Frage von mehndie, 38

Welche staatlichen Förderungsmittel stehen mir zu als Schwangere dessen Befristung vor Geburtstermin ausläuft?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von October2011, 13

Hi,

du müsstest für den Zeitraum zwischen dem Ende deiner Arbeit und der Geburt ganz normal ALG1 bekommen können.

Nach der Geburt bekommst du Elterngeld für 12 Monate (bzw. 14 Monate, falls du ein Single sein solltest). Dazu noch Kindergeld.

Nach dem Ende des Elterngeldes kannst du das restliche ALG1 aufbrauchen, bis du insgesammt (vor und nach der Geburt) 12 Monate bezogen hast.

Ob du danach ALGII beziehen kannst hängt davon ab, ob du verheiratet bist und wenn ja was dein Ehemann verdient.

October

Kommentar von mehndie ,

OHHH danke das finde ich sehr interessant deinen Beitrag. Ich lebe mit dem Vater des Kindes seit Jahren zusammen und wir haben nicht vor zu heiraten (andere Geschichte ;O) )...so...nach der Geburt wer zahlt mir für 12Moante Geld und was wieviel? ich möchte nach 12Monaten sofort wieder Teilzeit arbeiten gehen.

Kommentar von October2011 ,

Direkt nach der Geburt müsste das Elterngeld beginnen. Es beträgt zwischen 65%-100% deines Gehalts, abhängig davon, was du verdient hast.

(wenn du z.B. zwischen1.000 und 1.200 Euro verdient hast erhälst du 67% davon als Elterngeld, verdienst du unter 1.000 Euro 100%)

Du musst es aber direkt nach der Geburt beantragen! Du solltest dann ebenfalls Kindergeld beantragen.

http://www.elterngeld.net/elterngeld-antragstellung.html

Am besten du informierst dich jetzt darüber und besorgst dir schon mal den Antrag und die dazu nötigen Unterlagen. Wenn dein Kind geboren worden ist brauchst du nur noch den Namen und das Geburtsdatum eintragen und es losschicken. Der Antrag wird in der Regel ziemlich zügig bearbeitet.

Dein erster Schritt sollte es jetzt sein, dich Arbeitslos zu melden und ALG1 zu beantragen.

October

Antwort
von mehndie, 29

Im Internet steht (Google) das ALG1 wegfällt, da ich zum Zeitpunkt der Geburt bereits arbeitslos bin. Ich war über 10Jahre beschäftigt ohne 1 Tag arbeitslos gewesen zu sein, leider hat die zeitliche Abstimmung mit Vertragsverlängerung und Schwangerschaft nicht ganz übereingestimmt. Rutsche ich in Hartz vier? Was bekommt man denn an Geld ?

Kommentar von Allyluna ,

Ich kenne mich damit leider nicht aus - rate Dir aber, Dich an Dein zuständiges Jobcenter oder auch an das Jugendamt zu wenden. Die werden Dir sicher genau auf Deine Lage abgestimmte Antworten geben können.

Alles Gute und herzlichen Glückwunsch zum Bauchwunder!

Antwort
von wikinger66, 19

Zitat:

Eine während des befristeten Arbeitsverhältnisses eintretende
Schwangerschaft muss losgelöst von dem Arbeitsvertrag gesehen werden.
Einerseits ist die Schwangerschaft kein Kündigungsgrund bei einem
Dauerarbeitsverhältnis.

Umgekehrt wird die vertragliche Befristung nicht dadurch aufgehoben
oder unterbrochen, dass die Arbeitnehmerin nach Abschluss des
befristeten Arbeitsvertrages schwanger wird. Eins hat mit dem anderen
nichts zu tun. Auch für die schwangere Mitarbeiterin endet der
Arbeitsvertrag so, wie er von Beginn an abgeschlossen, sprich befristet
war.

Zitat Ende.

Somit sofort zum Jobcenter, die erklären dir das weitere Vorgehen

Kommentar von mehndie ,

ja das weiß ich ja das ich arbeitlos werde...ok ich rufe die Tage beim Jobcenter an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community