Frage von xHazeBaze, 42

Welche Versicherung benötigt man für ein Auto, dass man selbst fährt und Welche wenn man ein fremdes bzw. das seiner Eltern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vereinsberater, 19

Nur die KFZ Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben, die anderen Versicherungsmöglichkeiten sollten genannt und kalkuliert werden:

- Teilkaskoversicherung - Zeitwertversicherung des Fahrzeuges bei Feuer, Diebstahl, Wildunfall, Hagel

- Vollkaskoversicherung: zusätzliche Absicherung des Zeitwertes bei selbstverschuldeten Unfällen

- Schutzbrief: Kostenübernahme für Abschleppen, Pannenhilfe, Fahrzeugrückführung u.v.m.

- Rechtsschutzversicherung: Bei Unfällen sind immer Versicherungen die Ansprechpartner - die Kostenübernahme für einen Rechtsstreit/Gutachten etc. übernimmt die Rechtsschutz, unabhängig der Schuldfrage.

- Insassenunfallversicherung:  der Fahrer/die Fahrerin erhalten keine Leistungen aus der Kraftfahrt Haftpflichtversicherung bei einem Unfall. Bei Invalidität oder Krankenhausaufenthalt zahlt die Insassenunfallversicherung an den Fahrer/in und die Insassen die versicherten Leistungen. 

- Inhalt und Zubehör :  in der KFZ Teil- und Vollkaskoversicherung sind Zusatzteile bis 2.500 € mitversichert. Wer mehr "eingebaut" hat, sollte die Werte angeben. Zur Absicherung gegen Verlust/Beschädigung/Diebstahl der eigenen Aussstattungen wie Kamera, Kleidung, Laptop, Koffer etc., ist die Reisegepäckversicherung zuständig.

- der Handwerker, der sein Material oder Waren transportiert, benötigt ist gut beraten, wenn er eine Transportversicherung mit dem Ladungshöchstwert absichert. 

Alles klar? Versicherungsbeiträge sind kalkullierbar .... ein Schaden ist wie ein Lottogewinn...in der Höhe nicht berechenbar.   

Antwort
von kevin1905, 34

Man braucht nur eine KFZ-Haftpflicht, denn diese ist gesetzlich vorgeschrieben. Alles andere obliegt dir.

Antwort
von MarcelDavis321, 37

Beim eigenen brauchst du mindestens eine Haftpflicht für das Auto, die auf dich läuft und wenn du das von deinen Eltern nutzt musst du bei ihrem Auto mit in der Fahrerliste stehen.

Antwort
von Rockuser, 39

Eigentlich deckt die normale KFZ Haftpflicht alle Fahrer ab. Aber es kann auch sein, das man eine günstigeren Tarif gewählt hat, wo nur ein Fahrer eingetragen ist. Dann sollte man den Vertrag ändern lassen, wenn auch andere das KFZ nutzen.

Antwort
von Allexandra0809, 37

Wenn Du das Auto Deiner Eltern fährst, brauchst Du selbst keine zusätzliche Versicherung, Deine Eltern müssen das dann nur der Versicherung melden, dass Du auch mit dem Auto fährst.

Willst Du ein Auto auf Dich anmelden, dann brauchst Du eine Haftpflichtversicherung und eine Teil- oder Vollkaskoversicherung. Da Deine Eltern ein Auto haben, kannst Du sie doch einfach fragen und Dir mal die Versicherung ansehen.

Kommentar von ronnyarmin ,

Willst Du ein Auto auf Dich anmelden, dann brauchst Du eine Haftpflichtversicherung und eine Teil- oder Vollkaskoversicherung

Seit wann sind Teil- und Vollkaskoversicherung Pflicht?

Kommentar von Allexandra0809 ,

Habe ich von einer Pflicht geschrieben? Sinnvoll wird es jedoch wohl schon sein.

Kommentar von xHazeBaze ,

müssten meine Eltern mich als fahrer auch eintragen, wenn ich nur 1x die woche das Fahrzeug verwenden würde? und ich benötige diese kfz haftpflicht versicherund in diesem falle dann nicht?

Kommentar von JudithStadler ,

Also es wäre tatsächlich sinnvoll, wenn Deine Eltern es ihrer KFZ Versicherung melden, daß auch Du mit dem Auto fährst. Egal ob 1x wöchentlich oder täglich. Hintergrund ist, wenn Du einen Unfall mit ihrem Auto hast und nicht als Fahrer eingetragen bist, besteht kein Versicherungsschutz. Und das könnte dann evtl. sehr teuer werden.

Kommentar von DerHans ,

Versicherungsschutz besteht sehr wohl. Das FAHRZEUG ist versichert.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 42

Versichert ist immer das Fahrzeug. Allerdings wenn deine Eltern dich damit fahren lassen, müssen sie die entsprechende Prämie zahlen. Sonst darfst du eben nicht damit fahren

Kommentar von xHazeBaze ,

das stimmt wiederrum nicht. Ich darf zwar mit dem Fahrzeug fahren, aber falls ich einen Unfall verursache muss ich dafür zahlen, weil ich nicht über die Sicherung versichert bin.

Kommentar von DerHans ,

Es ist IMMER das Fahrzeug versichert. Wenn deine Eltern falsche Angaben machen, müssen sie die korrekte Prämie nachzahlen. Außerdem kann der Versicherer den Vertrag wegen vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzung kündigen. Zusätzlich ist auch noch eine Vertragsstrafe denkbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community