Frage von Dasbluemchen232, 50

Welche Unterstützung steht mir zu wenn ich mit 26 Jahren meine Ausbildung beende?

Hallo zusammen :)

Ich versuche mich dann mal so detailliert wie möglich auszudrücken.

Im Jahr 2008-2011 habe ich eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin gemacht, jedoch keine Prüfung abgelegt. Derzeit stehe ich in einem Festangestellten Verhältnis (Callcenter da 1000€ netto) und wohne zusammen mit meinem Freund (ca 1900€ netto) 390km von meinen Eltern entfernt.

Ich habe einen Zahnarzt gefunden der mich für 6-12 Monate einstellt als Azubi (ca.600€ brutto) damit ich meine Prüfung ablegen kann. Nun die große Preisfrage:

Welche Unterstützung steht mir von staatlicher Seite zu? Bisher ist es so, dass mein Freund und ich alle Kosten durch 2 geteilt haben. Wird sein Gehalt angerechnet? Was für Anträge sollte ich stellen?

Ich freue mich, wenn sich jemand finden lässt, der Erfahrung damit hat :) Liebe Grüße

Antwort
von Elfi96, 34

Ev käme  BAB in Betracht.  Aber auch dafür  würde das Einkommen  deines Freundes mit für euren Bedarf angerechnet.

dfContentId=L6019022DSTBAI485774

Google mal danach. Der Link ließ sich nicht kopieren 

LG

Kommentar von Dasbluemchen232 ,

Ich habe mal gehört, dass man über ein Jahr zusammen wohnen muss bevor das angerechnet wird. Weisst du darüber was? 

Ich mein man hört ja viel wenn der Tag lang ist :D

Kommentar von Elfi96 ,

Das mit dem Jahr ist mWn für H4.

Navigation

Anmelden

StartseiteBürgerinnen & BürgerAusbildungFinanzielle HilfenBerufsausbildungsbeihilfe

Voraussetzungen

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zu erhalten?

Allgemeines zu den AnspruchsvoraussetzungenBerufsausbildungsbeihilfe (BAB) ausschließende LeistungenFörderung im AuslandFörderungsfähige AusbildungenPersönliche Voraussetzungen

Allgemeines zu den Anspruchsvoraussetzungen

Berufsausbildungsbeihilfe wird während

einer Berufsausbildung sowieeiner berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme

geleistet.

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) ausschließende Leistungen

Erhalten Sie von einer anderen Behörde oder einem anderem Amt aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung eine Leistung, die mit der BABvergleichbar ist, darf BAB nicht geleistet werden.

Beispiel: Leistungen nach dem Bundesversorgungsgesetz

Förderungsfähige Ausbildungen

Förderungsfähig sind Berufsausbildungen und berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen.

Nur in wenigen Fällen kann BAB für eine zweite Berufsausbildung in Betracht kommen. Sollten Sie bereits eine Berufsausbildung begonnen aber nicht beendet haben, könnte die Förderung einer erneuten Berufsausbildung trotzdem in Betracht kommen. Wenn Sie hierzu nähere Informationen wünschen, können Sie sich mit Ihrer Beratungsfachkraft Ihrer Agentur für Arbeit in Verbindung setzen.

Für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen:

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen einschließlich der Vorbereitung auf den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Schulabschlusses werden von Agenturen für Arbeit eingerichtet und von Bildungsträgern durchgeführt.

Persönliche Voraussetzungen

Voraussetzungen, die die Antragstellerin oder der Antragsteller erfüllen muss, um Berufsausbildungsbeihilfe zu erhalten.

Sowohl für Berufsausbildungen als auch für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen geltende Voraussetzungen:

Da die gesetzliche Regelung sehr vielschichtig ist, empfiehlt sich eine Rückfrage bei Ihrer Beratungsfachkraft, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen.
 

