Frage von MarvinPesch, 126

Welche Untersuchungen müssen bei einem Entlebucher Sennenhund gemacht werden?

Vor kurzem habe ich gefragt ob jemand einen guten Züchter der Entlebucher Sennenhunde kennt. Dies hat sich erledigt da wir jetzt einen süßen Welpen gefunden haben. Allerdings müssen noch Untersuchungen gemacht werden. Da ich im Internet nicht allzu viel herausgefunden habe, frage ich hier mal nach. Welche Untersuchungen müssen gemacht werden und wie teuer sind diese? (Welpe ist bei Abholung 10 Wochen alt).

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BS3BM, 74

 Ebenso wird er euch für den Anfang Futter und damit das Heimweh nicht so stark wird, eine Decke o. ä. mitgeben.Vom seriösen und verantwortungsvollen Züchter wird der Welpe an euch mit den entsprechenden Erstimpfungen und auch entwurmt sowie mit Chip und Impfausweis übergeben. Die Tollwutimpfung kann erst ab der 12 Woche erfolgen. Ebenso kann erst viel später eine Röntenaufnahme sinnvoll sein, um so evtl. Hüft- und Gelenkprobleme abzuklären. Ansonsten würde ich erstmal den kleinen Zwerg beim TA wegen einer allgemeinen Untersuchung vorstellen - ohne viel Streß aber mit viel Belohnung, damit er sich an den TA gewöhnt. Über die Kosten kann euch der TA Auskunft geben.

Viel Freude mit dem kleinen Zwerg! Mein Herz schlägt ja schon seit über 30 Jahre für den Berner Sennenhund - kenne aber auch die Entlebucher.


Kommentar von BS3BM ,

Da hat es mir jetzt ein wenig was durcheinander gewirbelt. Aber ich denke, du kannst die Sätze in die richtigen Reihenfolge einordnen. Und es soll "Röntgen" heißen.

Kommentar von MarvinPesch ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, genau nach so etwas habe ich gesucht! Dem gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 49

Wenn du deinen Hund von einem seriösen Züchter holst, dann brauchst du keine zusätzlichen Untersuchungen.

Meine Hündin habe ich im Februar 2015 vom Züchter geholt und seither war sie nur ein mal beim TA im Alter von 16 Wochen zur letzten Impfung.

Die Impfung war SHP und hat mit 34 Euro gekostet.

Bei jeder Impfung wird sowieso immer eine basis Untersuchung gemacht (Fieber, Herz, Lunge, Augen, Nase und Zähne).

Sollte der Hund nicht von einem guten Züchter sein, dann sollte dringend eine allgemeine Gesundheitsuntersuchung incl. Blutuntersuchung gemacht werden. Je nach dem wo der Impfstatus steht, muß dann auch noch die eine oder andere Impfung nachgeholt werden.

Rd. 200 Euro würde ich schätzen.

Kommentar von MarvinPesch ,

Erst mal danke für deine Antwort! Aber mir ging es in diesem Fall eher um die häufigen Erbkrankheiten der Entlebucher Sennenhunde. Ob man bei ihm noch Zusatzuntersuchungen aufgrund der Gelenks- und Augenerkrankungen. Selbst bei seriösen Züchtern kann dies ja durchaus auftreten.

Kommentar von Bitterkraut ,

Frag den Züchter

Kommentar von friesennarr ,

Ich habe gleich darauf geachtet, nur einen Collie zu kaufen, dessen Züchter auf alle erblichen Krankheiten aufpasst und nur ohne diese Züchtet.

Ansonsten frag den Züchter, was er für sinnvoll hält.

Antwort
von Weisefrau, 28

Hallo, wichtig ist das die Eltern des Hundebabys gesund sind. Viele Krankheiten treten erst mit 3 Jahren auf, wenn der Hund in den Erwachsenen Status wechselt. 

Du solltest versuchen Erwachsene Hunde-Geschwister zu finden. Ein guter Züchter kann dir dabei Helfen und wird den Kontakt herstellen.

Kommentar von MarvinPesch ,

Oh ok das ist mir neu. Vielen Dank!

Antwort
von Otilie1, 84

allgemeiner zustand wird geprüft, entwurmen, die ersten impfungen stehen an - kosten kann man nicht genau sagen, das berechnet jeder tierarzt anders, aber es kommen gleich mal 100 / 150 zusammen

Kommentar von MarvinPesch ,

Ich dachte es kommt da noch viel mehr auf mich zu. Vielen Dank!

Antwort
von Hexe121967, 59

frag beim tierarzt nach. ich finde 10 wochen aber viel zu früh.

Kommentar von MarvinPesch ,

Ich finde 10 Wochen gar nicht zu früh. Dort vertraue ich dem Züchter. 

Kommentar von Bitterkraut ,

dann kannst du doch auch den Züchter fragen, was an Untersuchungen, bzw. Entwurmung und Impfung ansteht.

Antwort
von Duponi, 70

die gleichen wie bei anderen Hunden auch. Auskunft über Kosten kann dir jeder Tierarzt geben

Kommentar von MarvinPesch ,

Ich dachte es müssten vielleicht mehr Untersuchungen wegen der häufig auftretenden Augen- und Gelenkserkrankungen gemacht werden. Wenn dem nicht so ist vielen Dank!

Kommentar von Bitterkraut ,

damit das nicht auftritt, müssen die Elterntiere auf ihre Zuchttauglichkeit geprüft werden. Wenn bei Eltern und Vorahren diese Probleme aufgetreten sind, sollten/dürfen die Tiere nicht weiter vermehrt, bzw. mit ihnen gezüchtet werden. Beim sog. nicht eingetragenen "Hobbyzüchter" wirst du da allerdings Pech haben, die verpaaren alles, was 4 Beine hat und angeblich ein Rassetier ist.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten