Frage von Iloveyou122 02.10.2011

Welche Religionen feiern weihnachten? (:

  • Hilfreichste Antwort von karlklavier 02.10.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Alle Christen feiern Weihnachten: in der westlichen Tradition (Katholiken, Protestanten, Anglikaner, die meisten Freikirchen) am 25. Dezember, in der östlichen Tradition (orthodoxe) um den 6./7. Januar.

    Die Zeugen Jehovas lehnen die Weihnachtsfeier als heidnisch ab, wie du aus der Antwort von alwaysserious unschwer entnehmen kannst.

    Dass der 25. Dez. nicht der echte Geburtstag Jesu ist, ist den allermeisten Christen klar. Der Termin (Wintersonnwende) war durch andere, nichtchristliche Traditionen bereits bekannt - man hat in der Missionsgeschichte sozusagen den Termin christianisiert. Auch die gedankliche Verknüpfung von Wintersonnwende (längste Nacht des Jahres) und der Geburt Jesu in der Nacht schien nahezulegen, diesen Tag so zu besetzen. Ob dieses Vorgehen besonders rühmlich war oder nicht, darüber kann man streiten.

    Ich habe allerdings weniger ein Problem mit Weihnachten an sich, also damit, dass man es feiert - sondern wie man es feiert.

    Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass auch Juden rund um die Weihnachtszeit ihr Chanukkafest feiern (der Termin wechselt nach dem jüdischen Kalender) - hat mit Weihnachten an sich nichts zu tun, hat aber manche Berührungspunkte (Familie, Spiele, manchmal Geschenke ...)

  • Antwort von alwaysserious 02.10.2011
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wahre Christen feiern kein Weihnachten und das aus gutem Grund:

    Nimmt man sich ein wenig Zeit, um etwas über dieses Thema nachzulesen, dann stellt man fest, dass Weihnachten nicht im wahren Christentum wurzelt. Viele Bibelgelehrte verschiedener Glaubensrichtungen bestätigen das. Das englische Parlament unter Cromwell machte Weihnachten im Jahr 1647 per Dekret zu einem Tag der Buße und verbot es dann 1652 völlig. Von 1644 bis 1656 trat das Parlament jedes Jahr absichtlich am 25. Dezember zusammen. Die Historikerin Penne L. Restad schreibt: „Geistliche, die Predigten über die Geburt Christi hielten, riskierten, inhaftiert zu werden. Wenn Kirchenvorsteher ihre Kirche schmückten, mussten sie mit Geldstrafen rechnen. Die Geschäfte blieben von Gesetzes wegen an Weihnachten wie an allen anderen regulären Geschäftstagen geöffnet.“ Weshalb ergriff man diese drastischen Maßnahmen? Nach Ansicht puritanischer Reformer durfte die Kirche keine Traditionen einführen, die nicht in der Bibel enthalten sind. Vehement predigten sie gegen das Weihnachtsfest und verbreiteten Schriften, in denen es verurteilt wurde. Ähnliche Einstellungen herrschten in Nordamerika. Zwischen 1659 und 1681 war Weihnachten in der Kolonie Massachusetts Bay verboten. Gemäß einem damals erlassenen Gesetz waren Weihnachtsfeierlichkeiten jeglicher Art und Weise untersagt. Zuwiderhandlungen wurden mit einer Geldstrafe geahndet. Das Feiern von Weihnachten bereitete nicht nur den Puritanern in Neuengland Unbehagen, sondern auch einigen Gruppen in den mittleren Kolonien. Die Quäker in Pennsylvanien waren in ihrer Haltung im Hinblick auf Weihnachten ebenso unnachgiebig wie die Puritaner. In einer Quelle heißt es: „Kurz nachdem die Amerikaner ihre Unabhängigkeit erlangt hatten, teilte Elizabeth Drinker, selbst Quäkerin, die Einwohner Philadelphias in drei Kategorien ein. Es gab Quäker, die Weihnachten ‚nicht höher einstuf[t]en als jeden anderen Tag auch‘, ferner solche, die religiös waren, und der Rest ‚verbrachte es in Ausschweifung und ausgelassenen Feierlichkeiten‘.“ Henry Ward Beecher, ein bekannter amerikanischer Prediger, der in einem streng kalvinistischen Elternhaus aufwuchs, wusste noch im Alter von dreißig Jahren kaum etwas über Weihnachten. „Mir war der Weihnachtstag fremd“, schrieb Beecher 1874. Die frühen baptistischen und kongregationalistischen Gemeinden sahen ebenfalls keine biblische Veranlassung für das Feiern der Geburt Christi.

    In der Bibel ist nirgendwo von einer Geburtstagsfeier für Jesus die Rede. Sie erwähnt nicht einmal sein genaues Geburtsdatum. Sicher ist, dass es nicht der 25. Dezember war. Weihnachten ist getarnter Sonnenkult, darauf fahren Heiden ab, nicht wahre Christen...

  • Antwort von osmond 03.10.2011
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hi, alle christlichen Religionen feiern die Geburt ihres Heilandes, Jesus Christus, das Weihnachtsfest. Andere heidnische bzw. nichtchristliche Religionen, Kulte feiern auch wa Ähnliches: der Mitraskult (Sol invictus) feierte am Weihnachtstag, sodaß die kath. Kirche (Urkirche) das Weihnachtsfest auf diesen Tag legte. Die Germanen feierten ihr Mittsommernachtfest (Julfest). Muslime feiern etwas zeitlich vorgezogen ihren Ramadan. Gruß Osmond http://www.das-weisse-pferd.com/Kirchliches_Heidentum/weihnachten.html

  • Antwort von Aliha 02.10.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Praktisch alle Christen auch die Orthodoxen (nicht otodoxen). Mit Ausnahme der Zeugen, die sind aber nicht unbedingt eine "christliche Religion". In der Ostkirche wird das Weihnachtsfest allerdings einige Tage später gefeiert.

  • Antwort von Nordseefan 03.10.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    alle Christen feiern Weihnachten, ob nun kathholisch, evangelisch oder orthodox.

  • Antwort von mha1213 03.10.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Alle christlichen Konfessionen feiern Weihnachten.

  • Antwort von botanicus 02.10.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Weihnachten feiern die Christen. Außerhalb des Christentums niemand. Alles andere sind Konfessionen, die feiern Weihnachten schon - wie sie es tun und welche Bedeutung es dort hat, ist unterschiedlich.

    Die Zeugen sind eine Sekte.

  • Antwort von freezyderfrosch 02.10.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Zeugen sind die Letzten die dieses Fest feiern würden!

  • Antwort von CheekyChicken 03.10.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also zuersteinmal gibt es das Christentum, das ist aufgeteilt in 3 Hauptgruppe, römisch - katholisch , orthodox und protestant! Deswegen sind Orthodoxen auch Christen :D (weil du das oben so komisch gecshrieben hast) und alle Chrsiten (keine anderen,weil Jesus halt nur im christlichen Glauben aufersteht) feiern Weihnachten , denn diese Religion besiert nunmal auf Jesus .

    ZJ feiern kein Weihnachten und auch keine Geburtstage!

  • Antwort von Terezza 02.10.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    alle christlichen konfessionen. wer auch sonst? christi geburt..klingelts? die orthodoxen sind auch christen, die feiern ein paar tage später, die halten sich an einen anderen kalender, aber feiern tun sie dasselbe fest.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!