Frage von donpepone2015, 52

welche schadenersatzforderung sind bei geplatztem hausverkauf möglich?

hallo

ein geplanter sehr günstiger hauskauf wird womöglich platzen, weil von verkäuferseite ein höherer preis verlangt wird. es gab noch keinen notartermin, aber 2 vertragsentwürfe. der verkauf wurde grundlos abgesagt bzw. auf einen nun höheren preis verwiesen mit der bitte um ein angebot. einen höheren preis werde ich nicht zahlen. was kann ich als schadenersatz vom verkäufer einfordern/-klagen - verzugskosten wegen nichtabnahme des kredits ? - kosten für einen umzug, den ich schon geplant habe - differenzkosten zu einem alternativen objekt, das ich kaufen könnte/müsste - entgangener lohn für besichtigungs-/beratungstermine - notarkosten ... ??? noch weitere ideen ?

SG don

Antwort
von schelm1, 30

Vergessen Sie das Ganze oder gehen Sie auf die Forderung des Verkäufers ein!

Welchen tatsächlich entstandenen Schaden können Sie in Euro und Cent nachweisen?

Einen irrtümlich bereits unterschriebenen Kreditvertag könnten Sie summentechnisch immer noch für ein anderes Objekt Ihrer Begierde verwenden.

Im Übrigen gilt, dass alle im vorfeld einer Beurkundung vom potentiellen Käufer eingegangenen Risiken ausschleißlich seine Risiken bleiben und er insoweit auch einstehen muß!

Antwort
von herja, 35

Du hast gar kein Anspruch auf Schadensersatz! Warum auch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community