Frage von Referendarwin, 227

Welche Religionsgemeinschaft ist die friedlichste und wertschätzt auch Andersgläubige als gleichwertig?

Antwort
von SibTiger, 78

In Punkto Friedlichkeit werden sich alle nicht viel geben. Es gibt überall friedlich und weniger friedlich Leute.

Wertschätzung gegenüber anderen ist wohl bei den Buddhisten, bei den Bahai oder bei bei den Unitariern besonders angesiedelt. Also eher bei kleineren Religionen oder bei Weltanschauungen die ohne ein bestimmtes, besonders prägendes Gottesbild auskommen.

Antwort
von MaraMiez, 116

Da gibt es sicher einige, auch viele kleinere, die man gar nicht alle aufzählen kann.

Von den großen Religionen dürfte man wohl den Buddhismus nennen.

Ich bin eine Wicca. Und auch da wird respektiert, wenn andere Leute etwas anderes glauben. Ud es gibt noch etliche kleine, überwiegend Naturreligionen, denen es schlichtweg schnuppe ist, wenn Andere nicht an das Gleiche glauben.

Antwort
von derguteton, 86

es kommt immer darauf an wie stark man seine Religion lebt, die menschlichen Schwächen / Verfehlungen lassen sich trotz der friedlichen Religionen nicht auschließen. Im Budhhismus lernt man Kampfkünste für was? Im Schützenverein lernt man schiessen (entstanden zur Verteidigung christlichher Städte). Ich kenne keine Relgion die immer friedlich war, es sei denn man gründet in der nächsten Minute eine Religon, wie soll amn das messen

Kommentar von derguteton ,

soll mann bewerten wie friedlich man glaubt, wäre diese Art von Wertungssystem nicht eine Abstufung

Antwort
von derMannohnePlan, 8

Die friedlichste Religion wird wohl der Buddhismus sein. 

Allerdings ist es so dass der Buddhismus nicht unbedingt andere Religionen wertschätzt. Vielmehr hält er sich aus allem raus und betrachtet andere Religionen ganz neutral als ein Teil dieser Welt. 

Wäre der Taoismus eine organisierte Religion, dann wäre meine Antwort "Der Taoismus". Jedoch handelt es sich bei dem Taoismus nach Laotse vielmehr mehr um eine Philosophie und Weltanschauung.

Antwort
von selfishpriest, 147

Zumindest rein theoretisch sollten sie das wohl alle tun. Aber was der einzelne "Gläubige" dann lebt, ist ja sicherlich ein anderes Thema. Es kommt wohl nicht auf die Religion, sondern auf den Religiösen selbst und sein Religionsverständnis an.

Antwort
von Maarduck, 31

Die polytheistischen Naturreligionen

Antwort
von Dummie42, 111

Das Bahaitum. Aber auch da ist nicht alles Gold, was glänzt.

Antwort
von FrageSchlumpf, 31

Ich denke die Atheisten sind zumindest was die Toleranz angeht ganz vorne, weil die haben keine Ideologie in Form irgendeines Glaubens.

Nicht religiöse Gewalt ist denke ich unter allen Menschen unabhängig von der Religion etwa gleich verteilt denke ich.

Antwort
von Empylice, 110

Ich würde sagen, die Bahai, ist ähnlich wie das Christentum, aber basiert auf absolutem Frieden. Kannst mal bei Google eingeben, steht einiges zu.

Antwort
von DerBuddha, 94

KEINE, denn religionen sind nur dazu da, um menschen zu beeinflussen und zu beherrschen......

durch das belohnungs- und bestrafungssystem im monotheismus klappt dass auch sehr gut und wenn es dann hart auf hart kommt, ist jeder konflikt immer im namen der betroffenen religion legitimiert .........:)

Kommentar von Aktzeptieren ,

wofür bist du da?

Kommentar von DerBuddha ,

ich bin einfach nur so zum leben da...........:)

Kommentar von AaronMose3 ,

KEINE, denn religionen sind nur dazu da, um menschen zu beeinflussen und zu beherrschen......

Sehr pauschal getroffene Aussage. Naja..

Kommentar von DerBuddha ,

Sehr pauschal getroffene Aussage. Naja..

nö, die aussage trifft auf ALLE religionen zu..........einzige ausnahme sind die einfachsten naturreligionen.................:)

Kommentar von derguteton ,

Buddhas Karmalehre, wonach gute und schlechte Taten vermeintlich vorangegangener Inkarnationen das Schicksal im gegenwärtigen Leben bestimmen, das klingt wie ein Bank, also auch ein Wertung

Kommentar von DerBuddha ,

@derguteton

1. wäre buddhismus keine religion

2. klinkt dass nicht wie eine bank sondern nur wie ein märchen, denn die realität sieht anders aus.......................das ganze karma-geschwafel kann mit kleinen alltäglichen dingen immer wieder widerlegen.......:)

3. muss man erstmal einen für ALLE verbindlichen "katalog" erstellen, wo gut und schlechte dinge/taten festgeschrieben werden, denn gut/böse ist IMMERNOCH RELATIV..............:)

Antwort
von josef050153, 27

Die Juden. Da sie von allen anderer ziemlich schlecht behandelt wurden, haben sich auch eine dementsprechende Meinung von ihnen.

Antwort
von koten, 13

Ich würde sagen der Unitarismus.

Einer seiner Grundpfeiler ist, daß jeder Mensch seinen eigenen Weg zu Gott hat.

Christ, Moslem, Hindu oder sonst etwas - egal.

Und Atheismus wäre eben Dein (Nicht-)Weg zu Gott. Auch absolut in Ordnung.

Antwort
von atzef, 43

Keine.

Jeder Religion wohnt eine Tendenz zur Rechtgläubigkeit und damit Intoleranz inne.

Antwort
von Einmischer, 16

Hallo,

habe hier gelesen "einige". Ich glaube in Wirklichkeit keine...

Antwort
von AlisonApril, 120

buddhismus

Kommentar von FancyDiamond ,

Buddhismus ist eher Lebensphilosophie statt Religion.

Kommentar von Delveng ,

Darin stimme ich Dir nicht zu.

Antwort
von barfussjim, 21

Die modernen christlichen Kirchen, gerade in Deutschland.

Ihre Vertreter suchen den Dialog mit anderen Religionen, suchen Gemeinsamkeiten, leisten Flüchtlingshilfe, propagieren die Gleichwertigkeit aller Menschen und stellen sich gegen Rassismus und Intoleranz.

Damit ziehen sie natürlich den Hass von Rassisten, Islamhassern und religiösen Fundamentalisten (auch innerhalb des Christentums) auf sich.

Antwort
von Aktzeptieren, 71

Jede Religion ist friedlich !
Ich bin Muslime und meiner Meinung nach ist jede Religion friedlich, kukt nicht so viel Medien!!! Den Terror verbreiten Menschen die Hass verbreiten wollen und nicht die Religionen!!!

Kommentar von Dummie42 ,

Naja... Eine Waffe tut von sich aus auch nichts, es sind immer die Menschen, die sie nutzen.

Kommentar von SturerEsel ,

Das sieht der IS aber ganz anders ...

Kommentar von Aktzeptieren ,

Was ist gefährlicher als ein Krieg? beantworte mir diese Antwort. Und was hat der is mit dem Islam zu tun?

Kommentar von Sveniboy1990 ,

Was ist mit den Zweiten Weltkrieg (aber auch nicht den Ersten vergessen).
Wo Tausende Christen in den Krieg zogen??
Ich meine auch heute Ziehen noch Menschen in den Krieg, die angeblich christlich sind...
"Alle Religionen sind friedlich" finde ich daher sehr lächerlich diese Aussage: Geschichte kann man nicht weg denken !!!

Kommentar von Aktzeptieren ,

Diese Frage*

Kommentar von Aktzeptieren ,

Medien sind gefährlicher wie der Krieg! zurzeit! Kuk doch soviel Hass auf Muslime gab es noch nie! Jeder kukt Medien, aber nicht zu den Kriegen! Wieso kommen die Syrischen Flüchtlinge von Syrien nach Europa? beantworte mal? Wer treibt sie aus ihrem Land!!?

Antwort
von Rendric, 105

Buddhismus

Kommentar von Matermace ,

Vergessen wir auch nicht das tibetische Feudalsystem.

Antwort
von Tige8822, 123

Der Buddhismus ist am friedlichsten. Aber eigentlich sind die meisten der Weltreligionen friedlich.

Kommentar von Sveniboy1990 ,

Das würde ich nicht unbedingt sagen, kuckt man sich die kath. Kirche an, die sogar ein Pakt mit Adolf Hitler schloss, dann würde ich nicht sagen das "alle" Weltreligionen gut sind.
Außerdem ziehen ja auch immer Christen in den Krieg (und welche Religion gehören die wohl an??)

Kommentar von adenosi ,

Mit anderen Worten du hast kein einziges Argument gegen das Christentum sondern nur gegen die Kirche.

Es ist nicht das Gleiche wenn man gegen die Lehren der Religion verstößt oder diese befolgt.

Wenn ein Christ jemanden tötet egal unter welchen Umständen, dann verstößt er gegen seine Religion.

Wenn ein Muslim jemanden tötet der einer anderen Religion angehört, dann befolgt er seine Religion.

Welche Einstellung zum Krieg die Katholische Kirche heutzutage hat kannst du ja selbst nachsehen. Außerdem unterhält die Kirche mehrere Programme um Flüchtlingen, Obdachlose und Hilfsbedürftige zu unterstützen.

Antwort
von silas17, 103

Meiner meinung nach es ist Ganz klar der Buddhismus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community