Spezielle Voraussetzungen für die Förderung einer Berufsausbildung:

Als Auszubildende oder Auszubildender erhalten Sie eine

 

BAB

, wenn Sie während der Berufsausbildung nicht bei den Eltern oder einem Elternteil wohnen können, weil tägliches Pendeln zwischen Ausbildungsstätte und Wohnung der Eltern oder eines Elternteils nicht zumutbar ist. Sind Sie älter als 18 Jahre oder verheiratet beziehungsweise in einer Lebenspartnerschaft verbunden (oder waren dies) oder haben mindestens ein Kind, können Sie auch eine

 

BAB

erhalten, wenn Sie zwar nicht bei Ihren Eltern aber in der Nähe des Elternhauses leben.Eine Berufsausbildung wird nur dann mit

 

BAB

gefördert, wenn Ihnen die erforderlichen Mittel zur Bestreitung Ihres Lebensunterhalts, für die Fahrkosten und die sonstigen Aufwendungen („Gesamtbedarf“) nicht anderweitig zur Verfügung stehen. Auf den „Gesamtbedarf“ wird im Rahmen einer Bedürftigkeitsprüfung Ihr eigenes Einkommen, ebenso das Einkommen der Person, mit der Sie verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden sind, und Ihrer Eltern angerechnet, soweit das jeweilige Einkommen bestimmte Freibeträge übersteigt. Näheres zum „Gesamtbedarf“ und zur Einkommensanrechnung können Sie unter „Höhe und Dauer“ bei den Themen „Gesamtbedarf“ und „Anrechnung von Einkommen“ erfahren.

Spezielle Voraussetzungen für die Förderung einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme:

Ihre Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme wird nur gefördert, wenn Sie die Vollzeitschulpflicht nach den Gesetzen der Länder erfüllt haben, die Maßnahme zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung oder zur beruflichen Eingliederung erforderlich ist und Ihre Fähigkeiten erwarten lassen, dass Sie das Ziel der Maßnahme erreichen. Hierüber entscheidet Ihre Beratungsfachkraft nach einem eingehenden Beratungsgespräch mit Ihnen.

Sofern Sie keinen Schulabschluss haben, können Sie einen Anspruch geltend machen, im Rahmen einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme auf den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Schulabschlusses vorbereitet zu werden. Diese Leistung wird nur erbracht, wenn sie nicht für den gleichen Zweck durch Dritte erbracht wird.

Antwort
von Halbammi, 30

1. Wenn du drei jahre Ausbildung gemacht hast würde ich prüfen, ob du ohne neuen Lehrherren zur Prüfung zugelassen werden würdest.

2. Dein früherer Ausbilder muss zustimmen, wenn du die Lehre vorzeitg beendet hast.

3. ich hoffe (!) das in dem Fall angerechnet wird, was dein Freund verdient. Wenn man zusammen ist und zusammen lebt sollte man auch seine Kosten gemeinsam betrachten und nicht "ach, du verdienst jetzt kei Geld? dann lass man die Allgemeinheit für dich latzen".

Ich finde es aber gut das du doch noch deine Ausbildung abschliessen willst daumen hoch und viel erfolg.

Kommentar von Dasbluemchen232 ,

Hallo Halbammi :)
Danke für deine Antwort

Zu 1. das habe ich machen lassen, geht leider nicht muss mindest ein halbes jahr zu einem Zahnarzt in die Praxis

Zu 2. das kann er bestätigen

Zu 3. danke für deine ehrlichkeit ;)
Aber ich möchte nicht das andere für mich geld bezahlen. Nur finde ich ist es berechtigt zu wissen was mir eventuell zusteht und was nicht. Mein freund hat durchaus keine probleme damit alle kosten zu tragen, mir geht es da eher um mich, weil mit knapp 400€ netto im monat für 1Jahr müssen ja auch meine eigenen rechnungen bezahlt werden, eventuell mal lebensmittel gekauft werden und schliesslich möchte ich nicht jedesmal wenn ich irgendwas kaufen will die hand bei meinem freund aufhalten müssen :)

Kommentar von Halbammi ,

Du möchtest nicht das andere für dich Geld bezahlen? Was meinst du denn wo das Geld herkommt wenn "Vater Staat" dir welches gibt? Das wächst nicht gerade auf den Bäumen.

Kommentar von Apfel2016 ,

Wir sollen für dich zahlen, aber dein Freund nicht?

Antwort
von BABaer, 8

Wenn Du einen regulären Berufsausbildungsvertrag abschließt für die Restzeit, hast Du regulär einen Anspruch auf BAB. Das Einkommen Deines Freundes wird nicht berücksichtigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community