Frage von elisimla, 22

Welche Tablets eignen sich zur einfachen Bildbearbeitung?

Hallo,

für meine Backpacking Reise benötige ich ein Tablet, auf das ich Bilder von meiner Kamera mit SD-Karte übertragen und bearbeiten kann. Jetzt habe ich gesehen, dass es einige Tablets mit Micro SD/ USB Slot gibt, aber ist es darüber auch möglich Bilder zu übertragen und dort dann zu bearbeiten?

Dabei brauche ich auch keine hochwertigen Bildbearbeitungsprogramme, wie Photoshop, sondern nur eine einfache Möglichkeit, die Bilder anzusehen und grundlegend zu bearbeiten. Welche preiswerten Tablets sind da zu empfehlen?

LG Lisa

Antwort
von KlecksKeks, 3

Ja, auf Tablets mit Micro-USB OTG Anschluss kann man die Fotos von der Kamera übertragen. Ich habe dafür ein Micro-USB Kartenlesegerät für SD-Karten und USB 2.0/3.0-Sticks. Theoretisch kann man auch die Kamera anschliessen, aber ich mache das lieber so.

Ich empfehle dir ein Tablet mit dem Android-Betriebssystem.
Warum? Die Auswahl ist größer und es gibt sehr viele Apps. Außerdem kannst du, wenn du bereits ein Gerät z.B. ein Smartphone besitzt und ein Google Play Store-Konto hast alle gekauften Apps auch auf dem Tablet nutzen (sofern eine Tablet-Version vorhanden ist).

Hier sind ein paar Tipps, worauf du beim Kauf achten solltest, damit du länger Freude an deinem neuen Gerät hast:

  • Aktuelle Android-Version (Momentan noch Android 6.).
    Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass der Hersteller irgendwann ein Update auf eine aktuellere Android-Version zur Verfügung stellt. Vor allem bei Tablets unter 250 - 300 Euro (Einführungspreis) ist es nicht selbstverständlich.
  • Mind. 32GB interner Speicher, besser 64GB oder mehr.
    Auf Tablets kann man die Apps nicht auf die Speicherkarte verschieben - zumindest nicht bis Android 5.1 (Das Internet ist voll von Tablet-Neubesitzern, die sich über dieses Problem aufregen.). - Nicht zu vergessen: Das Betriebssystem, sowie weitere vorinstallierte Apps (die man nicht bei jedem Hersteller löschen kann), nehmen auch noch Speicherplatz ein, sodass am Ende nicht mehr viel übrig bleibt, wenn man sich z.B. für ein Gerät mit nur 16GB internen Speicher entscheidet.
  • Mind. 2GB Arbeitsspeicher.
    Für die Bearbeitung von großen Dateien (Fotos, Videos) usw. braucht man viel Arbeitsspeicher, ansonsten kann es passieren, dass sich das Betriebssystem aufhängt oder die Apps "abstürzen".
  • Ordentlicher Prozesser (z.B. ab 1,8GHz).
    Damit man sich damit auch die eigenen Videos anschauen kann und das Tablet auch noch anderweitig nutzen kann.
  • 10 Zoll Display mit Full-HD und IPS.
    Weil es nicht zu klein und nicht zu groß für unterwegs ist. Die Größe ist, meiner Meinung nach, sehr gut zum Fotos und Videos bearbeiten geeignet.
  • 7.000 - 10.000 mAh Akku.
    Ein großes Display verbraucht viel Strom und unterwegs hat man auch nicht immer die Möglichkeit aufzuladen. Eine Powerbank wäre auch sinnvoll.



Kostenlose Bildbearbeitungsapps aus dem Google Play Store, für die man keine Internet-Verbindung (zum bearbeiten) braucht:

  • Snapseed
  • Autodesk Pixlr

Außerdem ist im Android-Betriebssystem normalerweise auch ein einfacher Foto-Editor (eine Art Mini-Version von Snapseed) bereits vorinstaliert, mit dem man Sachen wie Beschnitt, Helligkeit, Kontrast, Größe, usw. anpassen kann.

Mit einem Micro USB OTG Anschluss und dem passenden Adapter-Kabel (USB 2.0/3.0 auf Micro-USB) kann man auch eine PC-Tastatur oder eine Maus am Tablet anschliessen. Oder auch eine Bluetooth-Tastatur.

Außerdem gibt auch noch Präzisionseingabestifte (Leider etwas teuer und, meiner Meinung nach, bei einem 10 Zoll Display auch nicht notwendig.).

Was ich auf jeden Fall noch empfehlen kann, ist eine Displayschutzfolie und eine Tablet-Schutzhülle bzw. Tasche.

Ich habe, seit Anfang des Jahres, ein Medion Lifetab mit dem Android-Betriebssystem, vom Aldi für 200 Euro, und bin damit zufrieden (Allerdings habe ich auch sehr lange verglichen und gewartet, bis ich endlich das Tablet gefunden habe, das meinen Vorstellungen entsprach.).

Im Medion-Onlineshop gäbe es aktuell z.B. dieses Modell:

Kommentar von KlecksKeks ,

Nachtrag:

Wenn du eher gern mit Windows arbeitest, gäbe es ab Donnerstag, beim Aldi Nord, noch ein Laptop, bzw. eher ein Tablet mit Tastatur, für 249 Euro.

Medion Akoya E2216T
http://www.aldi-nord.de/aldi_295_cm_116_notebook_926_925_2787_35833.html

Antwort
von raxor09, 13

Hallo Lisa,

ja das ist grundsätzlich möglich, die Bilder zu übertragen und zu bearbeiten, sofern du in deiner Kamera eine Micro SD Karte eingesetzt hast oder bei USB ein entsprechendes Kartenlese gerät besitzt. (In der Regel kann man eine Kamera ja auch direkt an das Gerät anschließen.)

Wenn du keine großen Ansprüche an ein Grafikprogramm hast findest du genug Freeware im Internet. Hier stellt sich die Frage was für dich grundlegende Bearbeitung ist - zuschneiden, Bild drehen und rote Augen entfernen? Fotografierst du im RAW Format oder JPEG?

Wegen dem Tablet stellt sich die Frage wie viel du maximal ausgeben würdest (preiswert kann ja auch ein "teures" Tablet sein bei dem man für den Preis mehr bekommt als bei vergleichbaren) und was für ein Betriebssystem du haben möchtest - Android, Windows, IOS... ?
Möchtest du ein einfaches Tablet oder eins mit einer andockbaren Tastatur? Reicht dir die Handeingabe oder möchtest du eins mit Stift? (Wobei Stift Tablets meist recht weit oben angesiedelt sind).

Ich selber habe eins ohne Stift, den ich mittlerweile aber stark vermisse, da ich mit der Handeingabe unter Windows 10 nicht so zufrieden bin in Verbindung mit dem Programm Lightroom 5. Bei Saturn war ich von den Microsoft Surface Modellen sehr überzeugt da die Eingabe per Stift ganz anderes bzw. deutlich besser reagiert als per Hand- allerdings ist der Preis schon recht hoch..

Lieben Gruß

Kommentar von elisimla ,

Normalerweise bearbeite ich meine Bilder mit Photoshop. Für meine Reise denke ich reicht zuschneiden, drehen und Belichtungskorrektur und als JPEG wäre das ganze mit Sicherheit einfacher. 

Preislich hätte ich mir da was bis zu max. 300€ vorgestellt, da fällt Windows und IOS vermutlich gleich mal raus.. Dabei reicht mir eine ganz einfache Ausstattung ohne Tastatur - ein Stift wäre bestimmt praktisch, muss aber nicht zwingend sein.

LG Lisa

Kommentar von raxor09 ,

In dem Fall reicht denke ich ein gewöhnliches Tablet mit einer guten Auflösung.

Wie wärs mit dem Huawei MediaPad T2 10.0 Pro

hiermit http://www.chip.de/artikel/Huawei-MediaPad-T2-10.0-Pro-Test\_94955695.html

OS: Android
Displaygröße: 10 Zoll
Auflösung: 1.920 x 1.200
Speicher: 16GB (Wenn dir das nicht reicht, kann er per microSD um bis zu 128GB erweitert werden)
Anschlüsse: microSD und Micro-USB

Meiner Meinung ist ein 10 Zoll Display gut geeignet für die Fotobearbeitung.
Wenn dir das zu groß ist kannst du dir sonst mal das 8 Zoll

Huawei MediaPad M2 8.0 anschauen.
http://www.chip.de/artikel/Huawei-MediaPad_M2_8.0-Tablet-Test_92706295.html


Antwort
von Amitl, 3

Keins.

Nimm ein leichtes Ultrabook und installiere digikam und gimp.

Dann ist das was.

Kommentar von elisimla ,

Sind leider doch noch zu schwer und auch sehr teuer..

Was könntest du da empfehlen? 

Antwort
von MarvinKey, 13

Teclast x16 pro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten