Welche Rolle spielt die Fliehkraft beim Motorradfahren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die selbe, wie die Gewichtskraft.

Bei einem Reibungskoeffizienten von 1 spielen beide die selbe Rolle. Dann liegt der Motorradfahrer bei maximaler Kurvengeschwindigkeit genau mit 45° in der Kurve, weil beide Kräfte dann gleich groß sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die schwerkraft zieht nach unten - senkrecht

die fliehkraft aus der kurve hinaus mehr oder weniger - waagerecht.

die resultierende beider kräfte ist schräg und deswegen fährt das motorrad in mehr oder weniger starker schräglage um die kurven.

und das ist sehr entscheidend, fürs motorradfahren ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Kurvenfahren (Hineinlegen) wirkt sie der Gewichtskraft (einem Teil) entgegen und verhindert somit einen Sturz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyCat2909
23.12.2015, 13:23

Das Gegenteil ist der Fall.

Je höher die Fliehkraft, desto mehr muss man dieser entgegenwirken um eben Nicht aus der Kruve getragen zu werden. Je mehr Masse vorhanden ist, desto schwieriger das Lenkverhalten.

0

Was möchtest Du wissen?