Frage von RautenMiro,

Welche Tätigkeiten darf ein LoHi-Beratungsstellenleiter ausüben?

Ich habe eben bei wkw einen Typen gesehen welcher einen Lohnsteuerhilfeverein leitet. Dürfen diese Leute auch andere gewerbliche Tätigkeiten verrichten? Dieser hier hat auch gleichzeitig angegeben er sei auch Finanzberater...

Das wäre ja sehr interessant.... Du berätst Deinen Kunden in der ESt-Erklärung z.b. über Riester-Rente und im gleichen Atemzug verkaufst Du ihm noch ne Riester.... oder Rürup-Basisrente...

Also ich als StB darf das nicht..... darf das ein LoHi-Leiter???

Hilfreichste Antwort von mausespitz,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Miro, zudeiner Frage ich bin selber Lohi-Leiter nein er darf das nicht. Laut § 4 Nr. 11 StBerG in Verbindung mit § 26 Abs. 2 StBerG ich zitiere:" ist es sowohl den Lohnsteuerhilfevereinen selbst als auch deren Vorstandsmitgliedern, den Leitern der Beratungsstellen und den sonstigen Personen, deren sich der Verein bei der Hilfeleistung bedient, untersagt, mit der Hilfeleistung in Steuersachen z.B. die Beratung auf dem Gebiet des Arbeits- und Sozialrechts und insbesondere die Vermittlung von Versicherungs-, Bauspar- oder Kreditgeschäften zu verbinden. Eine solche Verbindung ist insbesondere dann gegeben, wenn ratsuchende Mitglieder an bestimmte Versicherungs- oder Kreditunternehmen vermittelt werden."

Antwort von Gullup,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Miro,

soweit ich mich erinnere darf gar keine gewerbliche Tätigkeit in der Verbindung stehen. Hatte mal angefragt, ob ich als 1-Mann-GmbH Unternehmensberatung UND allerdings unter der selben Adresse einen LoHi-Verein leiten dürfte. Das wurde damals verneint, wobei hier ja sogar die potentiellen Kunden/Mitglieder ganz anderen Zielgruppen angehören. Denke die OFD wäre da nicht so erbaut von, wenn das dort bekannt wäre...

Schöne Grüße Gullup

Kommentar von RautenMiro,

Danke das war auch mein Verdacht... er hat ja noch Glück dabei, seine Frau macht das jetzt auch im selben Gebäude.... alles klar.. .linke Tür Steuerberatung, Rechte Tür Versicherungen verticken....OK das ist legitim, aber sollte man dann so offiziell erzählen, dass man auch noch eine gewerliche Tätigkeit ausübt (also im persönlichen Bogen von wer-´kennt wen)

Kommentar von Gullup,

Also egal wie verdeckt das Gewerbe betrieben wird, das Finanzamt hat doch über der ordnungsgemäßen Ausübung zu wachen. Da sollten doch die Alarmsirenen angehen, wenn die Frau mit ihren gewerblichen Einkünften kommt und der Mann als Arbeitgeber den Verein nennt... Übrigens ist das für mich so eine Sache wo ich nicht aus Neid solchen Leuten ein Auffliegen wünsche, sondern weil die eine oder andere Einschränkung doch sachlich geboten ist. UND der Wettbewerbsvorteil gegenüber allen, die ihr Unternehmen korrekt führen. Du und erst recht ich bekommen eine Abmahnung, wenn wir uns in Arbeitsverträge einschalten und solche Leute... Auf der anderen Seite: Wer solchen Leuten in die Fänge gerät ist doch ausgeliefert.

Antwort von wiroLG,

Ich kenne Leiter von Lohnsteuerhilfevereinen, die gleichzeitig in den gleichen Räumlichkeiten als selbständige Buchhalter arbeiten. Damit unterwandern sie natürlich erfolgreich das Verbot, für Gewerbetreibende beratend tätig zu sein.

Ist das erlaubt?

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community