Frage von Octuline, 33

Welche Sprache spricht man normalerweise im "wilden Westen"?

Den "wilden Westen" kennt man ja aus Filmen und Geschichten, aber die meisten (ich zum Beispiel) haben insgeheim keine Ahnung, welches Land sie sich darunter vorstellen sollen. In welchem Land liegt denn der typisch "wilde Westen" beziehungsweise wo hat er gelegen? Und welche Sprache ist denn so eine typische Westernsprache?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stellwerk, 13

Das war der Westen der heutigen USA - Sprache waren die der europäischen Siedler - englisch, spanisch, deutsch, französisch.

Kommentar von Gummibusch ,

Genau so war es ☺

Antwort
von Teifi, 21

Im Westen der USA, grob gesagt zwischen Kalifornien und dem Mississippi.

Das war das letzte Gebiet der Vereinigten Staaten, das durch Siedler erschlossen wurde. Da das Land noch nicht kultiviert war, es zu vielen blutigen Konflikten mit den Indianern kam und da eine Übergangszeit lang eine gewisse Gesetzlosigkeit herrschte, sprach man vom Wilden Westen.

Verständigt haben sich die meisten Amerikaner auf englisch. Die Indianer hatten natürlich ihre eigenen Sprachen.


Kommentar von Jewi14 ,

Den letzten Absatz muss ich bemängeln. Da es eben keine Amerikaner waren sondern (heutzutage würde man sagen) Wirtschaftsflüchtlinge, waren die Sprachen auch genauso vielfältig und sicherlich nicht auf Englisch beschränkt.

Kommentar von Teifi ,

Natürlich wurde in deutschen Siedlertrecks Deutsch gesprochen. Ist schon klar.

Deshalb habe ich auch "die meisten Amerikaner auf englisch" geschrieben. Amtssprache war ja sowieso englisch.

Außerdem waren durchaus eine Menge gebürtiger Amerikaner bei der Erschließung des Westens dabei. Diese kamen aus den Oststaaten und waren mitnichten Wirtschaftsflüchtlinge. Weil sie im Osten aufgrund materieller Möglichkeiten kein Land erwerben konnten, sind sie in den Westen gezogen. Diese Siedler hatten natürlich nicht ausschließlich englische oder irische Vorfahren, die meisten allerdings schon.

Kommentar von OlliBjoern ,

"de jure" - also dem Gesetz nach - haben die USA keine Amtssprache. "de facto" ist es Englisch, weil die meisten (keineswegs alle) Leute eben Englisch benutzen.

Ansonsten stimme ich natürlich zu.

Auch Spanisch (und z.T. Französisch) sind nicht zu vergessen. Früher auch Niederländisch, Deutsch (z.T. noch bis heute) und andere europäische Sprachen. Und natürlich diverse Indianersprachen.

Antwort
von Ich00011, 22

Indianersprachen, dann wohl noch Englisch und im Süden vielleicht Spanisch.

Antwort
von Jewi14, 13

Zeitlich und geografisch nur sehr ungenau. Grob gesagt: gelegen westlich der Städte Chicago, St. Louis und New Orleans.

Da dieser Wilde Westen ein Sammelsurium von Menschen aus den unterschiedlichsten Länder, waren die Sprachen auch sehr unterschiedlich, vor allem europäische. Nicht zu vergessen, die Sprachen der Indianer. Erst im Laufe der Zeit setzte sich Englisch immer mehr durch.

Antwort
von yatoliefergott, 11

Französisch, spanisch, englisch würde ich sagen

Antwort
von Trabbifrager, 13

In den USA war der wilde Westen :) man hat da alles mögliche gesprochen, Englisch, Spanisch,...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten