Frage von nidanoswir83, 27

Welche Steuern müssen bei einem Nebenjob im Nicht-EU-Ausland entrichtet werden?

Hallo, ich bin hauptberuflich in Deutschland als Angestellter beschäftigt und übe einen Nebenjob aus. Dieser übersteigt die Grenze von 450€. Er läuft über eine Firma im Nicht-EU-Ausland, wobei die durchgeführte Tätigkeit ausschließlich in Deutschland erfolgt. Welche steuerlichen Besonderheiten gilt es zu beachten? Im Internet habe ich leider nichts Passendes gefunden.

Vielen Dank schon mal!

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 18

Ist es eine Anstellung, oder eine selbständige Tätigkeit?

Welches nicht EU-Ausland? Es gibt ca. 180 davon. Somit auch weit über 100 DBA (Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung).

Kommentar von nidanoswir83 ,

Es ist eine selbständige Tätigkeit und es handelt sich um Japan.

Kommentar von wfwbinder ,

Dann ist es einfach:

Umsatzsteuer: Rechnungen werden ohne Umsatzsteuer geschrieben, weil Ort der Leistung Japan ist. § 3a, Abs. 2, Satz 1.

Einkommensteuer: Der Gewinn (Einnahmen-Ausgaben) geht je nachdem, ob es eine gewerbliche Tätigkeit, oder freier Beruf ist, über die Anlage "G," oder "S" in die Einkommensteuererklärung ein.

Kommentar von nidanoswir83 ,

Das heißt, die Einnahmen müssen in Deutschland versteuert werden, oder?

Kommentar von wfwbinder ,

Nicht die Einnahmen, der Gewinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten