Welche Schnecken und Garnelen helfen gegen Pinselalgen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

Im Besten Fall findet man erstmal die Ursache für diese Algen raus, damit sie gar nicht erst gedeihen.

Wenn es eine Rotalgenart ist, so kannst du zB erstmal die Wurzel aus der Strömung nehmen, wenn da viel Strömung ist, wenn dein Filter sich regulieren lässt wäre es gut die Strömung etwas zu drosseln.

Für Pflanzen ist es wichtig genug Co2 zu haben, hat man zu wenig stagniert der Wuchs und die Algen bekommen die Oberhand, eine Co2 Anlage kann diesen Mangel verhindern.

Da die Algen auch sehr vom Licht abhängig sind hilft es manchmal auch Schwimmpflanzen einzusetzen, die das Becken etwas abdunkeln oder Seemandelbaumblätter, Erlenzapfen mit rein packen das färbt das Wasser etwas ein und verbessert das Millieu.

Und um dir mögliche Helfer überhaupt empfehlen zu können,müsste man erstmal dein Becken kennen, wie gross ist es? Wie ist der Besatz? Was hast du für ein Bodengrund? Wie sind die Wasserwerte und die Temperatur? Die Tiere die dir helfen, sollten ja schon ordentlich gehalten werden können um dein Problem nicht noch zu verschlimmern ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlueMonster
28.08.2016, 12:42

Ich habe ein Holz stück was jetzt knapp 1-2 Jahre außerhalb von wasser stand reingesetzt und da waren noch weöche dran. Ansonsten hab ich keine wirklichen Algenprobleme. Mein becken hat 125L und rauen boden. Ich habe 4 so durchsichtige Garnelen, 12 Neons, 4 Panzerwelse und 2 so orang schwRze schlangen.

0
Kommentar von BlueMonster
28.08.2016, 15:00

Ja genau Dornenauge heißen die, hatte mal ne Prachtschmerle seit 7 Jahren lder so, aber welche schnecken gibts da denn so? Hab als Pflanzen nur moos und so Gras

0
Kommentar von BlueMonster
28.08.2016, 15:20

Ja also ich halt das jetzt mal bisschen imBlick un solange die sich jetzt nicht weiter ausbreiten ist es ja okey aber ansonsten wieder alles raus un säubern, oder vermehren sich die pinselalgen zwangsläufig so stark?

0
Kommentar von BlueMonster
28.08.2016, 15:30

Man soll ja genug CO2 haben für die Pflanzen, ich hab eine Luftpumpe am laufen die durchgehend bläschen macht, fordert die CO2 oder lässt sie CO2 entweichen da dies ja ein Gas ist?

0

Hallo,

Algen haben immer eine Ursache, die gilt es zu finden und zu beseitigen.

Keine Tiere werden dir ein Algenproblem dauerhaft abnehmen - und ein Pinselalgenproblem schon gar nicht.

Einzig von den Pianoschnecken gibt es Erfolge im Kampf gegen Pinselalgen zu berichten - aber da in einem AQ ja meist auch andere, weichere Algen wachsen und auch gefüttert wird - ernähren sich die Pianos auch lieber von davon.

Pinselalgen kannst du am besten mechanisch entfernen, das Holz abschruppen und abkochen.

Von chemischen Algenentfernern solltest du tunlichst die Finger lassen, denn diese enthalten immer viel Kupfer (sonst würden sie nicht wirken) und davon sterben alle Wirbellosen - also Schnecken und Garnelen.

So lange die Pinselalgen das AQ nicht übernehmen, sehen sie doch, gerade am Holz, sehr hübsch und natürlich aus? Oft siedeln sie auch nur im Strömungsbereich und der Rest des AQ bleibt unbehelligt.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlueMonster
28.08.2016, 13:43

Also das Holz lag jetzt 2 Jahre ungefähr außerhalb vom Wasser, nur ich denk dasss die dadtan nicht gestorben sind. Also an paar stellen sind sie immernoch zu finden aber hab halt die grad am Holz gesehen aber solange jetzt da nicht das ganze Aquarium überfallen wird? Hatte danach auch keine Probleme mehr gehabt und Strömung und Futter sind nicht zu viel daher denk ich mal dass das sich jetzt nicht verschlimmert aber halt erster moment erst mal Schock

0

Was möchtest Du wissen?