Frage von 1Woodkid, 212

Welche südländische Tierschutzorgs könnt Ihr mir noch empfehlen?

Habe einen grossen BAUERNHOF erworben und möchte nun gerne Hunde und Katzen dort aufnehmen zur Vermittlung oder als Gandenhof.Natürlich vornehmlich Tiere aus dem Ausland,weil es denen dort wirklich schlecht geht im Vergleich zu unseren deutschen Tierheimen und sie dor nach einer gewissen zeit auch getötet werden. Bitte nur seriöse Anschriften.Kontrolle ist selbstverständlich vorab.Kapazität und Einkommen genügend vorhanden,sodas die Tiere auch tiertärztlich ausreichend versorgt werden können. Bitte nur seriöse Angebote mit gemeinnütziger Tierschutzaktivität. Bitte keine Spinner!

Antwort
von pingu72, 150

Davon gibt es mehr als genug, ich würde auch bei Tierheimen fragen da die mit solchen Organisationen zusammenarbeiten. Bei Google findet man auch viele. Toll was du tust, und viel Glück dabei!

Kommentar von 1Woodkid ,

Danke

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 123

Hallo,

wenn du so etwas machen willst, dann solltest du dich an eine der vielen deutschen TierschutzOrgas wenden, die sich für die ausländischen Hunde einsetzen.

Diese suchen IMMER händeringend seriöse, verlässliche Pflegestellen, denn die Vermittlung eines Auslandshundes ist wesentlich einfacher, wenn sich der Hund erstens bereits in Deutschland befindet und zweitens die Pflegefamilie schon Erfahrungen mit ihm berichten kann. Dann ist es für Interessenten und neue Eltern kein totales "Überraschungspaket" mehr.

Die entstehenden Kosten für Futter, Tierarzt etc. werden dann von der Orga übernommen, die Vermittlung findet in Absprache mit dir und der Orga statt.

Von solchen Orgas findest du jede Menge im Internet, achte dabei auf einen eingetragenen Verein und die Umsatzsteueridentifikationsnummer - daran lassen sich seriöse von unseriösen Vereinen unterscheiden.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von 1Woodkid ,

Danke. Ich arbeite schon jahrelang mit einer zusammen.Jetzt habe ich endlich mal die Möglichkeit soetwas selber aufzuziehen. Benötiger dafür aber noch etwas Unterstützung,Rat und Input

Kommentar von dsupper ,

Also willst du nun selbst Hunde aus dem Ausland holen und vermitteln? Das gilt dann aber als Gewerbe mit einer Menge Auflagen und und und

Denn ansonsten müsstest du einen eingetragenen Verein gründen und auch das bringt jede Menge Bürokratie mit sich.

Wenn es doch nur um die Hilfe für die Hunde geht, warum dann noch einen Verein? Dann köntest du doch auch als Pflegestelle arbeiten .... steckt doch ein möglicher Profit dahinter?

Kommentar von 1Woodkid ,

Danke,ich bin noch dabei.Und je Mehr Hilfe und Input ich bekomme umso dankbarer wäre ich Euch...

Kommentar von Negreira ,

Ich habe selbst ein Tierheim gehabt, Tiere aus dem Ausland geholt und natürlich auch weitervermittelt. Daher kenne ich jede Menge Orgas. Das alles hier auf dieser Seite aufzuzählen, wäre zuviel, ich würde Romane schreiben.

Wenn Du interessiert an weiteren Infos bist, schreib mir eine Freundschaftsanfrage, dann tauschen wir email-Adressen aus. Dann kann ich Dir sicher noch den einen oder anderen Tipp geben. So wie Du habe ich vor 30 Jahren auch angefangen. LG

Antwort
von silberwind58, 110

Daumen hoch für Dich! Ich selber kenne keine Südländischen Tierschutzorgas aber die sind bestimmt zu ergoogeln. Da gibt es die Rennhunde,in Spanien,die ausrangiert werden wenn Sie nicht mehr schnell genug sind. Man,da gibt es sooo viele und ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Glück für Dein Vorhaben!

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 58

Ich lebe in Kroatien, kenne aber hier keine einzige einheimische Tierschutzorganisation, sondern, wenn ich Katzen kastrieren lassen muss, weil es zu viele Strassenkatzen, aber keine Tierheime gibt, die Katzen aufnehmen, so arbeite ich mit Deutschen Organisationen zusammen, von denen ich auch öfter mal Findlingskatzen vermittelt bekomme, die ich dann aufpäpple, vom Tierarzt versorgen lasse und die werden dann zusammen mit Hundetransporten nach Deutschland zur Weitervermittlung gebracht, natürlich mit den nötigen Impfungen, Chip und Impfpass versehen, was ich manchmal sogar selbst finanziere.

Die beiden Organisationen, mit denen ich hier in Kroatien arbeite, sind Vox Animalis und Katzen grenzenlos. Vielleicht kennst Du die ja bereits, wenn nicht, kennst Du jetzt 2 mehr und ich denke, dass die für jede Unterstützung dankbar sind.

Antwort
von MiraAnui, 95

schon bei dir im Tierheim nachgefragt? die arbeiten oft mit Auslandorgas zusammen.

Viele Tierheime haben auch "Hofkatzen" die halb wild sind und sie nirgendwo unterbekommen, das wäre super für ein Hof.

Kommentar von 1Woodkid ,

Mit den Katzenstreunern in Deuschland habe ich schon seid Jahren zutun aus unserem Tierschutz. Einfangen,kastrieren Futterstelle vorbereiten,ectr. Aber jetzt habe ich persönlich die Möglichkeit,Tiere selber aufzunehmen,aufgrund grosser Kapazitität ( Bauernhof mit etlichen Gehegen/Stallungen)-(Habe geeerbt) Und ich möchte das dem Tierschutz zugute kommen lassen,als ich es selber prompös als Eigernnutz umbauen lasse. Brauche jetzt nur gute Ideen. Oder wer will-kann gerne mitmachen...........

Antwort
von 99NekoChan, 8

Tieren im Ausland geht es schlechter? Ich möchte deine kleine Traumwelt ja nicht zerstören aber auch in Deutschland gibt es Tiere die ohne Hilfe jämmerlich verrecken würden.

Ich habe heute beim Gassigehen mit meinem Hund eine Bekannte von uns getroffen die im Tierschutz arbeitete. Mit ihr eine Schwarze Shih Tzu Hündin. Was sie uns über die Herkunft berichtete war schrecklich. 4 ausgewachsene Hunde und ein Welpe total vernachlässigt in einer Wohnung. Ihr Geschäft verrichteten alle Hunde Auf dem Balkon. Als Nachbarn die Polizei wegen dem Gebell alarmierten fanden diese die Hunde in einem Zustand vor den sie den Besuchern ihrer Website nicht zutrauen wollten. Die Hinterteile der Hunde waren so mit Fäkalien zugeklebt das sie nicht mal mehr ihr Geschäft verrichten konnten. Ihre Bäuche waren aufgebläht. Wäre die Polizei nur eine Woche später alarmiert worden wären die Hunde dort wohl jämmerlich verreckt.

Denk an die Tiere die in deutschen Tierheimen sitzen. Auch sie sehnen sich nach Zuneigung und es gibt Tiere die sehr stark unter dem Tierheimaufenthalt leiden. 

Ich finde es lobenswert das du dich um das Wohl von Tieren sorgst, genauso bin ich der Meinung das den Tieren im Ausland geholfen werden muss allerdings sollte man erst versuchen sie Lage im eigenen Land in den Griff zu bekommen bevor man das bei anderen Ländern versucht.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 68

Hi,

Musst da etwas aufpassen nicht zum Opfer zu werden, gibt da ja auch schwarze Schafe ;) mein liebster Verein ist zB die Galgohilfe, weil die soviel leisten und dabei immer noch ein gewissen Standard bewahren.

Ansonsten würde ich gerne ein Plädoyer halten für die armen Laborbeagle, die auch hier in Deutschland oftmals in Not sind und speziell psychisch noch sehr viel Aufbauarbeit geleistet werden muss bevor sie vermittelt werden können.

Allerdings gibt es soviele Hundehilfen, viele andere Tiere die keine Lobby haben, werden dabei vergessen. So kamen ja Minischweine hier in Mode, die im Tierheim eher schlecht untergebracht werden können und die dürfen nunmal geschlachtet werden, wenn sie als Kinderspielzeug zu gross werden. :( da du von einen Bauernhof schreibst kamen mir diese armen Tiere als erstes im Sinn.

Antwort
von NekoChrissi, 81

Ich fliege in 2 Wochen nach Griechenland. Auf der Insel korfu herrscht eine hundeplage, ich überlege nun einen Hund nach Deutschland mitzunehmen und hier zu vermitteln.

Kommentar von 1Woodkid ,

Sehr gut.Immer her damit.WIR BENÖTIGEN NUR GANZ dringend Pflegestellen in Deutschland für die Hunde und auch Katzen. Oftmals werden die Stellen ja dann zur Übrnahme,was es ja nicht schlecht macht,aber die Pflegestellen im Eigendlichen wieder zunichte machen.  BITTE : WIR brauchen dringens PFLEGESTELLEN! Futter und auch Streu wird gestellt!!!!!!  -Ebesno  die Tierarztkosten! Pflegefamilien haben KEINERLEI KOSTEN !!!

Kommentar von Virgilia ,

Einfach einen Hund mitnehmen und hier vermitteln dürfte schwer werden. 

Der Hund muss bestimmte Auflagen erfüllen, bevor er überhaupt nach Deutschland einreisen darf (u.A. eine gültige Tollwutimpfung). Das ist in der kurzen Zeit eines Urlaubs unmöglich, wenn der Hund nicht von einer Orga vorbereitet wird. Und einfach "weitervermitteln" kann ganz schnell unter "gewerblicher Hundehandel" fallen ^^ 

Und um dich direkt als Pflegestelle anzubieten wird die Zeit vermutlich nicht reichen (Vorkontrolle, der "passende" Hund muss ausreisefertig sein, etc.)

Aber du kannst dich als Flugpate anbieten, die werden eigentlich immer gesucht :)

Antwort
von FancyDiamond, 42

Einerseits finde ich es lobenswert, dass du einigen herrenlosen Tieren Obdach geben willst.

Andererseits weiss ich nicht, warum es unbedingt ein Tier aus dem Ausland sein muss?!

Zum einen gibt es genügend Viebeiner, die in deutschen Tierheimen ihr Dasein fristen, oft auch bis zum Tod.

Natürlich werden sie nicht staatlich getötet, aber leiden tun sie trotzdem. Ein Heim ist schließlich kein Zuhaus!

Tiere aus dem Ausland haben meist diverse Krankheiten, die gerade durch den Stress beim Transport verstärkt ausbrechen können.

Viele Katzen sterben nach einigen Monaten oder direkt deswegen.

Musst nur mal auf die Seiten diverser unzähligen, teils zwielichtigen Tierschutzorganisationen gehen, und dir die sogenannte "Regenbogenbrücke" anschauen. Wie kurz die Tiere nur gelebt haben.

Auch die Mittelmeerkrankheiten sind bei Hunden ein Thema. Und Giardien wurden in Deutschland überhaupt erst durch diese Auslandstiertransporte eingeschleppt. Wodurch auch unsere hiesigen Tiere schwer erkranken.

Die Tiere werden mit Beruhigungsmitteln vollgestopft, damit sie flugtauglich sind. Ob z.B. eine Herzerkrankung etc. vorliegt, wird im Vorfeld nicht akribisch untersucht. Viele überleben noch nicht mal den Transport.

Der "Handel" mit solchen Tieren ist inzwischen schon genauso luktrativ, wie dieser grausame Welpenhandel der im Internet staatfindet.

Die Tierschutzorganisationen leben nämlich nicht schlecht davon. Wahrlich nicht jeder Cent kommt den Tieren zu Gute, ganz im Gegenteil. Musst nur mal  im Netz nachforschen....

Versteh' mich nicht falsch, helfen soll und muss man diesen Tieren.

Aber ich würde es besser finden, dies vor Ort z.b. durch Patenschaften bei seriösen Tierschutzorganisationen zu tun. Am Besten selbst mal hinfliegen, um dir einen Eindruck zu verschaffen.

Kranke verstörte Tiere zu importieren, kann jedenfalls nicht die Lösung sein.


Kommentar von siemens95 ,

Weil bei 350 Euro Vermittlungsgebühr ja ganz sicher auch so viel zum "verdienen" übrig bleibt, ja klar XD

Kommentar von DonkeyDerby ,

Nun, der Gewinn liegt im Einkauf. Der Hund kostet nichts, die Flugpaten transportieren den Hund umsonst. Beim TA gibt es für "Tierschützer" oft Mengenrabatte, die Tierärzte im Ausland sind meist auch preiswerter als die hiesigen. Da bleibt schon eine ganze Menge hängen.

Kommentar von FancyDiamond ,

Gerade in Spanien/Mallorca werden die Tiere welche diese sogenannten Tierschutzorganisationen aus der Tötungsstation holen, meist gechipt, geimpft etc. und somit absolut kostenfrei übergeben. Weil die Tötungsinjektion deutlich teurer für den Staat wäre. So traurig das klingen mag, es ist Fakt.

Somit bekommen diese Tierschutzorganisationen die Tiere für lau.

Eventuelle Operationen versucht man gezielt über Patenschaften oder über den neuen Besitzer abdecken zu lassen.

Ich habe einige Bekannte, die sich Tiere aus dem Ausland per Mouseklick im Netz bestellt haben. Das böse Erwachen, kam kurz darauf.

Apropos, gibt es diverse international bekannte Tierschutzhöfe in der EU, die einen Fahrpark haben, dass es einem die Sprache verschlägt.

Dass die Tiere unterernährt sind, und unzähligen Besuchern Tag für Tag regelrecht vorgeführt werden, ging erst neulich wieder durch die Presse.

Kommentar von maxi6 ,

Ich finde Deine Idee, seriöse Tierschutzorganisationen vor Ort zu unterstützen nicht schlecht, nur gibt es sowas höchst selten bis nie.

Ich lebe seit 2007 in Kroatien, kenne hier aber keine einzige einheimische Tierschutzorganisation. Alle, die hier Tierheime betreuen, tun das in der Regel von Deutschland aus und haben vor Ort meist nur ein paar Helfer, die die Tiere mehr oder weniger gut versorgen.

Antwort
von Bernerbaer, 45

Meine Katzen habe ich über RespekTiere.com. Von dieser Orga und auch von http://www.streunerherzen.com kann ich persönlich nur positives berichten.

Bei einer Tierschutzorga die z.B. keine Vorkontrollen durchführt oder auch kein vernünftiges Bewerberformular hat wäre ich aüßerst vorsichtig.

Leider gibt es einige die nur schnell "vermitteln" und das Geld haben wollen.

Gute Orgas die Tiere aus dem Ausland vermitteln lassen auch immer einen Check auf Mittelmeerkrankheiten machen.

Leider ist es oftmals sehr schwierig die schwarzen Schafe zu erkennen.

Antwort
von SenfAbgeberin, 18

Nette Idee, aber die Umsetzung sieht sehr schwer aus.

Hier in der Türkei z.B. gibt es haufenweise Tiere in den Tierheimen und diese Tierheime versuchen alles, um keine weiteren Tiere aufnehmen zu müssen. Tierschutzorganisationen kenne ich jetzt keine, aber man findet ab und an seiten auf Facebook, die ein Zuhause für die Tiere suchen.

LG

Antwort
von brandon, 37
Antwort
von thinking1, 50

Man kann sich auch bei deutschen Tierheimen erkundigen, welche Tiere aus dem Ausland aufnehmen und dann diese Tiere kaufen. Dann können diese Heime wieder ein paar ausländische Tiere herholen. Das wäre vielleicht weniger aufwändig als die Tiere direkt aus dem Ausland zu holen.

Antwort
von Maxipiwi, 51

Vielleicht Hundehilfe Italia. com. 

Antwort
von vanillakusss, 18

Ich habe meine Kleine von Denia Dogs. Ich kann diese Organisation empfehlen genau wie "Verlassene Pfoten".....

Antwort
von Laestigter, 28

http://www.newlife4spanishanimals.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community