Frage von Theosport, 64

Welche Spiegelreflexkamera empfehlt ihr j =)?

Welche Spiegelreflexkamera empfehlt ihr möglichst unter 450 €. Ich möchte damit nahe sowohl weit entfernte Sachen nah ran holen???????

Antwort
von Gaskutscher, 36

Was du willst ist eine Kamera mit sogenanntem Reisezoom als Objektiv. Damit kannst du einen großen Bereich abdecken.

http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-Reise-Zoom-Objektive-f%C3%BCr-Canon-...

Ja, die Preise sind nur das Objektiv, nicht die Kamera.

Also hilft nur die Bedürfnisse runterschrauben. Eine gebrauchte DSLR (Canon oder Nikon) mit Kit-Objektiv (Brennweite 18-55 mm sind üblich) liegt deutlich unter deinem Budget und du kannst mit 200 Euro loslegen.

Dann nach einem gebrauchten Reisezoom suchen - falls das 18-55 Objektiv nicht ausreicht.

Kommentar von Theosport ,

Danke jetzt suche ich eine vergleichbar gute DSLR

Kommentar von FoxundFixy ,

Liest du überhaupt die Kommentare?

Sowas muß noch erst erfunden werden

Kommentar von Gaskutscher ,

Vergleichbar - mit was? Hol dir eine gebrauchte EOS 1000 D. Beispiel: 110 Euro inkl. Versand mit etwas Zubhehör und Kit-Objektiv: ebay 262509675676

Habe für meine ca. 130 Euro gezahlt. Kaufe mir DSLR nur noch gebraucht. Sollte sie dann mal beim Motorradfahren hopps gehen -> nicht viel kaputt.

Meine 350 D lebt auch noch, hat inzwischen aber Dreck auf dem Sensor. Sensorreinigung kostet mehr als der Body gebraucht mit sauberem Sensor... Traurig aber wahr.

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 28

Ich denke du fährst bei deinen Ansprüchen mit einer Superzoomkamera deutlich besser. Also Nikon P610 oder Panasonic FZ 300 usw. Die haben Makro und rieseige Zoomweite bereits verbaut zB von 28-600mm.  Das gibts bei keinem Obejktiv für eine DSLR. Nicht umsonst kann man bei letzteren das Objektiv wechseln.

Kommentar von Theosport ,

Gibt es vergleichbare Cams auch als DSLR

Kommentar von FoxundFixy ,

Nein.

Eine DSLR ist nur das Gehäuse.Was du meinst ist das Objektiv und da gibt es kein 28-600mm Objektiv.

Würde sich außer Vollpfosten auch keiner kaufen

Kommentar von nextreme ,

Es gibt entweder hohe Zoomweiten an Bridgekameras oder eben DSLR mit verschiedenen Objektiven. Also Zoom mit 17-50mm 50-150mm, 150-300mm usw. Das ist eben so weil ein DSLR-Sensor nunmal viel größer ist als bei anderen Kameras, es gibt einfach keine riesen Zoomobjektive die man noch tragen könnte und dabei noch einigermaßen gute Bilder machen kann.  Das hier schaft es gerade mal 200mm bis 500mm zu überbrücken. und kostet um die 20 000€  http://2.static.img-dpreview.com/files/w/TS560x560?url=http%3A%2F%2Ftambnguyen.c...

Kommentar von FoxundFixy ,

Zumal bei 600mm Brennweite kann selbst mit einem Stativ kein Bild verwacklungsfrei werden,da reicht schon der Druck auf den Auslöser.In der Regel hat auch kein Bridgekamerabenutzer ein Berlebachstativ mit hochwertigen Gimbalstativkopf

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Kamera, 13

Hallo Theosport,

eine DSLR ist grundsätzlich keine Anfängerkamera. (Dass Du Anfänger bist, sehe ich an Deiner Fragestellung.)

Die beste Kamera für Dich ist diejenige, ...

◦ ...die Dir gut in der Hand liegt,

◦ ...mit deren Bedienungskonzept Du gut zurecht kommst,

◦ ...die Deine Ansprüche an Verarbeitungsqualität und Ausstattung erfüllt,

◦ ...die zu Deinen fotografischen Schwerpunkten passt und

◦ ...die zu Deinem Budget passt.

Deshalb wirst Du mit den "Ratschlägen" von Leuten, die ihre eigenen Kameras empfehlen (oder solche aus irgendwelchen Bestenlisten), nicht
weiterkommen. Du solltest besser in ein Fotofachgeschäft gehen (nicht in
einen Elektronikmarkt) und verschiedene Modelle (nicht nur von Canon) in die Hand nehmen und ausprobieren (vor allem auch draußen bei Tageslicht) und auch ruhig fachkundige Beratung in Anspruch nehmen. Damit wirst Du
einer guten Entscheidung sehr viel näher kommen.

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu  verwenden als auf die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Und den  zweitgrößten Einfluss auf die Bildqualität hat das Objektiv. Deshalb solltest Du auch das mit Bedacht auswählen, falls Du Dich für
eine Kamera mit Wechselobjektiven entscheidest.

Antwort
von christl10, 17

Ich würde für Dein Budget eine Kompaktkamera vorschlagen. Eine Spielgelreflex bis 450€ haut keinem um. Daher schau Dir mal die Fuji X30 am. Klein, handlich mit Zoom und gute Bildqualität. Habe selbst eine Fuji und das Bedienungskonzekt ist erstklassig. Die Kamera selbst ist von hoher Qualität und kostet um die 440€. 

Siehe Video dazu: 

Antwort
von sakul2001, 3

Die nikon d3200. Mit dem kit 18-55mm Objektiv! Super fotos sowohl bei nah als auch bei Landschaften etc. Guck dir die kamera mal an, echt empfehlenswert

Antwort
von Appelmus, 43

Wie gut kennst du dich denn mit Kameras im Allgemeinen aus. Eine Spiegelreflexkamera ist nicht vergleichbar mit einer kleinen Digitalkamera, die die leicht im Gewicht ist und dir mit der Programmautomatik das meiste abnimmt.

Antwort
von FoxundFixy, 28

Nicht für den Preis.

Außerdem brauchst du ein Teleobjektiv für dein Vorhaben.

Günstiger kannst du sowas mit einer Bridgekamera erreichen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten