Frage von Pilotenkoffer, 68

Welche Sportart ist geeignet bei (Rücken) Morbus Scheuermann Syndrom?

Ich bin 30 jahre und leide seit 15 Jahren unter Scheuermann syndrom mit fehlhaltung usw. Aufgrund von langer Arbeitslosigkeit und psychischen problemen, sitze ich sehr viel vom Computer und werde durch diesen Lebens-stil immer "unbeweglicher". Habe aktuell bei 1,88, knapp 89 Kg. Ich fühle mich körperlich oft wie ein 80 jahriger, mir geht es oft nicht gut.Ich habe quasi keinerlei kondition. Ich brauche irgenwie bewegung um wieder langsam in gang zu kommen. Ich möchte nichts anstrengendes machen, weil der Schul-Sport zum teil sehr anstrengend war habe ich Sport allgemein gehasst wie die Pest. Beim laufen Atemnot bekommen, hatte nie die kraft gehabt mit anderen mithalten zu können ect. Was könnt ihr mir empfehlen was ich machen könnte? was zum einen nicht abschreckt und zu anderen auch immer wieder Motiviert durchzuhalten und weiter zu machen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von michi57319, 57

Hol dir beim Orthopäden die Verordnung für Reha-Sport! Das ist bestens, um sanft, aber nachhaltig wieder zur Beweglichkeit zu kommen.

Im Reha-Sport sind verschiedene Gruppen aktiv, deine Krankenkasse kann dir sagen, wo du Infos dazu findest.

Kommentar von Pilotenkoffer ,

Ich werde das mal beim nächsten Besuch meinen Arzt fragen, speziell nach Reha sport. Ich hatte mal früher diese Typische "Krankengymnastik" bekommen. weiß nicht ob das Reha Sport gewesen ist??? oder ob Reha sport noch was ganz anders ist...aber

Ich kann dir sagen, diese übungen waren zum teil so anstrengend und auch kompliziert, (man kann da viel falsch machen) da haben mir alle anderen Knochen (vorallem die gelenke) den Tag und tage danach derart weh getan und wirklich geholfen hat es auch nicht. Das ist für mich ein eindeutiges zeichen das ich es nicht vertragen habe. Und beweglich wird man davon auch nicht. Ich möchte schon auch dabei Kalorinen verbrennen damit der Körper wieder frei wird von den unnötigen ablagerungen.

Kommentar von michi57319 ,

Nein, es ist wirklich leichter Sport, gymnastische Übungen und generell, je nach Gruppe, eher etwas, was die Körperfunktionen erhalten und ausbauen soll. Also so Sachen, wie die Beweglichkeit der Arme und Beine verbessern, Muskeln stärken, Koordination verbessern. Ich war bei der Bechterewgruppe, obwohl ich weit ab von jeglicher Behinderung bin. Zum Ausgleich für die Arbeit war's echt super, zumal wir alle 14 Tage im Wasser waren.

Kommentar von michi57319 ,

Vielen lieben Dank für die Auszeichnung und ganz viel Erfolg für dich :-)

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 28

Schwimmen und Medizinische Gymnastik.

Antwort
von voayager, 27

Schwimmen ist da gut geeignet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community