Welche stärke brauche ich für meine e-gitarre bei den saiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guter Link dazu:

https://www.thomann.de/de/onlineexpert_page_saitenkunde_e_gitarren_saitenstaerken.html

Kommt drauf an - dünnere Saiten sind einfacher zum runterdrücken, also passender für schnelle, technisch anspruchsvolle Stücke. Dicke Saiten haben mehr Bass (Jazz, Metal) oder du machst eine Kombi aus beiden (Ernie Ball Slinky Top, Heavy Bottom).

Individuelles Thema! Einfach Kaufen, probieren, aufnehmen, vergleichen. Whatever floats your boat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage ist schwer zu beantworten. Schließlich kommt es auf die Ansprüche an, die an die Gitarrensaiten gestellt werden.

Dies hängt damit zusammen, dass die Saiten aus den unterschiedlichsten Materialien ausgearbeitet sind.

Mancher Spieler kann beispielsweise bei Verwendung bestimmter Materialien empfindlich reagieren, weil er eine Nickelallergie hat.

Es gibt beschichtete und unbeschichtete E-Gitarrensaiten. Während die Saiten mit Beschichtung zwar etwas teurer sind, halten sie die Saiten davon ab, durch Schweiß zu rosten und sind daher nicht nur länger spielbar, sondern klingen auch besser.

Die Ernie Ball Regular Slinky Saitensätze sind beispielsweise mit Nickel beschichtet und zeichnen sich durch den vor allem in den Höhen brillanten Klang und die Stimmstabilität aus. Die Ernie Ball Saitensätze gibt es Stärken wie:

E1 – Saite: 010P
H2 – Saite: 013P
G3 – Saite: 017P
D4 – Saite: 026W
A5 – Saite: 036
E6 – Saite: 046

Mehr Details, Tests, Tipps wie auch zur Frage - Welche Gitarrensaiten sind die Besten? - auf http://gitarrensaiten-kaufen.de

Maximale Erfolge, stets viel Schaffenskraft, aber vor allem viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an.

Wenn du nicht weißt, worum es geht, dann frage nach 09ern. Nimm Ernie Ball Super Slinky 9er. Dann bekommst du einen Satz Saiten, der für alles richtig ist.

Die hier: https://www.thomann.de/de/ernie\_ball\_2223\_super\_slinky.htm

Davon habe ich immer zwei, drei Sätze bei mir rumliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Sound drauf an, den du erzielen willst und auf deine Spielweise, deine Spielfähigkeiten.

Sound: Wer's untenrum fett mag, powerchordlastig spielen will, der kann sich einen 0.10er Satz draufmachen, vielleicht noch mit "heavy bottom"

Wer einen Halbton tiefer stimmt, um den Sänger zu entlasten oder um noch mehr Bassfeeling zu bekommen ,der kann 0.10er und sogar bis 0.13er aufziehen.

Wer viel ziehen möchte, ist mit nicht zu dicken Saiten gut beraten. Wer obendrein auch nicht so viel Zeit zum Üben hat und eher im Anfängerbereich spielt, für den dürften 0,09er angenehm sein, wer etwas geübter ist, kann auch gut mit 0.10er klar kommen.

Du siehst die Range ist hier gar nicht so groß - Im Normalfall kommen die meisten E-Gtiarristen bei Normalstimmung mit 0.09 oder 0.10er hin. Also am besten mal beide Stärken ausprobieren und überlagen, wie es auf den Bass-Saiten sein soll - dort gibt es durchaus die Optionen light, standard, heavy bottom.

Gut's Nächtle und viel Erfolg beim Ausprobieren,

bonton

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung