Welche Strafe hat ein Jugendlicher in der Schweiz zu erwarten, wenn dieser wegen Mordes verurteilt werden würde?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für jugendliche Mörder kennt die Schweiz keine angemessenen Strafen ...

Der heute 24-Jährige Täter Tobi B. hat vor sechs Jahren in Aarau eine Prostituierte (40) mit einem Kabel erdrosselt und danach sexuell missbraucht. Das Bezirksgericht Lenzburg-Aarau verurteilte ihn im 2011 auf Basis des Jugendstrafrechts zu vier Jahren Gefängnis mit Therapie. Ein höheres Strafmass war und ist nach wie vor nicht möglich. Es handelt sich um die Höchststrafe im Jugendstrafrecht.

mehr dazu http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/fuer-jugendliche-moerder-kennt-die-schweiz-keine-angemessenen-strafen-127796551

Für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren gilt ein anderes Strafrecht als für Erwachsene. Man geht davon aus, dass die Persönlichkeitsentwicklung von jugendlichen Straftätern noch nicht abgeschlossen ist, und gewichtet deshalb die Bekämpfung der Ursache stärker als das Delikt selbst ...

Freiheitsentzug (ab 15 Jahren): Es handelt sich um die schwerste Strafe.
15-Jährige können höchstens zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr
verurteilt werden. Ab 16 Jahren sind seit der letzten Revision des Jugendstrafrechts Freiheitsentzüge bis zu 4 Jahren möglich.

http://www.nzz.ch/schweiz/so-werden-jugendliche-mit-sanktionen-belegt-1.18697482

https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20031353/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Tötung.

Vorsätzliche Tötung

Wer
vorsätzlich einen Menschen tötet, ohne dass eine der besondern
Voraussetzungen der nachfolgenden Artikel zutrifft, wird mit
Freiheitsstrafe1 nicht unter fünf Jahren bestraft.


  Art. 11211. Tötung. / Mord

Mord

Handelt
der Täter besonders skrupellos, sind namentlich sein Beweggrund, der
Zweck der Tat oder die Art der Ausführung besonders verwerflich, so ist
die Strafe lebenslängliche Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht
unter zehn Jahren.2


  Art. 11311. Tötung. / Totschlag

Totschlag

Handelt
der Täter in einer nach den Umständen entschuldbaren heftigen
Gemütsbewegung oder unter grosser seelischer Belastung, so ist die
Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.2


  Art. 11411. Tötung. / Tötung auf Verlangen

Tötung auf Verlangen

Wer
aus achtenswerten Beweggründen, namentlich aus Mitleid, einen Menschen
auf dessen ernsthaftes und eindringliches Verlangen tötet, wird mit
Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe2 bestraft.


  Art. 115 1. Tötung. / Verleitung und Beihilfe zum Selbstmord

Verleitung und Beihilfe zum Selbstmord

Wer
aus selbstsüchtigen Beweggründen jemanden zum Selbstmorde verleitet
oder ihm dazu Hilfe leistet, wird, wenn der Selbstmord ausgeführt oder
versucht wurde, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe1 bestraft.


  Art. 11611. Tötung. / Kindestötung

Kindestötung

Tötet
eine Mutter ihr Kind während der Geburt oder solange sie unter dem
Einfluss des Geburtsvorganges steht, so wird sie mit Freiheitsstrafe bis
zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.


  Art. 117 1. Tötung. / Fahrlässige Tötung

Fahrlässige Tötung

Wer fahrlässig den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gschyd
31.10.2016, 12:23

falsch, Jugendlicher = Jugendstrafrecht ...

1

Was möchtest Du wissen?