Frage von Sirlili, 30

Welche sind die Kriegsstrattegien der Deutschen?

Ich habe hier mal was dazugeschrieben, weiss aber nicht genau ob das stimmt oder nicht. Könnt Ihr es mir bitte korriegieren oder ergänzen wenn es geht?

Danke ;)

Meine Antwort: Die Strategie der Deutschen sah vor, dass Deutschland Frankreich in einem Blitzkrieg besiegt, bevor das schwerfällige Russland an der Ostfront gegen Deutschland zum Einsatz bereit wäre. Der Vormarsch gegen Frankreich wurde nach einem genauen Plan festgelegt, den Schlieffenplan. Deutsche Truppen überrannten das neutrale Belgien, was zum Kriegseintritt Grossbritanniens führte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von napoloni, 8

Meine Antwort: Die Strategie der Deutschen sah vor, dass Deutschland
Frankreich in einem Blitzkrieg besiegt, bevor das schwerfällige Russland
an der Ostfront gegen Deutschland zum Einsatz bereit wäre. Der
Vormarsch gegen Frankreich wurde nach einem genauen Plan festgelegt, den Schlieffenplan. Deutsche Truppen überrannten das neutrale Belgien, was zum Kriegseintritt Grossbritanniens führte.

Ich unterstelle, dass es hier wirklich um den ersten Weltkrieg geht.

Im Prinzip finde ich deine Antwort richtig. Das Wort "Blitzkrieg" solltest du aber ersetzen. "Blitzkrieg" ist ein Wort aus dem zweiten Weltkrieg und beinhaltet Panzerdivisionen, die tief ins feindliche Hinterland eindringen, und denen die eigene Infanterie erst einmal nachlaufen muss.

Im ersten Weltkrieg gab es so viel Motorisierung noch nicht, da ging es dann eher um einen schnellen Aufmarsch. Um den zu gewährleisten, gab es jenen Schlieffenplan, der die schnelle Mobilisierung der Truppen und ihre Verbringung an die Westgrenze bis ins Detail regelte. Russland würde allein durch seine gewaltige Ausdehnung ewig lange brauchen, bis es in einen Krieg eingreifen könnte, so die Überlegung. Und diese Zeit wollte man gegen Frankreich nutzen.

Kommentar von Sirlili ,

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort ;)

Antwort
von Tellensohn, 11

Salue

Der Kriegseintritt Grossbritanniens erfolge bereits nach dem Überfall auf Polen.

Beim Angriff auf Frankreich verletzten die Nazis nicht nur die Neutralität Belgiens, sondern auch der Niederlande und Luxembourg.

Der erste Satz hingegen ist perfekt. Wie wir heute wissen, hatte Stalin den Angriff auf Deutschland bereits vorbereitet. Seine Truppen standen nicht in einem Verteidigungsdispositiv, als die Deutschen kamen, sondern in einer Angriffsstellung.

Selbst die russischen Eisenbahnwagen verfügten über die Möglichkeit, mit einer speziellen Presse, diese an die schmälere Spur in Mitteleuropa anzupassen. 

So wie ich die Deutschen Schulen kenne, wirst Du allerdings trotzdem mit dieser Formulierung "anecken". In Deutschland gibt es so eine Art "Selbstgeisselung-Mentalität" der alleinige Schuldige an diesem Krieg gewesen zu sein.

Warum dies so ist, weiss ich leider nicht.

Tellensohn

Kommentar von earnest ,

Du verwechselst offenbar wieder einmal den Ersten und den Zweiten Weltkrieg.

Eine "Selbstgeisselungsmentalität" hinsichtlich des Ersten Weltkrieg vermag ich nicht zu entdecken.

P.S.: Nicht einmal der Versailler Vertrag benennt eine Alleinschuld Deutschlands.

Was den Zweiten Weltkrieg betrifft, ist der Verursacher ja wohl sonnenklar. Außer bei den Neonazis.

Antwort
von agentharibo, 20

Wenn man den 1. u. 2. Weltkrieg als Grundlage nimmt, würde man zur Auffassung gelangen, zu verlieren und nichts daraus zu lernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community