Frage von Jonimeinbby, 33

Welche Sinne braucht man als Physiotherapeut?

Hallo ich werde bald ein Praktikum als Physiotherapeutin machen und habe eine Frage brauch man da gute Augen oder ein gutes Gehör? und wenn ja in welcher Weiße?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Utopiosus, 24

Was du in erster Linie brauchst ist ein Sinn für den aktiven und passiven Bewegungsapparat des Menschen.

Bevor du Bewegungsprinzipien verstehen kannst, musst du grundlegende Sachen (Bewegungstechnik) verstehen.

Sicherlich sind gute Sinne von Vorteil, wenn dir dein Patient ins Ohr schreit, solltest Du aufhören den Arm weiter zu drehen... aber Spaß beiseite.

Bewegungsprinzipien sind die von dir angewandten gezielten therapeutisch angesetzten Mechanismen zur Bio-mechanischen Veränderung eines Zustandes (der z.B. schadhaft ist). - Heilung durch richtige Bewegung.

Ich bin auch auf diesem Gebiet kein Fachmann, aber im Sportbereich in mehreren Bereichen Trainer und das lernt man beim FÜl-Lehrgang beim BLSV unter dem Punkt: Sportbiologie, Sportverletzung und Bewegungslehre.

Antwort
von Herb3472, 26

Man braucht vor allem einen guten Tastsinn.

Kommentar von Jonimeinbby ,

vielen Dank das du mir geantwortet hast nur weißt du vielleicht auch ob man da gute Augen oder ein gutes Gehör braucht?

Kommentar von Herb3472 ,

Mittelmäßiges Sehvermögen und mittelmäßges Gehör sind wohl ausreichend.

Was macht ein Physiotherapeut? Abgesehen von der Bedienung physikalisch-therapeutischer Geräte (Ultraschall, Reizstrom) führt er mit den Patienten hauptsächlich körperliche Übungen ("Gymnastik") durch. Manche absolvieren auch noch Zusatzausbildungen wie Massage, Reiki, Yoga etc.und bieten auch Zusatzleistungen in diesen Bereichen an.

Solange Du die Skalen auf den Therapiegeräten ablesen kannst, ist Dein Sehvermögen ausreichend. Und wenn Du das Läuten des Weckers noch hörst, wenn die Therapie fertig ist, ist Dein Gehörsinn noch ausreichend.

Kommentar von Parnassus ,

Die klassische Massage- Therapie gehört zu den Grundlagen der Ausbildung und ist niemals Zusätzlich nötig.

Die meisten tatsächlichen Zusatzq. sind -Lymphdrainage

-Manuelle- Therapie

- ( und in letzter Zeit eine Rehasport- Lizenz)

Kommentar von Herb3472 ,

Danke für die Aufklärung ! :-)

Kommentar von Parnassus ,

Mir scheint du hast wenig Ahnung von Physiotherapie. Möglicherweise hast du bis jetzt keine erstklassige Behandlung bekommen. Ohne Manuelle Therapie läuft eigentlich gar nichts mehr und die Weiterführung geht zur Osteopathie - das ist erstklassig,und übertrifft die meisten Ärzte. In anderen Ländern ist das auch schon angekommen (vorallem im Portemonnaie)...

Hier arbeiten viele für Mindestlohn , ganz ehrlich: kein Wunder das da teilweise die Qualität auf der Strecke bleibt, und nicht jeder Physio ist für den Job geeignet....

Kommentar von Herb3472 ,

@Parnassus: ich habe Physiotherapie auf Krankenschein, mehrmals in einer Reha-Anstalt, und auch privat bezahlt genossen. Wirklich begeistert war ich noch nie, und die Erfolge hielten sich eher in Grenzen - auch und vor allem das Kosten-Nutzen-Verhältnis bei der privaten Therapie war eher "bescheiden". Wenn ich 70,- bis 100,- € für die Stunde zahle, dann sollte ich davon eigentlich auch spürbar was haben.

Antwort
von Parnassus, 17

Es gibt auch Blinde die diesen Beruf ausüben, von daher sollte das deine Frage beantworten.

Außerdem wird ein hohes Maß an Eigeninitiative und die ständige Bereitschaft, Weiterbildungen in seiner Freizeit,meist vom eigenen Geld, zu absolvieren.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community