Frage von Luca1158er, 36

Welche Spiegelreflexkamera ist gut für eine USA Reise?

Sie sollte 1. SCHARFE Bilder machen 2. Weit Zoomen kann aber trotzdem gute bilder macht 3. Nicht über 400€ kosten Am besten mit Link schicken oder den namen der Spiegelreflexkamera :)

Antwort
von Airbus380, 15

Du solltest Dich schon mal etwas fuer die fotografischen Grundlagen interessieren, sonst wird das mit der DSLR nur ein teurer Reinfall.

www.fotolehrgang.de

ist immer eine Empfehlung wert.

Ich wuerde aber jemandem wie Dir gar keine DSLR empfehlen und so was ist, wenn man nicht unbedingt Sportfotografie machen und einen optischen Sucher haben will, auch gar nicht noetig. Es gibt kleine Systemkameras von Fuji, Olympus, Samsung, Panasonic und Sony. Die nehmen es in der Bildqualitaet locker mit den preiswerten DSLRs auf. Aber auch eine gute Bridgekamera wird Dir wahrscheinlich trotz des vergleichsweise kleinen Sensors und ohne die Moeglichkeit, Objektive zu wechseln, voll genuegen.  Achte darauf, dass Dir die Kamera gut in der Hand liegt und Dir das Menu logisch erscheint. Um das beurteilen zu koennen, sind natuerlich auch Kenntnisse in Foto-/Kameratechnik von Vorteil. Aber letztendlich musst Du die Kamera bedienen und mitschleppen und Du waest nicht der Erste, der die teure DSLR entnervt im Hotelzimmer laesst.     

Antwort
von Schwoaze, 31

Warum willst Du unbedingt eine Spiegelreflex-Kamera mitschleppen. Groß, schwer... Es gibt sehr annehmbare spiegellose Kameras. Sehr günstig bekommst Du derzeit sicher schon die Panasonic FZ 200, weil altes Modell. Aber ein Zoom-Bereich von 25 - 600 bei einer durchgehenden Lichtstärke von 2,8 sind nach wie vor Werte, die keine Spiegelreflexkamera in dieser Preisklasse erreicht. Sie ist relativ handlich und leicht, enorme Akku-Leistung, wie gemacht für die Reise.

Kommentar von swissss ,

Meine Worte, Danke

Kommentar von Schwoaze ,

Aber gerne doch! Ist meine tiefste Überzeugung!

Kommentar von judgehotfudge ,

Sehr günstig bekommst Du derzeit sicher schon die Panasonic FZ 200, weil altes Modell. Aber ein Zoom-Bereich von 25 - 600 bei einer durchgehenden Lichtstärke von 2,8 sind nach wie vor Werte, die keine Spiegelreflexkamera in dieser Preisklasse erreicht.

  1. Eine Spiegelreflexkamera kann diese Werte auch nicht erreichen - höchstens ein Objektiv.
  2. Angesichts des viel kleineren Sensors einer Bridgekamera ist die angebliche Lichtstärke von f/2.8 ein reiner Marketingtrick. Diese Art von Irreführung sollte eigentlich verboten werden.
Kommentar von Schwoaze ,

Ist aber ein Super-Trick. Ich mache noch scharfe Aufnahmen bei Lichtverhältnissen, bei denen die mächtig großen, schweren, teuren Kameras schon lange aufgeben müssen. ... macht richtig Spaß! :-)))

Kommentar von judgehotfudge ,

Wenn Du es tatsächlich schaffst, die Physik auszutricksen - herzlichen Glückwunsch! ;-)

Kommentar von Schwoaze ,

danke  ;-)))

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Kamera, 20

Hallo Luca1158er,

Deine Fragestellung lässt mich daran zweifeln, dass eine DSLR das Richtige für Dich wäre.

Grundsätzlich gilt: eine Kamera ist ein sehr persönliches Werkzeug, das zum Fotografen passen muss. Eine Kamera muß gut in der Hand liegen und Du musst mit der Bedienung gut zurecht kommen. Das auszuprobieren kann Dir keiner abnehmen. Und sie muss zu Deinen fotografischen Schwerpunkten und Ansprüchen passen, und die kennen wir nicht.

Was wir auch nicht wissen, ist, wie viel fotografische Erfahrung Du hast und warum Du Dich für eine DSLR interessierst. Solltest Du in diesem Punkt noch nicht festgelegt sein, so käme eventuell auch eine gute Kompakt- oder Bridgekamera in Frage. Diese sind gerade für Anfänger oft erstmal weniger verwirrend, und gute Bilder kann man damit auch machen. Weitere Pluspunkte: Du musst weniger schleppen und brauchst Dich unterwegs nicht mit Objektivwechseln zu plagen - und Du hast weniger Probleme, innerhalb Deines Budgets zu bleiben.

Bitte glaube nicht, dass Du mit einer DSLR automatisch bessere Fotos machen wirst als mit einer guten Kompakt- oder Bridgekamera. Eine DSLR bietet zwar mehr Potenzial, dieses können oder wollen viele Anfänger aber gar nicht nutzen. Ohne ein grundlegendes Verständnis der optisch-technischen Zusammenhänge geht es jedenfalls nicht.

Am besten gehst Du mal in ein Fotofachgeschäft (nicht Elektronikmarkt), lässt Dich dort beraten und probierst verschiedene Modelle aus, am besten auch draußen bei Tageslicht. Probieren geht über (Testberichte und Meinungen anderer) studieren!

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu verwenden als auf die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Und den zweitgrößten Einfluss auf die Bildqualität hat das Objektiv. Deshalb solltest Du auch das mit Bedacht auswählen, falls Du Dich für eine Kamera mit Wechselobjektiven entscheidest.

In diese Kategorie fallen auch die neueren, spiegellosen Systemkameras. Auch die könntest Du in Betracht ziehen, falls Du auf ein kleines und leichtes Gehäuse Wert legst und Dich der z. T. kleinere Sensor, der fehlende optische Sucher und die teureren Objektive nicht stören.

SCHARFE Bilder machen

Das ist vor allem Sache des Fotografen. D. h. man muss wissen, wie es geht, und sich nicht auf die Automatik der Kamera verlassen.

Weit Zoomen kann aber trotzdem gute bilder macht

Ein nachvollziehbarer Wunsch. Auf wie viel Lichtstärke und Abbildungsqualität Du zu verzichten bereit bist zugunsten dieses Komforts, kannst Du aber nur selbst beurteilen. Ich würde Dir empfehlen, mal verschiedene Kandidaten zu testen, am besten im Fotofachgeschäft, wo man die Sachen auch draußen mal ausprobieren kann (und im besten Fall auch noch eine gute Beratung bekommt). Ich denke mal, Dir ist schon klar, dass Du tendenziell umso mehr Abstriche bei der optischen Qualität machen musst, je größer das Brennweitenspektrum des Objektivs ist.

Antwort
von Flammenkuss, 36

Ich kann dir die Nikon d3200 empfehlen :)

https://www.conrad.de/de/digitale-spiegelreflexkamera-nikon-d3200-kit-inkl-af-s-...

damit konnte ich sehr schöne Fotos bereits in meinen Urlauben machen... ;)

Das standertobjektiv ist aber 18-55mm also kaum zoom

dafür brauch man schon ein Teleobjektiv


Lg. Flammenkuss

Antwort
von swissss, 31

 Weit Zoomen macht das Objektiv, nicht die Kamera.

http://www.canon.de/for\_home/product\_finder/cameras/ef\_lenses/telephoto\_zoom...  2000 Euro


Kommentar von swissss ,

Das ist meine ( nicht Spiegelreflex ) für 400 Euro mit Supertelezoom .  http://www.digitalkamera.de/Kamera/Panasonic/Lumix\_DMC-FZ50.aspx

Kommentar von swissss ,

Kleine Auswahl der Panasonicbilder  https://www.flickr.com/cameras/panasonic/dmc-fz50/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten