Frage von ArisuAru, 128

Welche Verhütungsmittel (abgesehen vom Kondom) sind sicher und benötigen keinen Besuch beim Frauenarzt?

Antwort
von peterobm, 47

N e i n  sagen ^^ Basaltemperatur, dauert aber bis man daraus klug wird, mehrere Monate 

Antwort
von Dommie1306, 12

Wie wäre es mit NFP-Sensiplan? Ist genau so sicher wie die Pille und du musst nicht zum Frauenarzt... ist halt keine Methode, für die du dich JETZT entscheidest und kannst... das muss über einige Monate gelernt werden...

http://www.nfp-online.com/?page_id=3771

Antwort
von Evita88, 10

Ohne Besuch beim Frauenarzt gibt es nur Kondom und die sympto-thermale Methode.

Es gibt noch einige andere Alternativen, die aber unsicher sind (z.B. Coitus interruptus, Kalendermethode, Vaginalzäpfchen).

Alles andere erfordert einen Besuch beim Frauenarzt (sämtliche hormonelle Methoden, Kupfer-IUPs und das Diaphragma).

LG

Antwort
von paolita, 4

Wir verhüten mit einer Kombination aus Kondomen an den fruchtbaren Tagen und der Zyklusbeobachtung mit dem cyclotest myway. Das ist ein symptothermaler Zykluscomputer und basiert auf der Methode sensiplan - nur automatisiert eben.

Wenn du einen regelmäßigen Zyklus hast, also zwischen 23 und 45 Tagen und nicht größere Schwankungen dazwischen als 5 Tage ist die Methode auch sehr zuverlässig. Vom Pearl Index her, genau im gleichen Bereich wie die Pille. Der große Vorteil zu sensiplan ist, dass es einfacher zu nutzen ist, weil du dir nicht erst die ganze Methode aneignen musst.

Wir verhüten damit schon seit einigen Jahren und ich bin sehr zufrieden.

Antwort
von daniela60000, 60

Schau. Verhütungsmittel sind sowas wie Medikamente die du nur vom Arzt holen kannst. So weit ich weiß gibt es keine Verhütungsmittel die du außer Kondome beim Frauenarzt holen kannst

Antwort
von putzfee1, 26

Enthaltsamkeit.

Wer Sex hat, kann auch zum Frauenarzt gehen. Nur weil du einmal eine schlechte Erfahrung gemacht hast, muss es nicht zwingend so sein, dass sich das wiederholt. Im Allgemeinen tut eine Untersuchung beim Frauenarzt nicht weh und ist auch sonst nicht schlimm.

Spätestens mit 20 Jahren solltest du sowieso jährlich zur Krebsvorsorge gehen. Und wenn du mal schwanger bist, musst du sowieso regelmäßig hin.

Kommentar von ArisuAru ,

Wenn es bei nur einer schlechten Erfahrung geblieben wäre, vielleicht. Davon abgesehen interessiert es mich reichlich wenig, ob ich Krebs bekomme oder nicht.

Kommentar von putzfee1 ,

Ach so. Wenn du mal Krebs bekommst, wirst du darüber sehr wahrscheinlich anders denken.

Kommentar von ArisuAru ,

Das bezweifle ich, mir tun nur die 1- 2 Personen in meiner Umgebung Leid, die es traurig fänden, wenn ich frühzeitig gehen müsste.

Kommentar von putzfee1 ,

Dazu sage ich jetzt mal nix....

Antwort
von michi57319, 76

Enthaltsamkeit. Zumindest an einigen Tagen bei einem stabilen Zyklus.

Das benötigt aber auch Wissen. Vielleicht ist der Besuch beim FA sinnvoller?


Kommentar von ArisuAru ,

Ich habe schlechte Erfahrungen mit dem FA gemacht, deswegen suche ich nach Methoden die mir den Besuch ersparen.

Kommentar von michi57319 ,

Wenn du das Risiko einer Schwangerschaft nicht eingehen kannst und willst, dann bleibt dir neben dem Kondom nichts weiter. Außer Enthaltsamkeit.

Spätestens, wenn es einen Unfall mit Kondom gegeben hat, wirst du einen Arzt zu Rate ziehen müssen. Müssen nicht, aber du tust deinem Körper dann einen großen Gefallen, wenn du die Lage vom Fachmann einschätzen lässt. Eine Untersuchung wäre dann auch nicht nötig.

Kommentar von ArisuAru ,

Ein ganz normaler Arzt wie mein Hausarzt würde mir nichts ausmachen, jedoch habe ich - wie bereits erwähnt - schlechte Erfahrungen mit Gynäkologen gemacht und möchte mich einer weiter Untersuchung und Erfahrung entziehen.

Kommentar von michi57319 ,

Du schränkst deine Lebenswerwartung allerdings deutlich ein, wenn du nicht in einer gewissen Regelmäßigkeit zum FA gehst.

Ohne dir Angst machen zu wollen: Eine jüngere Kollegin von mir ist nur dank der Kontrollen operiert worden. Wäre sie nicht regelmäßig gegangen, hätte sich der Gebärmutterhalskrebs ausgebreitet.

Kommentar von ArisuAru ,

Mir ist ziemlich gleich wann ich sterben werde. Ob es nun früher ist oder später, ich lebe jetzt und möchte das Jetzt so geniessen, ohne mir künstlich Schmerzen zuzufügen.

Kommentar von michi57319 ,

Schmerzen? Bist du sicher, daß du bei einem FA warst? Ich hatte bislang nur einmal Schmerzen. Als mir die Spirale eingelegt wurde. Das Öffnen des Muttermundes hat schon weh getan.

Kommentar von ArisuAru ,

Ich war im Kantonsspital und wurde dort weitergeleitet zu einem Gynäkologen.

Kommentar von michi57319 ,

Aber sicher nicht aus Eigenmotivation? Gibt es in Österreich (wo ein Krankenhaus Spital genannt wird) keine Möglichkeit, sich einen Arzt auszusuchen?

Kommentar von ArisuAru ,

Ich bin schon seit meiner Kindheit vorgeprägt mit Krankheiten, daher werde ich des öfteren von Leuten die sich zu viele Sorgen machen, ins Spital geschickt. Natürlich dürfte ich mir einen Frauenarzt aussuchen, jedoch nimmt die Einzige von der ich Gutes gehört habe keine Patienten mehr an.

Kommentar von michi57319 ,

Insistiere! Schreibe ihr einen Brief, schilder deine Erfahrungen und Probleme, dann lässt sie sich bestimmt erweichen! Nutze jede Möglichkeit, die sich dir bietet.

Mach es!

Antwort
von Pdochero, 57

vor Krankheiten schützt nichts(außer Kondom)! 100 prozentig sicher ist keins außer ein Kondom. Ich würde sagen dannach kommt die Pille.


Antwort
von FuHuFu, 46

Keuschheitsgelübde ablegen und in ein Kloster eintreten !!!!

.... oder vielleicht auch nicht. Wer weiß denn wirklich was hinter den Klostermauern so passiert?

Antwort
von eni70, 76

Kondom ist nicht sicher!

Ohne Arztbesuch lebst am besten keusch, das ist am sichersten.

Kommentar von Pdochero ,

warum ist ein kondom nicht sicher? Sollange man das ordentlich benutzt und vileicht nicht das Biligste vom billigstem kauft...

Kommentar von eni70 ,

Es geht um Verhütung und nicht um HIV o.ä.. Kondome verhüten nunmal nicht zuverlässig.

Kommentar von peterobm ,

liest man ja so oft, dass das Conti gerissen ist ----

Kommentar von eni70 ,

Dann geh du auch mal zum FA und lass dich aufklären! offensichtlich hast keine Ahnung, halt dich deshalb von Ratschlägen fern,w as dieses Thema angeht. 

Antwort
von 01Knight, 53

Kondom ist und bleibt das sicherste, tut mir leid

Kommentar von Dommie1306 ,

Kondome haben einen Pearlindex von 2-12, die Pille von 0,4 NFP-Sensiplan 0,3

Wo ist Kondom da das sicherste?

Antwort
von SilverFizz, 31

Sensiplan - NFP

Allerdings braucht man dazu unbedingt das Wissen dazu und auch Selbstdisziplin.Das ist nicht für Jeden etwas..

Antwort
von naaman, 22

Die Enthaltsamkeit.

Ist sehr sicher, billig, kein Frauenarztbesuch nötig, schützt vor Krankheiten, keine Abtreibung nötig, und zerstört nicht die Zukunft.

Kommentar von ArisuAru ,

Ich könnte auch durchaus mit Präservativen weiter haushalten, jedoch wir dies mit der Zeit lästig und teuer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community