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Getreide, Nüsse, Samen und Sprossen bieten eine unglaubliche Fülle an wirklichen Lebensmitteln, die sämtliche Vitamine und Nährstoffe beinhalten. Vitamin B12 ist in vielen Lebensmitteln angereichert, es gibt außerdem ein Zahngel der Firma "Sante" (Naturkostladen), vegane B12-Tropfen der Fa. "Ankermann" (Apotheke), Kautabletten von "Jarrows" oder "Veg1" aus dem Online-Veggieshop. Dass B12 nicht mehr in Pflanzen vorkommt, ist nicht der veganen Ernährung geschuldet, sondern liegt in anderen Ursachen begründet - übrigens substituieren auch Fleischesser dieses Vitamin über den Umweg = Tierfutter. Ich wünsch dir alles Gute auf deinem Weg - setz dich nicht selbst unter Druck und lass dich von niemandem einschüchtern , denn es ist ein guter Weg - für dich und andere ! :)

Kommentar von Omnivore07 ,

deshalb zitieren sie angebliche "Experten" contra vegan, die von der Fleischlobby bezahlt werden für ihre "Studien" und vernichtenden Aussagen

ääää ... nein

https://www.youtube.com/watch?v=ZmeP3Cp1YrE

Ich empfehle dir für den Einstieg folgende Internetseiten

Klar....Das BMELV ist von der Fleischlobby bezahlt. Die FAO ist von der Fleischlobby. Statisches Bundesamt ist Fleischlobby. Und ein Taschenrechner rechnet nur so wie es Fleischlobbyisten erlauben. Ökotrophologie- und Chemiestudenten sind natürlich auch von der Fleischlobby bezahlt. Als Annika Waldmann ihre Dissertation verfasse kam gleich die Fleischlobbypolizei und hat gesagt "das du ja nicht Fleisch kritisierst...du musst vegan kritisieren...hier hast du 100€". Alles bezahlte Leute....

Aber Veganerbücher werden ausschließlich von absoluten Experten geschrieben. Da ist immer alles wahr. ... oder?

Dass B12 nicht mehr in Pflanzen vorkommt, ist nicht der veganen Ernährung geschuldet

ääää doch! Weil Pflanzen kein B12 HABEN! Das ist in der ganzen Tierwelt so. Allesfresser und Fleischfresser können selbst im Darm kein B12 resorbieren. NUR Pflanzenfresser mit langem Darm können das! Oder Kanninchen, die fressen aber ihren eigenen Kot um an B12 zu kommen.

Du verdrehst komplett die Biologie!

sondern liegt in anderen Ursachen begründet - übrigens substituieren auch Fleischesser dieses Vitamin über den Umweg = Tierfutter.

Du lernst es einfach nicht! Das ist Falsch! NUR Allesfresser bekommen B12. Und das liegt einzig und Alleine am Tiermehlverbot!!!!!

Kannst du dir das endlich merken?

setz dich nicht selbst unter Druck und lass dich von niemandem einschüchtern

Lass dir vor allem nicht so ein Unsinn auftischen, dass B12 nur in Tieren ist, weil der Züchter es supplementiert! Vor allem nicht von Menschen, die nachweislich keine Ahnung von Tierzucht haben!

Kommentar von EmptyCages ,

Ach, demnach lieber auf Menschen hören wie dich, die nur ihren Geschmack und ihre Lebensweise rechtfertigen wollen und das um beinahe jeden Preis...?

Kommentar von Omnivore07 ,

Nicht auf MICH, sondern auf die WELTHUNGER-Organisation der VEREINTEN NATIONEN!

Ich brauch hier nichts zu rechtfertigen.....ich korrigiere nur eure "Vakten". Ihr habt es nämlich anscheiend nötig immer die ganze Welt zu verbiegen und dann einfach mit "rechtfertigung...rechtfertigung" um die ecke kommt. WO sind aber deine Argumente? Ja wo? Einfach nur "du willst nur dein Genuss rechtfertigen" reicht nicht

Kommentar von EmptyCages ,

Überlassen wir es doch fairerweise der FS, welchen "Fakten" sie sich anschließen möchte...

Kommentar von Andrastor ,

dazu musst du aber erstmal Fakten nennen.

Du plapperst nur deine auswendig gelernten Propagandas-Slogans und nennst nicht ein fundiertes sachliches Argument.

Kommentar von EmptyCages ,

Ich habe in meinen bisherigen Antworten und Kommentaren mehr als genug sowohl sachliche als auch fundierte Fakten geliefert als auch entsprechende Quellen genannt und das weißt du auch ! Wenn vielmehr du und andere User sich hier diesbezüglich in ignoranter Art und Weise taub und blind stellen möchten, kann und will ich daran nichts ändern...!

Kommentar von wickedsick05 ,

nix für ungut aber wer ernsthaft glaubhaftigkeit, Seriösität und wahrheit denjenigen abkauf die von Esoterik, Spiritualität, aberglaube & Co. mehr als offensichtlich profitieren der sollte sich doch ernsthaft  fragen wo im Leben er falsch abgebogen ist und warum.

Kommentar von EmptyCages ,

Tätää,Tätää... Ist denn schon wieder Fasching ?? Keine Chance ! :):):)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten