Frage von 1995sa, 62

Welche Symptome bei Blutkrebs?

Welche Symptome hat man bei Leukämie? Und wie sehen da die Blutwerte aus? Welche Werte sind erhöht?

Antwort
von Herb3472, 55

Es gibt verschiedene Arten von Blutkrebs, dementsprechend ist auch das Blutbild unterschiedlich.

Aha, Du hast Deine Frage geändert.

Leukämie:

http://www.netdoktor.at/krankheit/leukaemie-7464

Mit Google findest Du jede Menge darüber.

Kommentar von xlenasx ,

Ist ein Blutbild eine normale Blutuntersuchung, wie ein Laborbild, oder eine spezielle Sache, die angefertigt wird?

Kommentar von Herb3472 ,

Eine normale Blutuntersuchung, bei der die Bestandteile des Bluts untersucht und ausgezählt werden, nennt man "Blutbild". Mit einem Bild im herkömmlichen Sinn hat das nichts zu tun, es ist lediglich eine Liste, in der die Bestandteile mit ihren jeweiligen Mengen aufgelistet sind.

Kommentar von xlenasx ,

Ich meine es anders. Ich gebe ein Beispiel: Ich denke ich habe Leukämie, habe es dem Arzt aber nicht gesagt und bin wegen anderen Beschwerden zu ihm gegangen. Er hat mir Blut abgenommen und gesagt, dass alles okay ist. Er weiß aber nichts von meinem Verdacht. Also: Fällt diese Leukämie bei einer stinknormalen Blutuntersuchung auf?

Kommentar von Docvomdorf ,

Die chronischen Formen der Leukämie können in der Anfangsphase durchaus ein weitgehend normales Blutbild zeigen, wohingegen akute Leukämien immer massive Blutbildveränderungen mit sich bringen.

Um die Frage also zu beantworten: Bei einem (kleinen) Blutbild fällt eine chronische Leukämie nicht zwingend auf. Allerdings ist sie auch nicht sehr wahrscheinlich. Eine akute Leukämie hingegen fällt normalerweise immer im Blutbild auf, zumal hier auch typische und schwere Krankheitssymptome vorliegen.

Ein erster Verdacht kann aufkommen, wenn die Leukozyten dauerhaft über dem Referenzwert (um die 10.000 Zellen pro µl) liegen. Allerdings kommt das auch beim Gesunden hin und wieder vor. Man müsste also bei begründetem Verdacht weitere Untersuchungen anschließen, z.B. die Differenzierung der Leukozyten (= großes Blutbild), zytometrische und zytogenetische Untersuchung der betreffenden Zellreihe(n), ggf. eine Knochenmarkbiopsie.

Allgemein ist es so, dass die ärztliche Diagnose und Einordnung einer chronischen Leukämie im sehr frühen Stadium schwieriger als gemeinhin angenommen ist.

Kommentar von Herb3472 ,

Worauf begründest Du Deinen Verdacht, dass Du Leukämie hast? Normalerweise merkt man das ja nicht gleich an irgend welchen Symptomen, sondern lediglich auf Basis mehrerer Blutuntersuchungen, wobei eine vorübergehend erhöhte Leukozytenzahl auch andere Ursachen haben kann bzw. hat (wie von Docvomdorf beschrieben).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community