Frage von Madiad, 54

Welche Stilmittel enthält dieser kurze Abschnitt von Apoll und Daphne?

aspera, qua properas, loca sunt: moderatius, oro, curre fugamque inhibe, moderatius insequar ipse. Cui placeas, inquire tamen: non incola montis, non ego sum pastor, non hic armenta gregesque horridus observo.

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 26

Hallo,

da sind zum einen Sperrungen (Hyperbata): aspera, qua properas, loca;

moderatius, oro, curre.

Dann gibt es Wiederholungen (Anaphera) bestimmter Worte am Satzanfang:

moderatius,...moderatius; non,...non,...non.

Dann sehe ich ein Hendiadyoin: armenta gregesque, bei beiden Vokabeln handelt es sich um dieselbe Sache, nämlich um Herden.

Ellipse, also Auslassung eines Wortes - hier: sum - bei non incola montis.

Dazu das Gegensatzpaar aspera - moderatius, eine Art Antithese also.

Bei den Non-Sätzen könnte man noch eine Variatio anführen:
beim ersten hast Du die Ellipse des sum, beim zweiten steht da ein im Grunde überflüssiges ego (zuerst also ein Wort zu wenig, dann eins zu viel), beim dritten hast Du einen vollständigen Satz mit Prädikat observo und einem prädikativen Subjekt horridus: Ich bewache als Rauher/ Wilder/ Strenger/ Entsetzlicher ...

Variationen beim Satzbau findest Du auch in den beiden moderatius-Sätzen.

Außerdem liegt bei aspera - properas eine Paronomasie vor, hier wird mit der Ähnlichkeit von Wörtern gespielt. Aus den letzten fünf Buchstaben von properas kannst Du das Wort asper bilden.

Herzliche Grüße,

Willy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten