Frage von Gemeinde007, 28

Welche säuredissoziationskonstante weist HCN auf wenn eine Lösung von 50g in 1000ml Wasser den PH wert von 11,57 besitzt?

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 18

Die Frage ist leider völlig kaputt.

Zunächst mal nehme ich an, daß Du 50 g HCN in einem Liter Lösung hast, und nicht mit einem Liter Wasser mischt (Du wirst ungefähr 950 ml Wasser dafür brauchen). Wenn ich die Frage so lese wie gestellt, dann würde ich eine Dichtetabelle für HCN brauchen, und ich bin zu faul, danach zu googeln. Bin mir auch nicht sicher,ob jemals jemand den Nerv und die Todes­verachtung hatte, sowas zu messen.

Unter dieser Annahme reden wir von einer 1.85 mol/l Lösung.

Zweitens ist HCN eine Säure, deshalb heißt sie ja auch „Blausäure“. Sie sollte also eine saure Lösung ergeben, mit einem pH-Wert von unter 7 (wenn man es mit dem Literaturwert pKₐ=9.21 durchrechnet, kommt man auf pH=4.47). Deine Lösung ist aber patzalkalisch. Was auch immer das für eine Lösung ist: HCN kann es nicht sein.

Vielleicht wolltest Du eigentlich Cyankali KCN in Wasser lösen? 50 g/l ent­sprechen dann 0.768 mol/l, und ich kriege einen pH-Wert von 11.55 heraus. Das würde ungefähr passen.

Kommentar von Gemeinde007 ,

Ja die frage war eigentlich:Welche Säuredissoziationskonstante weist HCN auf, wenn eine Lösung von 50g KCN in 1000ml Wasser den ph Wert 11,57 besitzt?

danke für die mühe!!!

Kommentar von indiachinacook ,

Wirklich 50 g KCN in 1000 ml Wasser? Oder nicht eher mit Wasser auf 1000 ml Lösung gelöst?

Wenn Du einen Rechenweg brauchst, dann melde Dich.

Kommentar von indiachinacook ,

Die Protolysegleichung ist:

CN⁻ + H₂O  ⇌   HCN + OH⁻

wenn Du eine Lösusung mit bestimmter Konzentration von Cyanid hast (c), dann zerfallen ein paar Cyanid-Moleküle (x) und geben je x an HCN und OH⁻, und die echte Cyanid-Konzentration erniedrigt sich dadurch auf c−x.

Nun kann man das Massenwirkungsgesetz für die Reaktion auf­schrei­ben. Die Gleich­gewichts­konstante ist die Wasser­konstante durch die Säure­konstante von HCN, Kₐ:

K = 10⁻¹⁴/Kₐ = c(HCN) · c(OH⁻) / c(CN⁻) = x²/(c−x)

Unsere Lösung enthält 50 g KCN im Liter, also ist c=0.768 mol/l. Außer­dem hat sie pH=11.57, also ist pOH=14−pH=2.43, und x, was ja unter anderem genau der OH⁻-Konzentration entspricht, muß 10⁻²·⁴³=0.00371 mol/l entsprechen. Damit kannst Du das Kₐ aus­rech­nen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten