Frage von Fishbone7, 167

Welche Versicherungen können bei der Steuererklärung abgesetzt werden?

Mache gerade meine Steuererklärung 2014 und bräuchte Hilfe von Steuer Experten ;D

Besitze folgende Versicherungen:

  • Private Unfall UBR

  • Unfall Risiko Versicherung

  • Renten/Berufsunfähigkeit Versicherung

  • Riester

  • Rechtsschutz Kfz

  • private Krankenversicherung

&

einen Bausparer

Kann ich von diesen Sachen was in der Steuererklärung absetzen? Riester weis ich aber der Rest?

Danke für eure Hilfe"

Antwort
von kevin1905, 101

Private Unfall UBR

UBR's sind Mogelpackungen. Kalkulatorisch gehören sie zu den Lebensversicherungen, haben also keine reine Risikoleistung. Wenn nach dem 31.12.2004 abgeschlossen nicht abzugsfähig.

Unfall Risiko Versicherung

Theoretisch als Sonderausgaben abzugsfähig, wenn Summe der Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung (bzw. der auf GKV-gleiche Leistungen entfallende Anteil der PKV Beiträge), 1.900,- € im Jahr (Angestellt) bzw. 2.800,- € (selbständig) nicht übersteigen.

Warum UBR und UPV? Als Versicherungsmakler krieg ich gerade einen mega seltsamen Gesichtsausdruck?

Renten/Berufsunfähigkeit Versicherung

Rentenversicherung analog zur UBR. Ausnahme: Rürup und Riester! BUV wäre Sonderausgabe fällt o.g. Problematik aber zum Opfer. Aber bei der Konstellation da oben würde ich fast tippen man hat dir die BUV irgendwo dran gehangen?

Riester

Abzugsfähig bis maximal 2.100,- € p.a. inkl. Zulage (Anlage AV).

Rechtsschutz Kfz

Bestandteile? Arbeits-RS sind ggf. Werbungskosten, der Rest nicht abzugsfähig.

private Krankenversicherung

Voll- oder Ergänzung? Angestellt oder Selbständig? Schau nochmal was ich ganz oben schrieb!

einen Bausparer

Nope. Arbeitnehmersparzulage dürfte keine Anwendung finden.

Antwort
von wurzlsepp668, 108

angesetzt werden können:

Unfall-Risiko-Versicherung

Renten/ Berufsunfähigheitsversicherung

und die private Krankenversicherung

nachdem eine Rechtschutz für das Kfz vorhanden ist, müßte mind. eine Haftpflicht für das Kfz noch vorhanden sein, diese kann ebenfalls angesetzt werden.

ob die Beträge steuerlich etwas "bringen", kann nicht gesagt werden, da weitere Angaben fehlen.

Antwort
von FreierBerater, 102

Du wirst es nicht gern hören, aber derjenige der dir eine UBR verkauft hat, verkloppt auch Gefrierschränke an Pinguine!

Ausserdem bist du um 6 Monate zu spät dran mit der Steuer!

Kfz-RS kannst du steuerlich vergessen. Alles andere trag ruhig ein. Wird sich eh wegen der Höchstbeiträge nicht alles auswirken, aber schadet nicht.

Kommentar von Fishbone7 ,

Was ist denn so schlecht an einer UBR? Hab die 2013er auch erst im Dezember 2014 abgegeben, hat sich nichts gefehlt. Frist ist nur formell ... Könnt ihr mir auch die Zeilen sagen wo was einzutragen ist? Bzw. auf welchem Blatt

Kommentar von kevin1905 ,

Was ist denn so schlecht an einer UBR?

  1. Sie verbindet zwei nicht korrelierende Risiken miteinander. Musst du mal mit den Beiträgen für das Sparen aussetzen, setzt auch der Risikoschutz aus.
  2. Die Rendite auf den Sparanteil ist relativ lausig, zumindest wenn klassisch angelegt. Bei der oft recht kurzen Laufzeit, lässt sich kaum ein Plus erwirtschaften.
  3. Die Beiträge sind deutlich höher, weil es den Sparanteil gibt. Der Name UBR suggeriert es gäbe alle Beiträge zurück, was natürlich Schwachsinn ist. Die Risiko- und Verwaltungskosten sind weg.
  4. Nach Art der Lebensversicherung kalkulierte Tarife, die keine Riester, Rürup oder Direktversicherungen (bAV) sind, können steuerlich nur vom günstigen Halbeinkünfteverfahren profitieren, wenn der Vertrag mind. 12 Jahre läuft und nicht vor dem 62. Geburtstag (60. Wenn vor 2012 geschlossen) endet. Das ist bei einer UBR meist nicht der Fall.

Ich vermittel aus Prinzip keine UBR's und ich verstehe nicht, dass manche Versicherer sie nach wie vor anbieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community