Welche Sachen findet die Polizei gut die der normale Bürger nicht weiß?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Tja selber schuld... Also ich habe GG, BGB und STGB im Bücherregal stehen. Die Polizei kann nichts dafür, wenn man nichts weiss. Natürlich kommt es vor, dass man bei einer Kontrolle nicht genau weiß wie man reagieren soll, weil man denkt irgendwas falsch gemacht zu haben obwohl das vielleicht wirklich nicht so ist. ...Wenn das Gegenüber wirklich was angestellt hat, dann wird ja extra so gefragt, das die Ermittlungen zum Ziel führen. Richtig ist man muss nichts sagen oder sich belasten. Die Belehrung kennt man ja z.B. Aus dem TV und aus Filmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du denn auf ausgenutzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei nutzt keine Wissenslücken, die hat die meisten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisDaB
21.09.2016, 15:27

Wieso meinst Du, dass die Polizei so etwas nicht benutzt um, zum Beispiel, an Informationen zu kommen oder Leute einzuschüchtern?

0
Kommentar von magicdrummer
21.09.2016, 15:27

danke für den schenkelklopfer ^^

1

Erstaunlich wenig Bürger, wissen etwas über Rechte (und Pflichten). Ist ja aber nicht das PRoblem der Polizei, diese ist trotzdem dazu verpflichtet dich über deine Rechte aufzuklären. Zum Beispiel, dass du zu einer Vorladung bei der Polizei nicht erscheinen musst - vor Gericht aber schon. Auch auf die Freiwilligkeit des Atemalkoholtests wird hingewiesen, eine Blutprobe hingegen kann unter den richtigen Umständen auch mittels Zwang "genommen" werden. Darüber wirst du dann aber auch belehrt ;-)

Zuhören und genau lesen reiht eigentlich schon, gilt nicht nur in diesem Bereich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten die Aussage verweigern, wer z.B. bei einer Tempomessung angibt, es eilig gehabt zu haben, kann eine höhere Strafe wegen Vorsatz bekommen, es hilft nichts sich entschuldigen oder rechtfertigen zu wollen, Gesetz ist Gesetz, deswegen Aussage verweigern, auch falls man in eine Notwehrsituation kommen sollte, stets Anwalt und Aussage verweigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na eben der Klassiker  einer willkürlichen Durchsuchung zu widersprechen oder  eben der   Drogenschnelltest ohne verdacht undso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack98765
21.09.2016, 15:37

Die Polizei macht sicher keinen Drogenschnelltest ohne Verdacht und selbst wenn. Was hat man zu verlieren, wenn man noch nie gekifft hat? Hat man Drogen genommen, dann gehört man ohnehin aus dem Verkehr gezogen!

2

Was sollte die Polizei denn ausnutzen?? Die Polizei wird tätig, wenn Straftaten begangen werden, sonst aber nicht.

Die Polizei weiß gar nicht, welche "Wissenslücken" der einzelne Bürger hat, die er ausnutzen könnte. Außerdem hat die Polizei gar keine Zeit, sich mit diffusen "Wissenslücken" der Bürger zu befassen. Was sollte das bringen???

Die Polizei ist dafür da, Verbrechen zu bekämpfen und nicht, um irgendwelche angeblichen "Wissenslücken" der Bürger herauszufinden und auszunutzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisDaB
21.09.2016, 15:29

Ich geb dir mal ein Beispiel. Die Polizei hält einen an und sagt, dass man einen Alkoholtest machen soll. Die meisten Menschen machen den dann, da sie denken ihn machen zu müssen. Dem ist aber nicht so.

0
Kommentar von 0815Todesreiter
21.09.2016, 15:31

Was kann die Polizei dafür, wenn die Bürger sich nicht informieren?

0