Frage von DasGammaSchaf, 75

Welche Versicherung brauche ich als Fachinformatiker / Sysadmin Azubi?

Mir wird Arbeitsunfähigkeitsversicherung vorgeschlagen. Ist das wirklich nötig?

Antwort
von Barmenia, Business Partner, 33

Hallo DasGammaSchaf,

die Arbeitsunfähigkeitsversicherung ist grundsätzlich eine wichtige Absicherung.

Ich unterstelle zunächst einmal, dass du als Auszubildender gesetzlich krankenversichert bist und durch deinen Arbeitgeber einen Lohnfortzahlungsanspruch von bis zu sechs Wochen hast.

Was bedeutet das? Erkrankst du und kannst bis zu sechs Wochen (entweder am Stück oder immer mal wieder auf Grund derselben Diagnose) nicht deiner Tätigkeit nachkommen, so bekommst du von deinem Arbeitgeber dein Gehalt in unveränderter Höhe bezahlt. Dasselbe gilt, wenn du wegen unterschiedlicher Erkrankungen ausfällst.

Wenn du jedoch diese sechs Wochen überschreitest, so zahlt dir deine Krankenkasse nach der sechsten Woche das sogenannte Krankengeld. Das entspricht entweder 70% vom Brutto- oder 90% vom Nettoeinkommen (je nach dem, was der geringere Betrag ist).

Fazit: Es entsteht eine Lücke zu deinem regulären Nettoeinkommen. Diese kannst du durch ein Krankentagegeld (Arbeitsunfähigkeitsversicherung) schließen.

Der Abschluss einer Krankenversicherung lohnt sich schon in jungen Jahren, denn:

  • du sicherst dir ein geringes Eintrittsalter und demnach im besten Fall einen günstigen Beitrag,
  • im besten Fall hast du zu dem Zeitpunkt keine oder wenige Beschwerden, die du im Antrag angeben musst und die ansonsten evtl. zu einem Beitragszuschlag oder sogar zu einem Leistungsausschluss führen könnten und
  • du hast i.d.R. ein Anpassungsrecht bezogen auf die vereinbarte Tagegeldhöhe bei einer Änderung des Einkommens - und das sogar ohne erneute Gesundheitsprüfung!

Es gibt noch eine Vielzahl anderer wichtiger Versicherungen, die bereits während der Ausbildung sinnvoll sind. Am besten lässt du dich dazu von einem Versicherungsfachmann persönlich beraten.

Viele Grüße

Michael vom Barmenia-Team

 

Kommentar von Dickie59 ,

Hallo Michael,

seit wann bietet die Barmenia eine "Arbeitsunfähigkeitsversicherung" an?

Kommentar von Barmenia ,

Hallo Dickie59,

wie meinst du das seit wann wir das anbieten?

Die Absicherung des Verdienstausfalles ist bei der Barmenia ein grundlegender Baustein, so wie andere Krankheitskostentarife auch.

Antwort
von kevin1905, 37

Bei Arbeitsunfähigkeit zahlt der Arbeitgeber (6 Wochen) danach die Krankenkasse (72 Wochen - aber weniger).

Problematisch ist was passiert danach.

Die gesetzliche EM-Rente ist extrem schwierig zu bekommen und selbst die volle EM (Restleistungsvermögen < 3 Stunden pro Tag am allg. Arbeitsmarkt) deckt selten mehr als das Sozialhilfeniveau.

Wohl dem der eine Berufsunfähigkeitsversicherung hat. Sie ist neben der privaten Haftpflicht die wichtigste Versicherung überhaupt.

Vor einem Monat hatte ich noch einen Kunden aus dem IT-Bereich mit angehendem Burnout. Der Zug war damit leider abfefahren und wir mussten versuchen drum herum zu arbeiten (Erwersbsunfähigkeit, Grundfähigkeiten, Unfall...alles kein vollwertiger Ersatz).

Antwort
von NamenSindSchwer, 36

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch und gerade für Azubis, da diese nicht einmal die (ohnehin unzureichende) Absicherung des Erwerbsminderungsrisikos über die gesetzliche Rentenversicherung haben.

Antwort
von christl10, 35

Eine Arbeistunfähigkeitsversicherung ist dann nötig, wenn Du aus gesundheitlichen Gründen Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Denn dann mußt Du entsprechend Deinem Befinden einen anderen Job ausführen und evtl. Gehaltseinbußen in kauf nehmen. Die Versicherung greift dann, wenn bestätigt ist, daß Du Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst und Du bekommst dann eine Rente mit der Du dann die Geahltseinbußen wieder wett machst. Sei aber vorsichtig beim Abschluß der Versicherung, denn es gibt viele Bedingungen zu beachten. Nicht jede Versicherung ist geeignet oder schützt gleich gut. Daher laß Dich am besten von einem Makler beraten, der sich auskennt. Persönlich bin ich auch Berufsunfähig geworden und bekomme schon seit 4 Jahren 670€ im Monat an Rente. Zum Glück hatte ich eine Versicherung damals als Azubi abgeschlossen. Wer nicht krank wird, zahlt natürlich die ganze Zeit umsonst. Es ist ja keine Kapitalanlage, sondern eine Versicherung.  Je älter man wird, desto teuere wird die Versicherung.

Kommentar von DolphinPB ,

Du schmeist fröhlich arbeitsunfähig und berufsunfähig durcheinander, das sind zwi völlig unterschiedliche Dinge.

Außerdem - 670 Euro BU-Rente sind eher sinnlos oder kannst Du davon leben (ist unter ALG II Satz).

Kommentar von christl10 ,

Wenn ich keine Versicherung hätte, hätte ich 670€ weniger! Zudem habe ich ja noch die EU-Rente und die Deutsche Bank Rente. Das macht schon was aus. 

Antwort
von Katzenreiniger, 35

Als Azubi gar keine.

Hör nicht auf diese Verkaufsveranstaltung der Barmenia hier.

Kommentar von kevin1905 ,

Kannst du auch begründen was du schreibst?

Ob man die Barmenia jetzt mag oder nicht steht doch nicht zur Disposition.

Kommentar von kaliscott ,

Jetzt bin ich sehr gespannt auf ein stichhaltiges Argument, warum Azubis ihre Arbeitskraft nicht absichern sollten. Nur eins, das würde reichen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community