Frage von Safeier, 64

Welche Strafe in der Grundschule?

Hallo

ich bin seit zwei Wochen und für weitere 2 Wochen Ersatzlehrerin in einer 6. Klasse der Grundschule (es iste mein erster Job als Ersatzlehrerin!).

In der letzten Musikstunde habe ich den Schülern erklärt, dass sie in den kommenden Stunden gruppenweise ein Lied ihrer Wahl interpretieren dürfen (singen, tanzen, rhythmische Beglritung,...). Einzige Aufgabe war es, mir bis heute einen Zettel pro Gruppe abzugeben mit Namen der Mitglieder, Titel und Sänger/Gruppe und Art der Interpretation. Sinn dieser Aufgabe war es, es mir zu ermöglichen, mir die Lieder bzw. Songtexte zu beschaffen um sie den Schülern am Montag in der Musikstunde austeilen zu können.

Nur zwei Gruppen haben diese Aufgabe erfüllt, obwohl ich alle mehrmals daran erinnert habe.

Als kleinen Denkzettel wollte ich den Schülern, die mir nichts gegeben haben, eine Strafarbeit aufgeben. Ich dachte daran, ihnen die Biografie eines Sängers/einer Band zu geben, mitsamt einem Fragebogen, den sie dann während der nächsten Musikstunde ausfüllen müssen, während die, die mir gehorcht haben, an ihrem Projekt arbeiten dürfen.

Was haltet ihr von der Strafe? Oder hättet ihr andere Vorschläge?

Lieben Dank für eure Antworten und liebe Grüsse

Safeier

Antwort
von wilees, 25

Nachdem Du entsprechend dem Alter der Schüler die Interessen wohl einschätzen kannst, würde ich diesen Schülern eine Gruppe oder Titel ( je nachdem was Du planst ) vorgeben. Sie hatten die Wahlmöglichkeit, jetzt bestimmst Du.

Diese so genannte Bestrafung würde ich als zusätzliche Hausaufgabe für diese Schüler ansetzen und auch benoten. Dann sind die Fronten geklärt. Ich sehe das als etwas älterer Mensch - Mutter von 3 erwachsenen Kindern - etwas enger.

Meine drei Mädels Oberstufe und Studium sind zwischenzeitlich immer wieder verblüfft, was sich Schüler der Unter- und Mittelstufe alles glauben, leisten zu dürfen.

Die Schüler haben eine Aufgabe und diese haben sie zu erfüllen. Und hier müssen aus meiner Sicht Grenzen aufgezeigt werden.

Kommentar von Safeier ,

Danke für deinen Rat! Ich finde die Idee sehr gut! 

Antwort
von grisu2101, 34

Schade, daß die Kinder von heute so wenig Anstand haben.... Ich finde Deine Idee gut.  Übrigens: Wir hätten uns das früher nur einmal erlaubt (wenn überhaupt), da hätten wir nämlich nachgesessen !

Kommentar von Safeier ,

Danke! Ich hoffe, dass sie sich das nach der Strafe auch nicht mehr erlauben ;-)

Antwort
von konstanze85, 29

Ich kann nur meine persönliche meinung sagen und ich finde die ganze aktion nicht gerade attraktiv, demzufolge frage ich mich ob diese "strafe" wirklich eine strafe wäre und nicht die wahl zwischen pest oder cholera. Tut mir leid.

Kommentar von Safeier ,

Die Schüler waren davon sehr begeistert und haben alle schon in der Stunde darüber geredet, Gruppen gebildet, sich ausgetauscht usw. Trotzdem Danke f¨ür dein Kommentar

Kommentar von konstanze85 ,

Na die begeisterung hat man bei der zettelrückgabe ja gemerkt, oder? Wenn kinder wirklich von etwas begeistert sind und sich sehr darauf freuen, vergessen sie es nicht.

Antwort
von n0rdlicht, 20

Also war das ganze Lehramtsstudium und das Referendariat umsonst?
Wie eine "Strafe" bei Grundschulkindern aussehen soll, lernt man dort doch extra - dafür gibt es ausgebildetes Personal. Aber eine ganze Biografie GRUNDSCHULkindern aufzubrummen ist mehr als fragwürdig...

Kommentar von Safeier ,

Ich hatte kein Lehramtstudium. In Luxemburg ist es so, dass man mit dem richtigen Schulabschluss eine einmonatige Ausbildung in der Grundschule macht. Während den 4 Wochen lernt man leider nicht alles, und das Thema sinnvolle Strafen kam da leider nicht auf. Mit Biografie meinte ich keinen Wälzer, sondern eine verkürzte Version von 2-3 Seiten. Es geht nur drum, ein Zeichen zu setzen, dass ihr Fehlverhalten Konsequenzen hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten