Welche Ursachen hat ein Gewichtsstillstand?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ist vollkommen Normal. Der Körper ist eben keine Maschine die immer genau das tut was man von ihm verlangt ;) Solche Stillstände können auch schon mal mehrere Monate gehen wenn man Pech hat. Da darf man sich allerdings nicht von runter ziehen lassen. Ggf. hat man aktuell einfach vermehrt stress oder isst doch etwas mehr als sonst oder die Hormone spielen gerade etwas verrückt (bei Frauen) oder oder oder. Kann also viele Ursachen haben.

Ansonsten: Wie alt, groß und schwer bist du denn? 23kg sind ja schon recht viel vor allem in der kurzen Zeit. Evtl. hast du für deinen Körper jetzt auch das Gewicht erreicht was gut für dich ist und deswegen geht nichts mehr runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

ob sowas normal ist, warum es so lange dauert und ob mein Gewicht irgendwann wieder weiter nach unten geht

Es geht leider eher nach oben. Die Fettverbrennung ist ein im Körper ständig ablaufender Vorgang. Das Ausmaß hängt immer vom Grad körperlicher Betätigung und damit vom Energiebedarf ab. Aber : Dein Körper greift in der Regel nur in Ausnahmesituationen auf Eiweißreserven zurück. 

Dies wird bei einer Diät oder Hungern der Fall sein. Das ist auch der Grund, warum dann neben den Fettpolstern auch die Muskeln schrumpfen. Diese bestehen nämlich größtenteils aus Eiweiß. Isst man wieder normal folgt Jo-Jo.

Eine Freundin hat nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 14 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern oder Diät, das ist der Weg.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es gibt tatsächlich ein paar Ursachen die zu einem kurz manchmal auch längerfristigen Gewichtsstillstand führen können.Also ja das ist normal.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toffeecoffy
19.10.2016, 18:57

Genau das was Jogibär schrieb ist eine der Hauptprobleme mein Tipp informiere dich mal über MSM.Ich kann dir auch versuchen ein guten youtube Link zu Posten wenn du magst?🙄Ein anderer bedeutender Punkt wäre auch Eisen ,denn ein Mangel hiervon kann auch zu einem stillstand manchmal sogar zur Gewichtszunahme führen,genau wie auch eine schilddrüsenunterfunktion.LG

0

Ich muss leider wirklich sagen, dass das meiste was dir als Antwort gegeben wurde nicht so ganz stimmt. Jedoch kann man auch nicht sagen, dass es ein kompletter Schwachsinn ist, was meine Vorschreiber geschrieben haben.

Erstmal hast du meinen Respekt, dass du so viel KG schon abgenommen hast.

Einer meiner Vorschreiber hat das vermeintliche Problem schon angesprochen. Und zwar wirst du deine Kalorienzufuhr nicht mehr angepasst haben. Du warst mal schwerer und hast somit mehr Kalorien verbraucht als jetzt. Je leichter du wirst umso weniger Kalorien verbrauchst du.(Ohne jetzt auf die Muskulatur deines Körpers einzugehen. Denn je mehr Muskulatur du hast umso mehr verbrauchst du). Da du immer leichter wirst, könnte man sagen, dass es immer schwerer wird die Kilogramme purzeln zu lassen.

Stimmt aber so gesehen auch nicht, da dein Körper und deine Psyche das Problem in der Sache sind. Dein Körper ist es gewohnt mehr zu essen und schreit deswegen nach Essen. Dies wird aber nur aufgrund deiner Psyche in den Vordergrund gerückt.Ich habe beispielsweise in 2 1/2 Monaten 12 Kilo abgenommen. Dies gehört nun mal zu meinem Sport (Bodybuilding). Keine Sorge alles natural.

Anfangs nimmt man natürlich schneller ab. Jedoch dürfte eine solche Stagnierung bei richtiger Kalorienzufuhr nicht geschehen.Wichtig ist es zu wissen wie hoch dein Verbrauch ist. Hast du ein Defizit von 700 cal wirst du in 10 Tagen ungefähr einen Kilogramm Fett abnehmen, da ein Kilogramm Fett 7000 cal sind. Abgesehen von Wasser und anderen Faktoren wie zum Beispiel der letzten Mahlzeit und der Dichte der Kalorien in der letzten Mahlzeit, wirst du trotzdem eine Veränderung auf der Waage erkennen können.

Ebenfalls könntest du ausprobieren morgens weniger oder sogar nichts zu essen und erst später mit dem Essen anfangen. (Intermitted Fasting oder Renegade Diet). Somit kannst du abends mehr essen und kannst sogar bis zum Sättigungsgefühl essen. Abends essen ist besser als morgens. Da du morgens deinen Körper schneller auf Geschmack bringen kannst als Abends. 

Außerdem ist es nicht gut Abends mit einem Hungergefühl einzuschlafen. 

Ich hoffe ich konnte helfen und bei Fragen einfach schreiben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von billigparfum
19.10.2016, 12:45

Ich berechne meinen Grundumsatz nach jedem abgenommenen Kilo neu und richte meine Kalorienzufuhr nach einem leichten Defizit.

0

Hast du deine Kalorien angepasst? Denn mit geringerem Körpergewicht hast du auch einen geringeren Kaloriemumsatz.

Hinzukommend muss man sagen, dass es immer schwerer wird abzunehmen, je länger man dabei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von billigparfum
19.10.2016, 12:53

Ja. Ich berechne meinen Grundumsatz nach jeder Abnahme neu und richte meinen Kalorienbedarf nach einem darauf bezogenen Defizit.

0

In den Fettreserven lagern sich immer Gifte ein. Schwermetalle, Säuren und anderes. Jetzt wo das Fett wegen deiner Umstellung wegschmilzt, kommen automatisch diese Gifte zum Vorschein. Für den Köper ist dies eine gewaltige Anstrengung, damit fertig zu werden. Die Leber vor allem muss das tun.

Bitte bleibe ruhig, bis die Entgiftung durch ist und stresse dich nicht noch mehr. Das kann je nach Fall viele Wochen dauern.

Um den Körper hier zu unterstützen gibt es Pulver, welches diese Gifte binden kann. Am besten morgens in nüchternen Magen mit viel Wasser einnehmen. Wenn nicht, könntest du Durchfall oder andere Darmbeschwerden bekommen, wegen diesen Giften.

Das Pulver heisst :    Klinoptilolith / Zeolith      Google weiss mehr darüber.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt einfach daran dass Hungern oder Diäten zum dauerhaften Abnehmen völlig ungeeignet sind - warum das so ist und wie man gesund und dauerhaft abnimmt erfährst Du hier,

http://jojo-effekt.info/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von billigparfum
19.10.2016, 12:52

Blödsinn. Es gibt diesen angeblichen "Notstand" nicht, in dem der Körper von allem zunimmt, was man isst. Keine Diät führt zum Jojo-Effekt, wenn man seine Ernährungumstellung langfristig beibehält. Eine Gewichtszunahme wird nur dann erfolgen, wenn man NACH der Diät wieder genau so isst wie davor. Natürlich kommt man bei Crashdiäten in den Hungerstoffwechsel und je mehr man dabei abnimmt, desto tiefer sinkt der Grundumsatz und die damit verbundene Kaloriengrenze. Deshalb nimmt man auch sofort wieder zu, wenn man in alte Essgewohnheiten fällt - sie überschreiten das neue Limit an Kalorien. Es ist aber völliger Unsinn, dass man durch das Hungern automatisch wieder zunimmt, denn der Körper verbrennt auch während der Diät nach wie vor ein Minimum an Kalorien, um lebenswichtige Funktionen zu erfüllen. Diese Kalorienmenge ist von Mensch zu Mensch individuell verschieden; liegt aber selten unter 1000. Solange man diese Grenze nicht überschreitet, KANN man NICHT zunehmen, weil der Körper mehr verbrennt als ihm zugeführt wird. Und keine noch so krasse Crashdiät wird daran irgendetwas ändern.

P.S.: Würde Hungern tatsächlich dazu führen, dass der Körper nicht mehr abnimmt, wären Magersucht und Hungersnot nicht existent.

0
Kommentar von billigparfum
20.10.2016, 21:03

Ach. Wenn man kein passendes Gegenargument finden kann, unterstellt man mir einfach mal 'ne Essstörung, damit alles, was ich sage, als krankhaft bezeichnet werden kann. Clever. Aber bescheuert.

0

das ist eigentlich normal war bei mir auch so erstmal nimmt mansehr schnell ab und viel und dann immer weniger und dann garnichts mehr und danach wieder sehr viel warte einfach noch 2 wochen :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung