Frage von schranze001, 66

Welche Sprachstörung liegt vor?

Hallo,

ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildung zur Erzieherin und mich würde spontan interessieren, welche Störung vorliegt, wenn ein Kind wie folgt spricht:

"Ich hab den Ball gefangen, den Ball."

"Da ist ein Haus, ein Haus."

usw.

Das Kind wiederholt also ein Wort am Ende des Satzes. Ich habe schon viel von verschiedenen Sprachstörungen gehört, allerdings noch nie von dieser.

Es wäre schön, wenn mir jemand die Frage beantworten könnte ohne mir Tipps zu geben, dass ich mal in er Schule oder in der Einrichtung nachfragen soll :-)

Danke schon mal und einen schönen Restsonntag :-)

Antwort
von Pudelcolada, 22

Ich vermute, das Kind möchte die Aussage bekräftigen.
Vielleicht hat es diese Art der Aussageverstärkung bei Erwachsenen gehört, soo selten ist sie ja nun auch nicht, auch nicht.

Eine große Bitte an Dich für die Zukunft:
Sei vorsichtiger mit dem Wort Störung, Dein Umgang damit ist mir zu leichtfertig.

Dabei gibt mir vor allem zu denken, dass Du es weder für nötig hältst, auch nur die geringste Information zum Kind selbst, der Häufigkeit dieser Besonderheit oder den Situationen zu geben, in denen es sie benutzt.

Trotzdem stellst Du ganz selbstverständlich Deine Diagnose "Störung" in den Raum, ohne auch nur den geringsten Anflug von Zweifel.

Das halte ich für vermessen; außerdem zeugt es von Geringschätzung dem Kind gegenüber.
Das wäre meine Antwort, wenn ich Dein Anleiter wäre.

Und mein Tipp ist:
Beobachten, wann und in welchen Situationen das Kind so spricht.
Dokumentieren.
Die Beobachtungen mit dem Team abgleichen.
Dann gemeinsam eine vorläufige Beurteilung vornehmen.

Antwort
von evene1966, 13

Interessant wäre natürlich zu wissen wie alt das Kind ist?
Meine 2 Jährige sagt auch öfter soetwas, und da denke ich absolut nicht an eine Störung, sondern eher daran, dass sie etwas verdeutlichen will und mir zeigen möchte das sie etwas besonders verstanden hat.
Heute haben wir zum Beispiel Bauernhof gespielt und sie sagte "Guck Mama, das ist das Stroh für die Kuh, diese Kuh". Also, so ähnlich wie du es beschreibst (denn wir haben nur eine Kuh). Was sollte daran nicht normal sein?
Vielleicht gibt es dafür irgendeinen Begriff, das kann sein, aber eine Störung ist es in meinen Augen NICHT.

Antwort
von Volkerfant, 8

Ich würde diese kleine Auffälligkeit nicht als Störung bezeichnen.

Ich würde die Sprache des Kindes mit Sicherheit wahrnehmen, evtl. auch dokumentieren, aber nichts weiter unternehmen. Ich würde ganz normal mit dem Kind weiterreden. Irgendwann wird sich das verlieren, denn es hört ja unsere Sprache und lernt daraus.

Antwort
von schranze001, 31

Ja, das stimmt. Vielleicht ist es keine Sprachstörung, aber etwas anderes? Heutzutage gibt es ja für alles einen Begriff.

Antwort
von Menuett, 15

Das Kind hat keine Sprachstörung, es möchte einfach nochmal den Gegenstand seiner Aufmerksamkeit betonen.

Antwort
von oxygenium, 26

warum soll das denn eine Sprachstörung sein?

Erst einmal kommt es auf das Alter des Kindes an und wer weiß...vielleicht bestätigt das Kind durch das doppelte Wort wie z.B. Haus einfach nur als Bestätigung, was es sagen will.

man sollte bei Kinder nicht so viel überbewerten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community