Frage von AssassineConnor, 25

Welche Spiegelreflexkamera für diese Bereiche?

Heyho, ich suche eine gute DSLR für den Privaten Bereich :) Aktuell liegt meine Entscheidung zwischen der Nikon D3300 und der Nikon D5200. Haben beide ihre vor und Nachteile :/ welche würdet ihr für die Bereiche Cosplayfotografie und Urlaubsbilder nehmen? ^^ (Videos würde ich wahrscheinlich eh eher mit dem Handy oder ner Actioncam machen).

Antwort
von judgehotfudge, 16

Hallo AssassineConnor,

hast Du die beiden genannten Kameras schon mal ausprobiert? Dem würde ich an Deiner Stelle mehr Bedeutung beimessen als der Meinung anderer Leute. Auch lässt sich m. E. aus Deinen Angaben hier konkrete Empfehlung für das eine oder andere Modell ableiten.

Eine Kamera ist ein sehr persönliches Werkzeug, das zum Fotografen passen muss. Deshalb empfehle ich Dir, nicht zu sehr auf andere zu hören bei der Kamerawahl. Meistens empfiehlt jeder seine eigene Kamera, ohne überhaupt andere aus eigener Erfahrung zu kennen. Eine Kamera muß gut in der Hand liegen und Du musst mit der Bedienung gut zurecht kommen. Das auszuprobieren kann Dir keiner abnehmen. Und sie muss zu Deinen fotografischen Schwerpunkten und Ansprüchen passen, und die kennen wir nicht bzw. nur teilweise.

Auch wissen wir nicht, wie viel fotografische Erfahrung Du hast und warum Du Dich für eine DSLR interessierst. Solltest Du in diesem Punkt noch nicht festgelegt sein, so käme eventuell auch eine gute Kompakt- oder Bridgekamera in Frage. Diese sind gerade für Anfänger oft erstmal weniger verwirrend, und gute Bilder kann man damit auch machen. Weitere Pluspunkte: Du musst weniger schleppen und brauchst Dich unterwegs nicht mit Objektivwechseln zu plagen - und Du sparst Geld.

Bitte glaube nicht, dass Du mit einer DSLR automatisch bessere Fotos machen wirst als mit einer guten Kompakt- oder Bridgekamera. Eine DSLR bietet zwar mehr Potenzial, dieses können oder wollen viele Anfänger aber gar nicht nutzen. Ohne ein grundlegendes Verständnis der optisch-technischen Zusammenhänge geht es jedenfalls nicht.

Am besten gehst Du mal in ein Fotofachgeschäft (nicht Elektronikmarkt), lässt Dich dort beraten und probierst verschiedene Modelle aus, am besten auch draußen bei Tageslicht. Probieren geht über (Testberichte und Meinungen anderer) studieren!

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu verwenden als auf die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Und den zweitgrößten Einfluss auf die Bildqualität hat das Objektiv. Deshalb solltest Du auch das mit Bedacht auswählen, falls Du Dich für eine Kamera mit Wechselobjektiven entscheidest.

In diese Kategorie fallen auch die neueren, spiegellosen Systemkameras. Auch die könntest Du in Betracht ziehen, falls Du auf ein kleines und leichtes Gehäuse Wert legst und Dich der z. T. kleinere Sensor, der fehlende optische Sucher und die teureren Objektive nicht stören.

Antwort
von sinnsah, 25

Meiner Meinung nach ist gerade am Anfang das Kameramodell eigentlich komplett egal. Wichtiger ist erstmal, das du das Ding bedienen kannst, bzw. dir die Haptik gefällt.

Bis es soweit ist, dass dich eine Kamera bzw. der Funktionsumfang einschränkt, dass du eine besser Kamera-Klasse kaufen müsstet, dauert es.

Für den Anfang langt übrigens auch das Kitobjektiv. Vielleicht  würde ich mir an deiner Stelle aber noch eine 50mm Festbrennweite dazukaufen ('Bombe am Anfang wenn es um Portraits geht).

Kommentar von AssassineConnor ,

okay :) ja, das Kitobjektiv wollte.ich auch drauflassen :)

Antwort
von torfmauke, 13

Für den privaten Bereich, wenn es nicht antike Fotografie als Hobby werden soll, würde ich überhaupt keine DSLR empfehlen, da reicht eine gute Bridgekamera völlig aus. Wer dann noch mehr möchte, sollte sich eine spiegellose Systemkamera kaufen, denn die Zeit der Spiegel geht langsam zuende! Es fing damit an, dass der Film durch elektronische Sensoren ersetzt wurden, Autofokus und kristallklare Displays, auch als elektronische Sucher, machen heutzutage eine Scharfstellung durch die Optik langsam völlig überflüssig und sonst hat ein Klappspiegel nur Nachteile (Kosten, Verwacklung durch Spiegelschlag, Geschwindigkeit).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community