Frage von FrankoMajed, 32

welche rolle soll nach keynes der staat im wirtschaftsprozess übernehmen?

welche rolle soll nach keynes der staat im wirtschaftsprozess übernehmen

Antwort
von berkersheim, 28

Der Staat ist ein grundlegend wichtiger Faktor im Wirtschaftsprozess. Er ist verantwortlich für die gesamte Grundsorge des Wirtschaftsgeschehens, die Rahmenbedingungen, die gesamte öffentliche Infrastruktur von Verkehrswegen bis Gesundheit. Kein moderner Staat funktioniert ohne all das. Der Staat ist einer der größten Arbeitgeber und Auftraggeber im Baubereich, im Bereich der Verwaltungsausrüstung, im Wehrbereich und im Bereich der Gesundheit (usw.). Trotz alledem soll er sich gegenüber einzelnen Wettbewerbern neutral verhalten. Wirtschaftsgeschehen ist aber nicht nur Ausdruck von Rationalität. Erwartungen, Emotionen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Eine wichtige Aufgabe des Staates ist es, verstetigend zu wirken, Signale zu setzen gegen sich auftürmende Fehlerwartungen und -reaktionen. Halten die Menschen aus großer Überängstlichkeit ihre Ausgaben und ihr Sparverhalten zurück und droht ein Investitions-, Produktions- und Wirtschaftseinbruch, muss der Staat ausgleichend Kredite aufnehmen und Ausgaben möglichst so tätigen, dass ein möglichst großer Vervielfältigungseffekt in die Wirtschaft entsteht (Defizit spending, Multiplikatoreffekt). Kommt die Wirtschaft wieder in Gang und steigen die Einnahmen des Staates (Steuern, Abgaben), muss er einen Teil davon wieder zur Rückzahlung der Kredite nutzen, soweit es sich nicht um Inverstitions- sondern Konsumausgaben handelt. Man kann Keynes nicht anlasten, dass die Politiker den letzten Teil beharrlich überlesen haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community