Frage von Siri104, 106

Welche Sachen muss man als Reiter mal gemacht haben?

Wisst ihr Sachen die man als Reiter mal gemacht haben sollte? Können ruhig bisschen crazy sein!

Antwort
von sukueh, 53

Mit dem Pferd mal an die Rinder gegangen sein oder mal auf einem Cuttingpferd (an der Cuttingmaschine) gesessen haben..... 

Wenn man spürt, mit welcher raubtierartiger Eleganz und Energie sich ein Pferd bewegen kann, das ist der Wahnsinn....

Antwort
von Dahika, 28

auf seinem bestens trainierten Araber den Tevis Cup zu reiten. Und bis zum Schluss durchzuhalten.

Das wäre mein Traum. Unerfüllbar, aber mein Traum.

Ansonsten einen tollen Wanderritt zu machen mit Alpenüberquerung.

Antwort
von fienchen07, 63

Durch den mcDrive bei McDonalds 😁 mein persönlicher Traum irgendwann😂

Antwort
von Michel2015, 19

Mein Sommermärchen oder (Alp)Traum 2015:

17 abgehauene Pferde finden, nur ne kurze Hose an, schlechtes Schuhwerk, kein Strick dabei, sie über gefühlte 1000 Umwege kilometerweit nach Hause bringen und beten, dass einen der Bauer nicht umbringt, auf dessen Getreidefeld ich sie fand und ich sie da komplett durführen musste, weil es von Gräben eingerahmt war. Vom Mücken zerstochen, die Schuhe kaputtgetrampelt und an einer Rinderweide vorbei, was meine Nerven auf das äußerste strapaziert hatte, führen bis in die Nacht hinein und ich habe keinen einzigen Menschen getroffen der für mich einen Notruf absetzen konnte da ich kein Handy dabeihatte.

Das muss man erlebt haben. So miserabel wie an dem Tag war ich Pferdemäßig noch nie ausgerüstet.

Vlt. muss man das mal erlebt haben.

Antwort
von XDLiaXD, 45

Pferd mit pferdefreundlicher Farbe anmalen (z.B. als Indianerpferd)

ohne Sattel und Trense (mit Halsring) reiten, wenns auf dem Platz klappt dann ins Gelände :)

vertrauen zum Pferd aufbauen, so dass es sich auf Komando hinlegt und steigt

Stroh/Heuschlacht mit Reiterfreunden im Stall

so viele sachen wie möglich ausprobieren (springen, dressur, "Spaßreiten", also mal Rückwärts auf dem Pferd sitzen, seitwärts, liegend... Wichtig: dabei ganz viele lustige Fotos machen :) )

Kommentar von Spiky2008 ,

Steigen ist zu gefährlich.
Wenn dann,dann eine Levade. Dafür muss man das Pferd aber erstmal vom Biden aus korrekt Piaffieren können.

Kommentar von XDLiaXD ,

Der Sicherheitsfaktor muss natürlich immer eingehalten werden!

Nenn es steigen oder Levade, über die Reiterlichen Vorraussetzungen (und die des Pferdes) wurde hier ja nichts gesagt

Kommentar von Punkgirl512 ,

Mit Halsring ins Gelände ist auch nicht gerade etwas, was man mal gemacht haben muss.

Antwort
von streichesucht, 60

Also meine Träume sind Stoppelfeldgalopp, Reiten am Strand und ein Wanderritt :-)

Kommentar von Baroque ,

Streich den Stoppelfeldgalopp ...

1. kommen zu viele Pferde ums Leben, weil unter dem vermeintlich festgefahrenen Boden Mausgänge sind. Es sieht so herrlich fest aus, aber die Druckfläche des Reifens eines Traktors ist eine viel höhere als die eines Pferdehufs. Wo der drüber rollt, stanzt das Pferd oft durch und wer, wie ich, schon auf dem Feld noch wegen Beinbruchs eingeschläferte Pferde kennen muss, weil der Reiter meinte, da drüber galoppieren zu müssen, weiß, wovon er spricht.

2. ist und bleibt es Privatgrund. Man hat kein Recht, da drüber zu reiten, auch wenn viele das falsch weitersagen. Wenn ein Bauer das duldet, ist es seine Sache, normalerweise sind die Bauern über die Reiter eh schon verärgert genug (man ist nunmal der aus dem Betrieb, wo jeden Tag viele Autos rum fahren, die im Dorf eher im Weg ist, wo man bis nachts Stimmen hört, wo auch viele ihre Hunde auf die Wiesen der Bauern laufen lassen, der ausreitend auch mal im Weg ist, wenn man mit dem Traktor kommt, ...). Wenn man den Bauern dann noch damit ärgert, dass man über seinen Privatgrund reiten muss, muss man sich nicht wundern, wenn der bei seiner Gemeinde ein Reitverbot für die ihm wichtigsten Wege erwirkt oder gar pro Pferdesteuer stimmt. Man kann es sich auch mutwillig mit denen verscherzen auf deren guten Willen man irgendwo auch angewiesen ist.

Und ich wüsste nicht, was am Galopp über ein Stoppelfeld nun so besonders schön sein soll, was ich nicht auf einem Feld- und Waldweg auch haben kann.

Kommentar von streichesucht ,

Danke für die Aufklärung. Das man nicht einfaches fremdes Feld zertrampeln kann, ist natürlich klar, dass man sich vorher erkundigt.

Das ein Pferd da "eingeknickt" ist, Bein gebrochen und dann war's vorbei, habe ich auch schon mal gehört... Dann werde ich diesen Wunsch wirklich nochmal überdenken... :€

LG

Kommentar von Lele28Helli24 ,

Das mit dem einknicken kann man verhindern indem man das Stück, das man galoppieren möchte erst im Schritt und Trab abreitet. Wenn ein Pferd dann einknickt, kann es sich nicht so leicht verletzen;)

Antwort
von Isildur, 24

Ist für jeden wohl was anderes:

Galopp am/im Meer

Wattritt

Wanderritt

Nachtritt (Vollmond, Schneedecke--> herrlich)

Ski + Pferd

Schwimmen mit Pferd

Auf einer großen Show mitreiten

ohne Zäumung etc.

Galopp auf einer Grasrennbahn

Mein größter (unerfüllbarer) Traum, wäre einmal das Hamburger Derby mitreiten

Antwort
von pipepipepip, 44

Galopp am Strand und ein professionelles Fotoshooting mit dem Besten :D

Kommentar von Baroque ,

Das mit dem Shooting könnt ich Dir erfüllen, falls Du in meiner Nähe wohnst ;-)

Kommentar von pipepipepip ,

Ist vermutlich nicht der Fall :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten