Welche Sprache ist verwandt und somit "einfach"?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hej,


ich kann Schwedisch nur empfehlen,

1. ist es eigentlich noch einfacher als Englisch (Die Verben sind in allen Personen, in allen Zeiten (kein he/she/it das s muss mit) gleich. Die Satzstellung ist dieselbe wie im Deutschen.)

2. kommt man damit doch auch in Dänemark und in Norwegen zurecht.

Hejdå

:-) AstridDerPu (Astrid-Nalle-Puh)



- onlineswedish.com/German/main.php

- Babbel.com - Einfach online Schwedisch lernen

- Schwedisch Aktiv | Kostenlose Demoversion zum Download

- Schwedisch lernen online und kostenlos | Sprich mal Schwedisch


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
14.02.2016, 21:46

Schön, dass dir meine Antwort (trotzdem) gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Vokabelähnlichkeiten:

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/german/index.html

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/english/index.html 
>

Die Wortähnlichkeiten zwischen Deutsch und Englisch beträgt 40 statt 30 Prozent.

The easiest language for native English speakers to learn:

Die leichtesten Sprachen für deutsche Muttersprachler zu erlernen sind:

http://www.chinanetz.info/die-schwierigste-sprache-der-welt/

http://www.effectivelanguagelearning.com/language-guide/language-difficulty

Die schwierigsten Sprachen:

http://www.translit.ie/de/schwierigsten-sprachen/

Für mehr (etwas andere) Informationen:

Die Sprachverwandtschaften:

Deutsch, Ungarisch, Türkisch - viele Sprachen Europas und Asiens haben gemeinsame Wurzeln. Mit einem mathematischen Modell haben Linguisten jetzt verschiedene Wörter identifiziert, die aus einer etwa 15.000 Jahre alten eurasischen Ursprache stammen dürften.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/linguistik-woerter-aus-eurasischer-ursprache-identifiziert-a-898404.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Nostratisch

https://de.wikipedia.org/wiki/Ungarische\_Sprache

Meinungen zur ungarischen Sprache aus Wikipedia kopiert

Der Sprachwissenschaftler Jacob Grimm hat das Studium des Ungarischen[15] allen empfohlen, die neue einfach zu erlernende Plansprachen schaffen wollen.

Tatsächlich wäre es möglich, Ungarisch wie eine Programmiersprache darzustellen, in der der Stamm den Befehl und die agglutinierten Endungen die Optionen darstellen würden.

George Bernard Shaw sagte bei einem Interview mit dem US-Sender CBS: „Nach dem ich das Ungarische Jahre lang studiert habe, bin ich überzeugt, daß mein Lebenswerk wesentlich wertvoller geworden wäre, wenn ich sie als Muttersprache hätte. Denn mit dieser seltsamen, vor uralten Kräften strotzenden Sprache kann man viel genauer die winzigen Unterschiede und geheimen Regungen der Empfindungen beschreiben.“

Der Wiener Sprachforscher N. Ebersberg sagte über die ungarische Sprache im 19. Jh. „Die Struktur des Ungarischen erscheint mir so, als sei sie von einer Versammlung von Linguisten entwickelt worden, damit die Sprache alles Wichtige enthalte – Regelhaftigkeit, Dichte, Klarheit und Harmonie.“

Nach Ove Berglund, schwedischer Arzt und Übersetzer: “Today when I have knowledges about the structures of the language of humankind my opinion is this: the magyar (the hungarian) language is the top-product of the logic/creativity of humanity.” (deutsch: „Heute, da ich Kenntnisse von den Strukturen der Sprache der Menschheit habe, ist dies meine Meinung: Die magyarische (die ungarische) Sprache ist das höchste Produkt der menschlichen Logik und Kreativität.“)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde nicht, dass man Sprachen vom Schwierigkeitsgrad her aussuchen sollte. Wenn man eine Sprache lernt, dann, weil einem der Klang oder die Kultur des Landes gefällt, weil man im Zielland arbeiten/Urlaub machen oder Bücher auf der Originalsprache lesen will, aber doch nicht einfach so, weil die Sprache so ähnlich wie Deutsch klingt... ich glaube, mit dieser Einstellung wirst du nicht allzu lange Spaß am Lernen haben. Manchmal ist es sogar besser, etwas komplett Neues, nicht mit dem Deutschen Verwandtes zu lernen. Das hat auch viele Vorteile. Es ist nicht nur interessant, sondern es besteht auch nicht so sehr die Gefahr, dass du die Regeln/Aussprache von Deutsch und der anderen Sprache verwechselst. 

Um auf deine Frage zu antworten: Niederländisch ist natürlich sehr nahe am Deutschen dran (man kann teilweise sogar geschriebene/gesprochene Wörter entziffern). Außerdem Dänisch, Schwedisch... Stichwort "Germanische Sprachen". https://de.wikipedia.org/wiki/Germanische_Sprachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jiyong
14.02.2016, 19:23

Nein, dies ist natürlich nicht mein Beweggrund eine Sprache zu lernen.
Ums ganz konkret zu sagen, ich liebe Sprachen und am liebsten würde ich alle oben stehenden lernen/beherrschen.
Dazu kommt, dass ich 2 Wochen Urlaub habe und etwas Beschäftigung brauche, deswegen wollte ich die Sprache mit dem schnellst möglichen Erfolg wählen. 
An sich fand ich die asiatischen Sprachen, vor allem japanisch, immer sehr anziehend. Russisch liebe ich wegen der Aussprache aber genau das ist mein Problem.
Und die schwedische Musik hat mir in letzter Zeit mein Herz gestohlen.

Natürlich ist es nicht garantiert, dass ich in 2 Wochen perfekt schwedisch oder sonst eine Sprache kann, ist mir alles bewusst.
Die Frage an sich war auch mehr interessehalber.

0

Aus deiner Liste ist es eindeutig Schwedisch, eine verwandte "germanische" Sprache. 

Aus eigener (Anfänger-) Erfahrung kann ich dir sagen: Es fällt wirklich leicht, Schwedisch zu lernen.

Ich wundere mich allerdings darüber, dass du dich als Deutsch-Muttersprachler wunderst. Das entspricht nämlich exakt "to wonder". Das heißt aber übersetzt: "etwas wissen wollen". Und genau das wäre hier der passende Ausdruck. 

Auch Niederländisch ist für Deutsche relativ leicht erlernbar, insbesondere für Norddeutsche, die ein wenig Platt können.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!!

Am besten, eine Sprache die von dem germanischen Zweig stammt, idealerweise Niederländisch oder Schwedisch.

LG,

flyairbus96

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

holländisch, flämisch

englisch

schwedisch, dänisch, norwegisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du serbisch lernst ist russisch später einfacher,kyrillische Schrift ist verdammt einfach ich hab das in 1 Woche gelernt.Die beiden Sprachen haben ja die gleiche Schrift auch,und sind sklavische sprachstämme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?