Frage von Daniel3928d, 23

Welche Skates zum Street-Freeskating?

Ich habe auf Decathlon.de 2 Inliner gefunden (bin arm ja XD, kann mir keine für 300Euro leisten).

Ich mache mehr Street-Shredding, Freeskating mäßig. Halt einfach durch die Stadt, Bordsteine runterrollen, Treppen hochklettern, generell durch rauer Oberflächen fahren. Ich möchte in der Zukunft auch Sprünge machen, versuchen zumindestens... Habe jetzt 2 Skates gefunden, und wollte wissen, was schlauer wäre. Vielleicht hat einer ja Erfahrung.

Skate 1: www.decathlon.de/inline-skates-inliner-freeride-3-herren-schwarz-id_8338996.html... -Generell: Abec7, alurahmen, für Slides und sprünge ausgestattet (schonmal gut), 80mm (auf 84mm erweiterbar) Rollen, Freeride: Fitness-Agressive Skates 89Euros

Skate 2: (w)ww.decathlon.de/freeride-hockey-inliner-bronx-id_8356666.html -Generell: Abec7, alurahmen, hardboot (klingt unkomfortabel), 80mm 84a (nichte erweiterbar), mehr Hockey-Bronx-Skates 79Euros

Joaaa.. habt ihr vorschläge?

Antwort
von donner72, 23

Ich würde sagen, du machst das selbe mit den Skates wie ich und ich bin mit: Valo V13 Broskow Cream Skate für € 199,99 - sehr zufrieden. Kannst ja mal drüber nachdenken.

Deine Aufgelisteten Skates finde ich persönlich nicht so toll. Mehr als € 200,00 - würde ich auch nicht ausgeben, aber weniger auch nicht, ehrlich gesagt, wenn du gute Skates möchtest, die etwas aushalten.

Vorteil bei Valo ist auch, dass du jedes Teil einzeln nach kaufen kannst, wenn es kaputt ist, bei so billig Dingern weiß ich das nicht, wenn da was kaputt ist kannst du bestimmt den ganzen Schuh wegschmeißen.

Kommentar von Daniel3928d ,

wenn ich ein bissi cash hab hole ich mir was ordentliches, hab leider momentan nichts haha, Studentenleben und so haha
die Valos klingen nice, also hätte ich geld würde ich auch die Adapt Hyperskates Zero oder GTO, oder die Seba Igor holen. Jedoooch 400- 800 Euro sind wahrscheinlich viel zu viel und auch wenn ich das Geld hätte würde ich se nicht holen XD.
Aber danke, ich hätte glaub ich auch die oberen geholt. 

Kommentar von donner72 ,

Kein Problem :-) 400 - 800 Euro würde ich auch nicht für ein Hobby oder Inlineskates ausgeben, dafür würde ich lieber in Urlaub fahren :-D

Mein Budge mit dem ich leben kann liegt bei 200 für Skates oder ein Hobby.

Antwort
von fitLisa, 19

Hallo,

ich fahre auch hobbymäßig Inliner, allerdings habe ich mich damals dazu entschieden, mir welche von einer renommierten Marke zu leisten.

In deinem Fall würde ich auf Variante 1 zurückgreifen. Die sind zwar 10€ teurer, klingen aber ein wenig hochwertiger. Sie haben auch den Vorteil, dass sie speziell für Slides und Sprünge ausgestattet sind und zudem auch erweiterbar sind.

Sportliche Grüße

Lisa

Kommentar von Daniel3928d ,

Hätte ich glaub ich auch gemacht, danke fürs antworten :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community