Frage von BatmanZer, 106

Welche Sprachen sollte man lernen?

Welche sind wichtige Sprachen. Ich kann bereits aus der Schule Englisch und Französisch.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AstridDerPu, Community-Experte für Sprache & lernen, 33

    Hallo,

    auch wenn Französisch neben Englisch und Spanisch weltweit sehr verbreitet ist,

    Spanisch als Sprache m.E. dem Französischen inzwischen den Rang in Wirtschaft und Industrie abgelaufen hat,

    weltweit deutlich mehr Spanisch als Italienisch gesprochen wird

    und Chinesisch, Russisch und Japanisch schwer im Kommen sind - wegen der abweichenden Buchstaben bzw.

    der Schriftzeichen aber nicht unbedingt einfach sind,

    Latein

    eine 'tote Sprache ist, das kleine oder große Latinum für manche Studiengänge aber dennoch gebraucht wird,

    bleibt das letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung.

    Sinnvoller, als danach zu gehen, welche Sprache leichter ist, wäre
es folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen zu lassen:

    Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

    - deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

    - deine persönlichen, privaten Interessen:

    - In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

    - Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

    - Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

    - In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes-
und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache
bereits gelernt

    hat oder spricht?

    Die Sprache meiner Wahl - neben Englisch und Französisch - war Schwedisch, das ich inzwischen besser spreche als

    Französisch und nur empfehlen kann, denn

    1. ist es eigentlich noch einfacher als Englisch (Die Verben sind in
allen Personen, in allen Zeiten (kein he/she/it das s muss mit) gleich.
Die

    Satzstellung ist dieselbe wie im Deutschen.)

    2. kommt man damit auch in Dänemark und in Norwegen zurecht.

    Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel
Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

    :-) AstridDerPu

Kommentar von AstridDerPu ,

Schön, dass dir meine Antwort (trotzdem) gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

Antwort
von SaraWarHier, 60

Zuallererst sollte man wirklich dafür sorgen, dass man Deutsch auf einem sehr gutem Niveau beherrscht - nicht nur so "dahergegatzt". 

Danach kannst du noch deine Englisch- und Französischkenntnisse vertiefen, was nie schaden kann.

Davon abgesehen ist es sicherlich nicht falsch, Spanisch zu lernen. Auch Latein finde ich recht nützlich, auch wenn man es nicht sprechen kann.

Letzten Endes musst du aber selbst entscheiden, was du lernen willst. Immerhin musst du dich hinsetzen und lernen. Welchen Sinn hat es, wenn du eigentlich keine Lust hast und du dir das nur halbherzig aneignest? 

LG

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 36

Hallo!

Vorneweg sei gesagt: Normalerweise kommt man mit gutem Englisch & passablem Französisch eigentlich überall durch. 

Wenn man aber sprachlich fit ist & weiß, was man beruflich werden möchte bzw. in welche Richtung es gehen sollte, kann durchaus auch Spanisch oder Italienisch sinnvoll sein. Russisch ist auch keine schlechte Wahl.

Latein ist allerdings eine tote Sprache, die niemand mehr aktiv spricht & die eher dann von Vorteil ist, wenn man etwa Theologie oder Medizin studieren möchte. Ich würde anstelle Latein immer eine "lebendige Sprache" wählen.

Antwort
von M1603, 17

Ich kann bereits aus der Schule Englisch und Französisch.

Erstmal sollte man erkennen, dass diese Behauptung nicht unbedingt korrekt ist. In der Schule lernt man erweiterte Grundlagen (in der ersten Fremdsprache auch gerne mal etwas mehr), aber von 'koennen' kann nach dem Schulabschluss noch nicht die Rede sein. Hier koennte man zum Beispiel gut weiterlernen, sodass man dann irgendwann ernsthaft mit der Sprache arbeiten kann.

Wer danach fragt, welche Sprache man lernen sollte, der sollte sich bewusst machen, dass das nur dann etwas bringt, wenn man irgendwann beruflich mit einem Muttersprachler mithalten kann.

Eine Sprache lernen bedeutet nicht nur, dass man bloss Grammatik und Woerter auswendig lernt. Eine Sprache lernen bedeutet auch, dass man lernt sich in die Gedanken der Muttersprachler hineinzuversetzen und sich in deren Kulur zu bewegen. Wer einfach nur deshalb eine Sprache lernen moechte, weil sie angeblich total nuetzlich ist, wird nie ausreichend gut darin werden, um sie ueberhaupt beruflich anwenden zu koennen. Leidenschaft ist wichtig, denn man wird ueber viele Jahre hinweg (eigentlich sogar sein Leben lang) motiviert bleiben muessen.

Deswegen ist es eher nicht sinnig, hier Tipps aufgrund von Nuetzlichkeit zu geben. Vielleicht hast du ja riesiges Interesse am Land wo der Pfeffer waechst (und Pfefferisch). Haengst du dich dann da total rein und wirst in ein paar Jahren Experte fuer Land, Kultur und Sprache des Landes wo der Pfeffer waechst wird das am Ende erfolgversprechender sein, als ein halbherziges Studium der chinesischen oder einer anderen 'nuetzlichen' Sprache.

Antwort
von Str4wberryCake, 48

Das kannst eigentlich nur du wissen. Ich kann dir nur sagen, dass man in der Schule noch am besten Sprachen lernen kann. Englisch und Französisch sind schon ganz gut. Spanisch wäre vielleicht auch hilfreich, wenn du später in solchen Gebieten unterwegs bist. Ansonsten kommt es auf dich an. Es muss schließlich auch Spaß machen die Sprachen zu lernen.

Antwort
von jax98, 37

Chineschich oder mandarin wird die neue Weltsprache werden.Und um deine eigenden Leute zu verstehen noch säschich und Bayrisch.

Antwort
von kordely, 10

Du kannst auch Spanisch, Russisch, Arabisch, Chinesisch nehmen. Auch andere Sprachen können nützlich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community