Frage von mg3010, 41

Welche Steuerklasse muss ich wählen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von QWERTY17, 10

Die Wahl der Steuerklasse ist nicht so wild, weil in der Einkommensteuererklärung immer richtig gerechnet wird. Die monatlichen Steuerzahlungen sind nichts anderes als Vorauszahlungen auf die Einkommensteuer laut Einkommensteuererklärung.

Wegen Deiner Selbständigkeit müsstest Du wahrscheinlich vierteljährlich Vorauszahlungen leisten. Falls nicht, kommt halt mit der Steuererklärung eine Nachzahlung. Mit der Selbständigkeit bist Du dann auch verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben.

Wenn es um Lohnersatzleistungen geht, spielt die Wahl der Steuerklasse sehr wohl eine Rolle. Solche Leistungen richten sich nach dem vorherigen monatlichen netto und das kann man mit der Wahl der Steuerklasse natürlich beeinflussen. Stichworte: Schwangerschaft, Arbeitslosigkeit.

Antwort
von petrapetra64, 4

Wählen müssen muss man gar nichts, wählen ist freiwillig. 

Ihr könnt die Kombination wählen, die ihr wollt. 

Ihr verdient ja nicht so unterschiedlich und du sehr unterschiedlich und bist auch noch selbständig. Daher würde ich die 4/4 nehmen. Ich würde lieber monatlich mehr zahlen, aber sicher sein, dass es keine hohen Nachzahlungen gibt. 

Nimmt dein Mann 3 und du 5, dann besteht eben die Gefahr von hohen Nachzahlungen. 

Die Steuerklassenwahl spielt nur in dem Jahr selbst eine Rolle. Bei der gemeinsamen Veranlagung am Ende des Jahres habt ihr am Ende genauso viel Steuern entrichtet, wie ihr musstet, egal welche Steuerklasse ihr vorher gewählt habt. Dann macht das in der Summe keinerlei Unterschied mehr. 

Dass deine Selbständigkeit ganz unversteuert bleibt, das bezweifle ich irgendwie, aber da kenne ich mich nicht so aus. Die Einnahmen müssen doch auch angegeben werden. 

Antwort
von Ashuna, 30

Bist du Singel 1, hast du ein Kind und bist nicht verheiratet 2. Ansonsten angepasst an deinem Partner und seinem/ihrem verdienst. Steuerklasse 6 ist für "nebenberufe".

Antwort
von mg3010, 26

sorry, ich wusste nicht, wie ich mehr schreiben kann, also schreibe ich meine ausführliche Frage als "Antwort":

Mein Mann ist im Angestelltenverhältnis (ca. 1.800€ Brutto/Monat), aber bei mir ist es etwas komplexer. "Hauptberuflich" bin ich Studentin, aber arbeite viel nebenbei. Mit meinem HIWI-Job und meiner Bachelorantenstelle (insgesamt ca. 1.000€ Brutto/Monat) bin ich ebenfalls auf Lohnsteuer angestellt. Zusätzlich arbeite ich aber noch als Kleinunternehmer mit ca. 1.200€/Monat.

Ich möchte gern wissen, welche Steuerklassen wir am besten nehmen sollten.

Vielen Dank für eure hilfe

Kommentar von Ashuna ,

Es kommt drauf an, wer der Hauptverdiener ist. Also wer verdient mehr von euch Brutto. Dann müsst ihr entweder 3/5 4/4 oder 5/3 nehmen.

Kommentar von mg3010 ,

Falle ich mit meiner Selbstständigkeit nicht in irgendeinen Sonderfall? ich zahle ja nur in meinen Angestelltenverhältnissen Steuern. In meinem kleingewerbe brauche ich keine Steuern zahlen

Kommentar von Omikron6 ,

Die behauptung, "In meinem Kleingewerbe brauche ich keine Steuern zahlen." ist falsch! Wenn du Einkünfte aus deinem Gewerbe in Höhe von 1.200 €/Monat hast, dann hast du im Jahr 14.400 € Einkünfte. Diese Einkünfte werden mit euren Lohneinkünften zusammen der Einkommensteuer unterworfen. Das bedeutet eine entsprechend hohe Nachzahlung!

Kommentar von PatrickLassan ,

sorry, ich wusste nicht, wie ich mehr schreiben kann,

Ganz einfach, in dem man unter dem Feld, in den der Titel der Frage gehört, auf 'Weitere Details hinzufügen' klickt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten