Frage von lexus4400, 126

Welche Ursachen kann es haben, dass eine 67m² Wohnung in 2 Monaten über 7400kwh Gas verbraucht bei 2 Personen Haushalt, sparsam beheizt, relativ neue Therme?

Antwort
von BigLittle, 95

Mach mal nähere Angaben zur Gasanlage, Therme etc. Ist nur die Heizung am Zähler angeschlossen? Wo ist der Zähler montiert? Welche Therme ist genau installiert? Hersteller, Typ und Seriennummer wenn möglich. Welche Regelung ist verbaut. Wann wurde die Wohnung bezogen? Wurde der Zählerstand selbst abgelesen? Wurde der Zähler gewechselt und wenn, dann wann? Stimmt die Zählernummer mit der Rechnung überein?


Kommentar von lexus4400 ,

Ganz exakt weiß ich es zwar nicht, aber die Therme ist in der Küche verbaut. Ca. ein 3/4 Jahr als. Von Junkers. Der Zähler ist im Vorzimmer. Genaue Seriennummern kann ich jetzt auf die Schnelle leider nicht sagen. Stand wurde (zu meinem Bedauern) selbst abgelesen, aber wir heizen wirklich nur das Wohnzimmer und das auch nur max. auf 20 Grad, da der Fernseher etc. das übrige tut. Mim Warmwasser sind wir auch Ultrasparsam, also kurz duschen, und ansonsten verwenden wir fast kein heißes Wasser, außer über die Spülmaschine. Aber die ist klein und kann ja wohl nicht so mega viel verbrauchen. (IKEA)

Kommentar von BigLittle ,

Die genaue Angabe der Therme wäre schon eine Vorraussetzung für eine Fehleranalyse. Aber so wie es sich darstellt, ist der enorme Verbrauch auf ein falsches Heizverhalten und auf den Anschluß der Spülmaschine an die Gastherme zurück zuführen. Hinzu kommt wohl noch eine falsche Einstellung der Therme, die aber wie gesagt erst nach Kenntnis der genauen Thermentype und Leistung zu erarbeiten ist. Eine Spülmaschine schließt man nur an die Warmwasseranlage an, wenn eine Erwärmung über eine Solaranlage erfolgt. Über einen Durchlauferhitzer, wie eine Therme es ist, verpulvert man viel zu viel Energie. Denn bevor die Therme das Warme Wasser in der Temperatur liefert, die die Spülmaschine benötigt, wird der Zulauf meist schon wieder unterbrochen. Außerdem werden dann Spülgänge, die mit geringeren Temperaturen gefahren werden mit teuer erwärmten Warmwasser beliefert. Das Warmwasser belastet außerdem die Zulaufventile thermisch so stark, daß sie über kurz oder lang ausfallen werden. Also eine Spülmaschine direkt an einem Warmwasseranschluß zu betreiben ist nicht zu empfehlen, wenn die Spülmaschine nicht explizied auf die Versorgung mit Warmwasser eingerichtet ist und das Warmwasser nicht über Solaranlagen erwärmt werden. Spülmaschinen die man am Warmwasser anschließen kann, haben einen extra Warmwasseranschluß, über den dann nur Warmwasser bezogen wird, wenn es auch benötigt wird. Aber auch hier wird das Wasser in der Spülmaschine noch einmal aufgeheizt, bis es die benötigte Temperatur erreicht hat, die für eine hohe Reinigungswirkung erforderlich ist. So weit bis hierher. Wenn Du die anderen offenen Fragen beantworten kannst, sehen wir weiter. Bis dann!

Kommentar von lexus4400 ,

Puh, danke auf alle Fälle für die umfassende Antwort! Ich werd mich die Tage mal genauestens erkundigen, und vielleicht auch einfach mal einen Waschgang durchlaufen lassen und schauen wie viel die Maschine verbraucht. bzw. die Waschmaschine. Zumindest hab ich jetzt mal einen Ansatzpunkt und weiß, dass es an sich nicht normal ist so einen Verbrauch zu haben. Das heißt wenn ich genauere Infos habe, melde ich mich wieder. Danke, danke, danke!

Kommentar von BigLittle ,

Die Waschmaschine ist auch am Warmwasseranschluß der Therme angeschlossen? Dann mußt Du Dir keine Gedanken um den Verbrauch  mehr machen. Zusammen mit dem falschen Heizverhalten ist dies aller Wahrscheinlichkeit die Ursache für den hohen Verbrauch! Einen Probelauf mit den Maschinen wird Dir nicht viel Aufschluß geben. Schließe die Maschinen an das Kaltwassernetz an und lies nach einem Monat den Zähler noch einmal ab. Dann hast Du den Nachweis noch genauer. Aber wie gesagt,  die Maschinen ohne extra Warmwasseranschluß an einen Durchlauferhitzer an zu schließen ist keine energiesparende Maßnahme!

Antwort
von Energiefan03, 93

Falsche Düse in der Therme.

Lass einen anderen Installateur kommen, der muss das prüfen, oder wende dich an den Hersteller der Therme.

Was sagt der Vermieter? Wie viel hat der Vormieter verbraucht, ruf den mal an.

Kommentar von lexus4400 ,

Das Problem ist, dass es sich dabei um ein Haus mit 3 weiteren Parteien und insgesamt 4 Wohnungen handelt. Meine wurde schon vor 12 Jahren mal saniert und erst jetzt hat er sie zu Vermietung freigegeben. Also das heißt ihr würdet auch sagen, dass da was nicht stimmen kann? Ist meine erste eigene Wohnung und mich hat der Schlag getroffen, als ich die Rechnung gesehen habe. Also am besten Therme und auch Gaszähler überprüfen lassen?

Kommentar von Energiefan03 ,

Hast du einen eigenen Gaszähler in der Wohnung, oder im Keller? Dann solltest du mal (täglich möglichst zur gleichen Zeit) den Verbrauch ablesen und in einer Liste notieren.

Der Verbrauch verhält sich bei Warmwasser und Heizung über Gas ca. 1/3 zu 2/3 im Sommer- zu Winterhalbjahr.

Vielleicht hängt noch die Garage vom Haubesitzer an der Heizung (alles schon da gewesen)

Kommentar von lexus4400 ,

Guter Gedanke, war auch mein erster Einfall, aber leider nein. Hab den Vermieter dazu schon befragt. Ich hab einen eigenen Gaszähler und die anderen Wohnungen haben ihn einerseits auch in deren Wohnungen bzw. draußen am Gang. Ich schreib mir mittlerweile regelmäßig die Verbrauchswerte auf: bspw. verbrauchen 15min. Duschen ca. 0,5m³. Heizen von 17,5Grad auf 20Grad kosten 0,6m³.usw. klingt absurd, aber man wird echt paranoid wenn man angeblich so einen Verbrauch hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten