Frage von Icecoldemoqueen, 461

Welche Tiere kann man Problemlos vegan ernähren?

Hey, ich liebe Tiere über alles in der Welt und würde mir später gerne Haustierchen anschaffen. Da ich vegetarier bin bzw. wenn ich ausziehe dann veganer und ich die Fleischproduktion nicht unterstüzen will würde ich mir dann gerne Tiere halten die ich ohne Probleme vegan ernähren kann. Hätte jemand Vorschläge welche Tiere ich mir holen könnte? Informieren kann ich mich dann eigentlich selbst darüber wie sie gehalten werden müssen, was sie essen, etc.

Ich selbst hätte jetzt daran gedacht mir Vögel, Fische die sich pflanzlich ernähren und/oder Nagetiere wie Mäuse, Ratten, Hasen anzuschaffen. Kennt jemand noch andere Tiere die man so halten kann oder hat jemand Erfahrung mit besonderen Arten die sich besonders leicht halten lassen? Kann man die oben genanntn Tiere alle zusammen halten ohne das sie sich Angreifen? Natürlich werde ich es nicht mit der Anzahl der Tiere übertreiben, da ich will das sie gut bei mir Leben können und ich meine Tiere sowieso wie Familienmitglieder sehe die gleichgestellt sind wie mine Geschwister.

Danke schon mal für Hilfreiche Antworten(:

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, Ratten, Tiere, 190

Hi du,

ich denke du zäumst das Pferd von der falschen Seite her auf. Wichtig ist, dass man eine Leidenschaft fürs Tier hat. Selbst als Veganer kann man eine Dose Bio-Katzenfutter öffnen.

Auch deine Idee zeugt nicht davon, dass du dich wirklich mit Tieren auseinandergesetzt hast. Ratten, Mäuse und Hamster z.B. brauchen tierische Proteine. Wenn du nicht gerade bereit bist, ihnen frische Insekten zu füttern, wirst du in jedem guten Mischfutter Fleischproteine finden.

Kaninchen sind übrigens keine Nager sondern Hasenartige. Sie und Meerschweinchen (ja, das sind Nager) wären z.B. veganer, ob sie aber das sind, was du dir als Partner wünscht, ist die andere Frage.

Tierarten zu mischen funktioniert auch nur bedingt. Ratten töten Mäuse und fressen sie auf, sie würden auch kleine Meerlis fressen und Kaninchen attackieren. Nun könnte man meinen, Kaninchen und Meerlis als vegane Tiere sind kein Problem! Auch falsch gedacht. Sie sprechen verschiedene Sprachen, verstehen sich nicht und die schwächeren Kaninchen zahlen oft den Preis dafür, da die schwereren Kaninchen sie unfreiwillig durch ihr normales Sozialverhalten verletzen.

Schau lieber, welches Tier dir wirklich am Herzen liegt und, wenn es Katzen sind, dann spricht auch nichts gegen Fleisch. Sie sind nunmal Carnivore, ihnen etwas anderes Aufzwingen zu wollen, wäre schräg.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ja ich hab die Tiere die ich genannt habe nur zum Teil mal überflogen bzw. vor nem halben Jahr Artikel darüber gelesen. Alle Tiere die ich genannt habe hätte ich auch schon vor 2 Jahren halten wollen bzw. habe sie schon gehalten. Vor 2 Jahren habe ich von all dem keine Ahnung gehabt (Veganismus), also das sie mir nicht genug am Herzen liegen daran wird es nicht scheitern. Ich habe das jetzt auch entdeckt das Mäuse, Ratten, Hamster tierische Proteine brauchen, deswegen werde ich mir auch keine holen da ich es nicht übers Herz bringen kann ein anderes Tier zu opfern damit mein Tier leben kann. Kaninchen und Meerschweinchen würden dann in verschiedenen Käfigen sein und immer mehrer Artgenossen zusammen, damit sie Gesellschaft haben.

Kommentar von Ostereierhase ,

Hmm, aber die wichtigste Frage fehlt: Magst du Kaninchen und Meerschweinchen überhaupt? Das sind keine Kuscheltiere. Kaninchen interagieren u.U. mit einem, Meerlis schmusen nicht. (Beide brauchen übrigens Gehege, Käfige sind zu klein, aber das könntest du irgendwann in Ruhe nachlesen).

Ich denke, es macht nur Sinn, sich ein Haustier anzuschaffen, wenn man wirklich mit Eifer dabei ist. Das ist eben, was ich bei dir nicht raushöre.

Zum Verständnis. Ich hatte früher Ratten und ich war verrückt nach ihnen (bin ich bis heute). Leider bin ich auf sie allergisch, also kann ich sie nicht mehr halten. Ich betreue Kaninchen für den Tierschutz. Sie sind toll, ich mag sie wirklich gern, aber die Lücke, welche die Ratten hinterlassen haben, haben sie nie richtig füllen können, weil die Interaktion mit uns Menschen doch nicht die gleiche ist. Ich liebe sie, weil sie großartig sind, aber viele eigenen sich doch eher zum Beobachten.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ja tut mir leid ich meinte Gehänge habe nur das falsche Wort gesagt :D Meerschweinchen hatte ich auch Mal, leider waren die ganz scheu. Kaninchen hatte ein Verwanter von mir und ich wollte unbedingt auch welche habe sie aber nie bekommen. Katzen würde ich dann im Tierheim regelmäßig besunchen gehen und mit ihnen knuddeln. Natürlich sind Tiere keine Kuscheltiere, ich habe ja richtige dafür im Bett :D An Eifer sollte es auch nicht Fehlen. Mir wird normaerweise extremst schlecht wenn ich in der nähe von Fleisch bin und anfassen würde ich es jezt nie im Leben mehr, aber zur liebe zu meinen Katzen füttere ich sie trotzdem mit Fleisch, auch wenn ich meine Hände danach immer gründlich mit Seife wasche. Ich würde mich wenn ich schon ein Tier hab dann es wie ein Familinmitglied betrachten und es auch so behandeln und pflegen sozusagen wie ein eignes Baby auch wenn es ein schlechter vergleich bei mir ist, da ich kein Baby habe :D

Kommentar von Ostereierhase ,

Ich denke, eine Katze (selbst aus dem Tierheim) wäre für dich immer noch das bessere Haustier. Aber wenn du die Tiere mit Liebe und Fürsorge hältst, spricht natürlich auch nichts gegen Kaninchen, Chins oder Degus. Selbst Insekten oder auch Schnecken können interessante (vegane) Haustiere ergeben.

Antwort
von vollbusige Blondine, 105

Du liebst offensichtlich Tiere und willst sie deshalb bei dir zuhause in kleine Käfige sperren? Verstehe ich das richtig? 

Das geht für mich nicht auf.

Die wenigsten Fische sind reine Vegetarier und die Haltung von Fischen in klitzekleinen Aquarien hat ja nun mal mit "tiergerecht" schon mal gar nichts zu tun.

Die meisten Vögel wie Wellensittiche oder Kanarienvögel sowie Nagetiere wie Ratten oder Mäuse kann man vegan ernähren, es ist aber nicht artgerecht. Sowohl Ratten als auch Mäuse fressen Fleisch, wenn sie es kriegen, sehr gerne. Und auch Kanarienvögel fressen gerne Insekten, Wellensittichen sollte man Sepiaschalen oder Muschelgrit anbieten usw. 

Und Kaninchen sind zwar Veganer, brauchen aber sehr viel Platz, eine Möglichkeit, Höhlen und Gänge zu graben und dürfen nur in Gruppen gehalten werden. Ähnliches gilt für Meerschweinchen, die ebenfalls keine Kuscheltiere sind und unbedingt in einem Freigehege leben möchten.

Auch Schildkröten z.B. dürfen nicht nur vegan ernährt werden, sie kriegen sonst Mangelerscheinungen, in der Natur fressen sie z.B. auch Schnecken. Und Schnecken wären überhaupt eine Idee für dich, zum Beispiel Achatschnecken. Wem das gefällt...

Ich würde dir ehrlich davon abraten, dir überhaupt ein Tier zuzulegen. Du kannst dem Tier nie und nimmer eine wirklich artgerechte Haltung und Fütterung angedeihen lassen, es wird immer ein fauler Kompromis auf Kosten des Tieres sein.

Liebst du Tiere wirklich so sehr, dann lässt du's bleiben. Echt jetzt.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ich hab eigentlich schon ein Kommentar dazu geschrieben, aber da er weg ist werde ich einen neuen schreiben. Die Tiere die ich genannt habe das waren nur Beispiele was ich mir Vorstellen könnte zu halten, da ich die schon Mal hatte oder ich sie unbedingt wollte. Ja genau ich liebe Tiere und diese liebe bekommen meine 2 Katzen auch zu spüren. Ich hab nachgeschaut und es gibt Fische die man vegan ernährt. Ich will die dann nicht in ein winziges Aquarium stecken, sondern möchte, wenn ich genug Geld habe ein großes ür sie kaufen bei denen sie genug versteckmögichkeiten haben. Gleiches gillt für die anderen Tiere. Ich will keines in ein Käfig sperren ich habe es nur ausversehen gesagt obwohl ich eingentlich Gehäge meint. Ich werde die Tiere auch ers halten wenn ich die Geldmöglichkeiten habe und den Platz dafür. Ich habe über alle Tiere die ich genannt habe mich nur kurz informiert und zwar vor einen halben bis ganzen Jahr und da hab ich nicht mehr dran gedacht das Ratten/Mäuse in der Natur nicht nur pflanzliches essen essen. Bei den Vögeln wusste ich das sie sich nicht rein pflanzlich in der Natur ernähren, aber ich dachte es gäbe vielleicht doch ein paare wenige die das tun und die man auch halten kann. Bei den Vögeln z.B. würde ich ein großen Käfig kaufen, die Vöglein auch in der Wohnung frei rumfliegen lassen. Tiere würde ich eh nie einzelnd halten sonder immer mind. 2 jeder Art da sie auch Gesellschaft vo Artgenossen brauchen. Ich weiß das Tiere keine Kuscheltiere sind und auch Lebewesen. Bei den Kaninchen wäre es dann bei mir so das sie von mir aus in der Wohnung frei rumhoppeln dürfen und ihnen eine Ecke einrichten würde wo sie spielen können sich verstecken, etc. und wenn es warm draußen ist werd ich ihnen auch ein Gehäge zu Verfügung stellen in dem sie rumhoppeln können und machen was sie wollen. Ich werde wahrscheinlich nur Kaninchen haben und keine Meerschweinchen, da ich die Erfahrung gemacht habe das Meerscheinchen sehr scheu sind und ich eher Haustiere mag die man auch Mal streicheln kann und mit der Hand füttern kann. Wie schon weiter oben gesagt werde ich mir überhaupt erst Tiere holen wenn ich genügend Geld dafür habe, deswegen wird es keinen faulen Kompromiss mit dem Geld geben. Meinen Tieren werde ich dann das gleiche geben was ich auch selbst esse und zwar hochwertiges essen. Es wird noch ein paar Jaare dauern bis ich überhaupt Tiere halten kann und in der Zeit werde ich mich dann genau über diese Tierart informieren und mir dann auch die ungfähren Kosten pro Monat ausrechnen und es dann auch fest einplannen so das ich keine faulen ausreden dafür habe. Außerdem werde ich die Tiere aus dem Tierheim holen so das sie ein schönes Leben führen können bei mir (:

Antwort
von Undsonstso, 151

Ich weiß nicht, gestern diese "Katze-vegan-ernähren- Frage" und heute diese.....,

ob man die verschiedensten Veggi-Tiere alle zusammen halten kann, dass du sie als gleichgestellte Geschwister siehst.....

das klingt so unausgegoren, verträumt und unreif.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Genau weil ich gestern überzeugt wurde das icn keine Katze vegan ernähren soll habe ich jetzt diese Frage gestellt. Ich liebe Tiere über alles und ich hatte eine harte Zeit hinter mir in der ich gemrkt habe wie sehr ein Tier doch für einen da sein kann im gegensatz zu einem Menschen. Ich habe selbst 2 Katzen und es wäre für mich genauso schlimm wie wenn ein Bruder oder eine schwester von mir sterben würden. Ich sag das nicht nur so sondern ich meine das auch so da ich meinen Kater or vielen Jahren verloren habe und bis heute noch um ihn trauere und es nie vergessen habe. Die Frage mit dem ob man alle zusammenhalten kann klingt viellecith kindisch, aber ich wollte damit eigentlich nur wissen ob sich die einzelnen Tiere gegenseitig angreifen würden wenn man ausgerechnet diese zwei Tierarten dann hält und das hat eigentlich, wenn man es so sieht, nichts mit kindischheit zu tun. Ja ich träume viel und bin auch sehr verträumt und würde am liebsten alle Tiere halten, aber letztendlich werde ich wahrscheinlich nur 2-4 Tierarten halten.

Kommentar von Undsonstso ,

Weißt du,

viele Tiere zu haben, bedeutet mitunter für dich, viele Verluste ertragen zu müssen, gerade bei Tieren mit geringer Lebenserwartung.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ich weiß, ich war nur so traurig da mein Kater an einen unnatürlichen Tod gestorben ist. Wenn ein Tier natürlich stirbt würde ich vielleicht 2 Wochen richtig traurig sein und dann würde es gehen und könnte wieder normal weiter Leben.

Expertenantwort
von Sesshomarux33, Community-Experte für Kaninchen, 161

Hallo, 

schön, dass du dir da vorher Gedanken machst und nicht irgendwelche Fleischfresser vegan ernährst! :) 

Vögel sind jetzt nicht unbedingt vegan, sie benötigen halt ne Sepiaschale und haben Muschelgrit in ihrem Sand. Mäuse Ratten etc. benötigen Futterinsekten und bei Fischen gibt es sicherlich vegane Arten, aber auch da fressen viele Mückenlarven und co. Hasen darfst du gar nicht halten, das sind Wildtiere. Du wirst Kaninchen meinen, die leben tatsächlich vegan. 

Andere Tiere, die z.B vegan leben (gehe jetzt mal von denen aus, mit den ich mich auskenne): 

- Chinchillas

- Degus

- Meerschweinchen

- Pferde

- Europäische Landschildkröten

Ratten, Mäuse und Kaninchen kannst du nicht zusammenhalten. Sie haben völlig verschiedene Bedürfnisse und würden sich gegenseitig töten. Mäuse stehen sogar auf dem Speiseplan von Ratten.

Was man gut zusammenhalten kann wäre z.B Meerschweinchen, Chinchillas und Degus. Vorausgesetzt alle Arten haben Artgenossen und du hast den nötigen Platz und bist gut über die artgerechte Haltungsform informiert. Wenn du magst kann ich dir gerne seriöse Infoquellen nennen wo du dich mal schlau machen kannst. Gibt nämlich leider auch falsche Quellen und grade die sind von Laien die beliebteste Anlaufstelle - Zoohandlungen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ja ich meine tatsächlich Kaninchen, ich habe mir davor nie wirklich gedanken gemacht was da der unterschied ist abr jtzt weiß ich es ja. Du kannst mir gerne Infoquellen geben. Ich würde mir keine Ratten haten, da ich schon durch eine andere Antwort darauf aufmerksam geworden bin. Wieso kann man Kaninche und Mäuse nicht zusammen halten also in getrennten Käfigen/Räumen? Ich würde sie nicht alleine halten sondern mind. 2 zusammen immer.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Wenn die Mäuse ihre Voliere haben und die Kaninchen ihr Gehege, dann kannst du sie sogar im selben Raum halten. Ich dachte du meinst jetzt zusammen in einem Gehege oder so. 

Zu Kaninchen findest du auf Kaninchenwiese.de alles was du wissen musst. Ansonsten:

Chinchillas: chinchilla-scientia.de

 Meerschweinchen: meerschweinchen-ratgeber.de 

Degus: deguwiki.de

Europäische Landschildkröten: landschildkroeten-haltung.com


Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ja das mit den Mäsuen hat sich bereits erledigt, da sie auch zum Teil Tiere brauchen. Danke für die Infoquellen (:

Antwort
von Aratinga, 184

Um dich zu zitieren: ".... Informieren kann ich mich dann eigentlich selbst darüber wie sie gehalten werden müssen, was sie essen, etc.....".  Das solltest du vorab machen und kannst jederzeit damit beginnen. Es gibt für alle Tiere interessante und wissenswerte Fachliteratur. Für mich klingt deine Frage nicht plausibel, da es dir anscheinend egal ist welches Tier du hältst, Hauptsache es kann vegan ernährt werden. Dies ist aus meiner Sicht die falsche Einstellung. So wie mir das vorkommt ist die Tierart egal und nur die vegane Ernährung steht im Mittelpunkt. Es geht um mehr als nur die Ernährung. Tiere stellen sehr hohe Ansprüche. Käfige müssen gesäubert werden, es muss täglich frisches Futter und Wasser angeboten werden. Tiere werden auch krank, also sind Tierarztbesuche notwendig. Dies verursacht oftmals hohe Kosten.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ich weiß. Meine einzige Forderung an ein Tier ist, dass man es vegan ernähren kann. Ich kümmer mich wirklich sehr gut um Tiere und sehe sie auch als Familienmitglieder an. Da es so viele Tiere gibt und ich jedes einzelne Tier unheimlich süß finde und mir gar nicht so viele Tiere einfallen die man halten könnte habe ich hier gefragt. Es wird noch ein paar Jahre dauenr bis ich überhaupt ein Tier halten und kann und in dieser Zeit will ich mich dann ausführlich mit den Bedürfnissen der Tiere beschäftigen damit sie ein gutes Leben bei mir haben können. Ich würde dann einen Käfig der großgenug ist besorgen bzw. sie in der Wohnung rumlauen lassen. 1-2 Mal im Jahr mit jedem Tier zum Tierartzt um mich zu versichern das es ihnen gut geht oder wenn es ihnen offensichtlich nicht gut geht zum Tierartzt. Ich würde ihnen dann hochwertiges essen geben und nicht irgendetwas und würde auch darauf achten das sie nicht jeden Tag das gleiche bkommen (je nach Art)

Kommentar von Aratinga ,

Um dich gut um ein Tier zu kümmern musst du dir Fachwissen aneignen - das geht nur mit Fachliteratur und nicht über das Internet. Das Fachwissen fällt einem nicht einfach in den Schoß. :) Ich selbst bin absoluter "Vogelfreak" und dies seit meinem siebten Lebensjahr. Ich lernte seitdem (fast 30 Jahre) meine Vogelbücher quasi auswändig, weil mich das einfach interessierte. Ich möchte damit nicht angeben, sondern dich eher dazu motivieren, dass du dich intensiv mit einer für dich potentiellen Tierart beschäftigst - und nicht einfach irgendein Haustier wählst - nur weil es vegan ernährt werden kann. Tierhaltung hat einen enorm langen "Rattenschwanz". Man muss wirklich sehr viel wissen.

Kommentar von Margotier ,

Um dich gut um ein Tier zu kümmern musst du dir Fachwissen aneignen - das geht nur mit Fachliteratur und nicht über das Internet.

Das ist nicht für jede Tierart richtig: besonders über Hamster, aber sicherlich auch über andere Nagetiere, die üblicherweise als Heimtiere gehalten werden und über Kaninchen, gibt es annähernd kein einzig wirklich geeignetes Buch, nach dem man die Tiere verhaltensgerecht halten kann.

Zwar findet sich auch im Internet unendlich viel Müll, aber auch erheblich mehr Richtiges als in Büchern.

Kommentar von Aratinga ,

Sorry, aber da kommt mal wieder der "Vogelfreak" in mir durch. :) Ich bin mit meiner ganzen Vogelliteratur wohl zu sehr "verwöhnt". Allerdings kann ich die Bände der "Zootierhaltung in menschlicher Obhut" jedem nur empfehlen. Es gibt verschiedene Bände, wie z.B. Säuger, Vögel, Fische etc. und in diesen Bänden werden fast ausschließlich Erkenntnisse aus der Tierhaltung in Zoos behandelt.... aus meiner Sicht besser als manches "Fachbuch"

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ich weiß es ist eine lange Zeit bis ich überhaupt Tiere halten kann und zwar mind. 6 Jahre. Ich habe diese Frage gestellt damit ich ein wenig einschätzen kann welche Tiere für mich überhaupt in frage kommen könnten damit ich mich dann in diesen 6 Jahren hoffentlich genügend über die Haltung der Tiere informieren kann und es dann auch richtig mache. Ich habe sogar ein Tierkundebuch zuhause.

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Tiere, 141

Ratten und Mäuse darf man nicht rein vegan füttern, weil sonst Mangelerscheinungen auftreten.

Hasen darfst Du gar nicht halten - Du meinst sicher Kaninchen.

Auch Hamster sind nicht rein vegan.

Das nur am Rande.

Also: Kaninchen und Meerschweinchen. Und die bitte niemals alleine.


Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Das mit dem Hamster/ratten/Mäusen habe ich jetzt auch nachgelesen und werde sie deswegen nicht halten. Ja ich meine kaninchen und keine Hasen :D Ich habe mir nie wirklich Gedanken gemacht das einees Wild ist und eines ein Haustier, weil dazu immer bei uns Hase gesagt wurde. Ich würde niemals auf die Idee kommen ein Tier einzeln zu halten, da es auch Gesellscft braucht durch andere Artgenossen.

Kommentar von Flupp66 ,

Auch das ist nicht ganz richtig.

Hase und Kaninchen sind nicht das gleiche. Egal ob wild oder Haustiere.

Es sind verschiedene Tiere. ^^

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ja, bei uns wurde immer egal ob Kaninchen oder Hase, wild oder Haustier, Hase drauf gesagt.

Antwort
von AstridMusmann, 31

Ausser den von dir genannten auch noch Meerschweinchen, verschiedene Hamster und bestimmte Reptilien

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Hamster kann man nicht vegan ernähren, die brauchen ab und zu tierische Proteine :/

Antwort
von oa815, 147

Mäuse und vorallem Ratten sind KEINE Vegetarier..

Antwort
von Diimiitrii, 134

Am offensichtlichsten ist wohl die Giraffe, aber wenn du Angst vor langen Körperteilen hast, dann würde ich mir einen Elefanten halten.....oh warte....die Nase...sorry......

Nilpferde sollen ihr Territorium auch ziemlich aggressiv verteidigen und die sind vermutlich auch ein bisschen einschüchternder als so ein langweiliger Rotweiler.

Wenn dir das alles zu Afrikanisch ist, dann solltest du mal deinen Blick nach Asien wenden, dort gibt es niedliche kleine Kuscheldrolls die sich Koalas nennen, aber die riechen immer so ekelhaft nach Hustenbonbon ausm Maul. 

Also doch lieber einen zweibeinigen Zeitgenossen? Einen Sparingpartner? Das Australische Känguru ist das Haustier der Wahl.

Hauptsache du zwingst weder Katzen noch Hunde ohne Fleisch zu leben.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Oh danke für deine Antwort :D Nein jetzt im ernst, genau deswegen habe ich die frage gestellt. Ich habe mich noch über keiner der Tiere und ihre Haltung genau informiert sondern habe es nur überflogen. Ich will keine Fleischfresser dazu zwingen vegan zu sein und will deswegen Tiere die sich vegan ernähren nur halten, damit sie ihr natürliches essen bekommen.

Antwort
von TuttiFrutti1994, 153

Maus und Ratte bitte nicht zusammenhalten!!!. Wie wäre es mit Meerschweinchen? Darf man aber auch nicht alleine halten genau so wie Ratten. Sie sind soziale Tierchen. Ne Schildkröte könntest du auch Halten :)

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Könnte man Mäuse und Hamster in einem Haus halten oder würden die sich auch gegenseitig angreifen? Ich hab gerade danach geschaut und bei jemanden soll die Ratte einen Hamster die Kehle aufgeschlitzt haben.

Kommentar von Margotier ,

Weder Mäuse noch Ratten sind reine Pflanzenfresser, beide benötigen einen gewissen Anteil an tierischen Eiweiß, Hamster ebenfalls.

Ratten und Hamster kann man natürlich im Selben Haus halten, aber nicht im selben Gehege.

Die Ansprüche der beiden Tierarten unterscheiden sich ganz erheblich!

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Oke ich habe gerade danach geschaut und habe es dann auch gefunden das Mäuse Mehlwürmer oder Heuschrecken gelegentlich brauchen. Deswegen habe ich ja auch die Frage gestellt damit ich weiß welches Tier ich halten kann ohne das ich es schädige durch die rein pflanzliche Ernährung und ich keine Fehler damit begehe und die Tiere die es letzendlich sein werden ein gutes Leben bei mir führen können (:

Antwort
von miracoolixxx, 97

Tut mir wirklich leid aber solche tierliebhaber halt ich nicht aus. Einerseits einen Vogel der in der freien Natur lebt in einen Käfig sperren.  U dann sagen die fleischproduktion nicht zu unterstützen? ???? ?Habt ihr ausser den Schlagzeilen eigentlich eirklich eine Ahnung wie es den nutztieren wirklich geht oder würde dass nicht passen. Vegan ist für mensch u Tier ungesund egal ob man zum Tierarzt geht oder nicht !!!!!

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Es gibt Tiere die von Natur aus rein pflanzlich essen, also Pflanzenfresser sind und solche Tiere würde ich dann nur halten und das wäre dann nicht ungesund sondernn Artgerecht oder gibst du einen Kaninchen Rinderfleisch? Wieso Vögel in einem Käfig einsperren sie dürften bei mir frei rumfliegen und hätten ein Käfig der groß genug ist. Mir geht es außerdem nicht nur um die Tiere sondern auch um die Umwelt, weswegen uns wahrscheinlich in 50-100 Jahre, so vermuten Wissenschaftler, eine 6. Welle trift an der der Mensch auch austerben könnte wenn es so weiter geht oder sich noch verschlimmert. Die 6. Welle entsteht durch den Klimawandel und der Klimawandel ist auch bedingt durch die Produktion von Tierprodukten. Wieso sollte es für den Menschen ungesund sein vegan zu leben? Man kann auch gut auf teirische Produkte verzichten, da sie ja eigentlich gar nicht für uns gemacht sind und Mangelerscheinungen bekommt man auch nicht wenn man genügend Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte isst. Die Tiere Leben übrigstens auf engsten Raum in Gehägen zusammen und möglichst viel damit zu wirstschaften und das ist kein schönes Leben. Zu den Vögel noch: Die Vögel die man als Haustiere haben kann würden in der freien Wildbahn gar nicht mehr überleben, da sie vom Menschen gezüchtet wurden und somit nicht mehr in der Natur überleben können. Wenn du eine Frage doch sowieso nicht beantworten kannst dann spar dir das doch, niemand braucht so eine Antwort, wirklich niemand!

Kommentar von miracoolixxx ,

Da gehst du wahrscheinlich an der Apotheken Abteilung im vergangenen Supermarkt immer vor bei? ???? Tierische Eiweiße sind zum beispiel ein fester blut Bestandteil.  Wie wärs mit nen fisch im Aquarium mit 0,4x0,8 besseres beispiel???

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Haustiere wurden vom Menschen gezüchtet und sind unfähig in der freien Natur zu überleben. Ich bin auch nicht so dumm das ich ein Tier einsperre. Ich würde den Tieren immer genügend freiraum lassen und das ist keine Tierquälerei wie bei der Fleischproduktion.

Kommentar von Omnivore08 ,

und das ist keine Tierquälerei wie bei der Fleischproduktion.

Immer diese Verleumdungen....unerträglich!

Kommentar von miracoolixxx ,

Gilt dass iceoldemo......??

Kommentar von Hagebuttenkeks ,

Jaja, die Fleischproduktion ist in keinerlei Hinsicht mit Tierquälerei verbunden...Deine Propaganda nervt.

Kommentar von Omnivore08 ,

Jaja, die Fleischproduktion ist immer Tierquälerei und vegan ist supi dupi umweltfreundlich. Deine Propaganda nervt noch viel mehr!

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Deine auch...

Antwort
von Luca2698, 188

Also Hunde und Katzen sind die einzigen Haustiere, die NICHT vegan ernährt werden könnten. Sonst fällt mir momentan kein Haustier ein, das nicht auch nur vegan ernährt werden könnte

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ja leider kann man die nicht vegan ernähren :/ Ich liebe Katzen über alles und habe auch 2 die Fleisch bekommen, aber später kann ich wegen dem Grund denn ich oben genannt hab mir keine holen

Kommentar von Luca2698 ,

Ja :/, aber Vögel finde ich auch süß ^^ und die kann man problemlos vegan ernähren

Kommentar von Aratinga ,

Welche Vogelart/Vogelordnung meinst du? Vor einigen Tagen wurde auf die gleiche Frage solch eine Antwort gegeben. Das ist falsch. Vögel können nicht rein vegan ernährt werden und selbst Kanarienvögel und Wellensittiche benötigen hin und wieder tierisches Eiweiß.

Kommentar von michi57319 ,

Vögel sind in erster Linie Insektenfresser!

Kommentar von Aratinga ,

Ich möchte nicht jede Vogelordnung einzeln durchgehen, aber ich nenne hier ein paar Vogelordnungen um aufzuzeigen, dass Vögel nicht in erster Linie Insektenfresser sind:

Pinguine - Fische (Wirbeltiere),

Flamingos - Salinenkrebse (Krebstiere, Wirbellose),

Greifvögel (Habicht- und Falkenartige) - Fische, Säugetiere, Vögel, Amphibien, Reptilien,

Spechtvögel (Spechte, Bartvögel, Tukane) Spechte ernähren sich hauptsächlich von Insekten, Bartvögel und Tukane fressen fast ausschließlich Obst,

Rackenvögel - Lieste (Eisvögel) Fische, Reptilien, kleine Säuger, Amphibien, Hornvögel - Obst, kleine Wirbeltiere,

Kraniche, Kraniche/Rallen - Schnecken, Würmer, kleine Wirbeltiere, Insekten, Pflanzentriebe, Seriemas - kleine Wirbeltiere

Trogone - hauptsächlich Obst, kleine Wirbeltiere, Insekten

Tauben - Sämereien, Fruchttauben - Obst

Laufvögel (Strauß, Emu, Nandu, Kasuar) - Obst, Pflanzentriebe, kleine Wirbeltiere

Kuckucksvögel - Turakos und Lärmvögel - ausschließlich Obst und Blätter

Mausvögel - Obst

Papageien - südamerikanische Papageien (Aras, Rotsteißpapageien, Amazonen, Keilschwanzsittiche, Weißbauchpapageien, Schmal- und Dickschnabelsittiche, Mönchsittiche, Smaragdsittiche usw.) - hauptsächlich Obst, je nach Art (Palm)nüsse, Blüten/Knospen aber auch Weichtiere. Edelsittiche, Edelpapageien, Königs-, Pompadour- und Hornsittiche viel Obst, Sämereien, Borstenköpfe - ausschließlich (überreifes) Obst, Loris und Schwalbensittiche - Blüten, Pollen und Nektar, Feigenpapageien - viel Obst, vor allem Feigen, wenig Sämereien.

Einige dieser Vögel fressen Insekten, aber diese sind nicht Hauptbestandteil der Nahrung und die Aufnahme von Insekten ist saisonabhängig.


Kommentar von Luca2698 ,

Tatsächlich? Unsere Nachbarin hatte mal einen Papagei und der wurde nur mit Nüssen ernährt...

Kommentar von Margotier ,

Falsch: Es gibt deutlich mehr (Haus-)Tierarten, die auch einen gewissen Anteil an tierischer Nahrung benötigen, als wirklich reine Pflanzenfresser.

Antwort
von BVBDortmund1909, 160

Leguan,Schlangen,Camäleon,Tiger,Rinder.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Essen schlagen nicht Mäuse und Tiger Fleisch? Außerdem wer hält sich ein Tiger zuhause?

Kommentar von amazing007 ,

Ich habe einen Tiger. Füttere den mit Menschen, die mich nerven. Und der Tiger wohnt in meinem Zimmer.

Antwort
von Zarina88Niony, 148

ich glau chinchila auch:) ich weiss nicht ob ich den Namen richtig geschrieben hab:) sie sind echt süss! google doch mal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community