Frage von MaxBrunner26, 243

Welche Religion war zuerst, Christentum oder der Islam?

Ich wollte wissen, welche Religion der beiden oben genannten zuerst war. LG ich :p

Antwort
von AaronMose3, 157

Das Christentum war schon deutlich früher da !

Kommentar von kestanien ,

Nein, der Islam war schon die Religion von Adam und Eva (Gottergebenheit), deswegen ist der Islam die erste Religion überhaupt.

Kommentar von Enzylexikon ,

Nein, der Islam war schon die Religion von Adam und Eva (Gottergebenheit), deswegen ist der Islam die erste Religion überhaupt.

Das wiederum ist lediglich eine unbelegte religiöse Behauptung, deren Wahrheit nicht bewiesen werden kann.

Die Fakten sprechen jedenfalls eine andere, historisch belegbare Sprache - Judentum - Christentum - Islam.

Du kannst gerne glauben woran du magst - aber durch deine religiösen Überzeugungen ändert sich die Faktenlage nicht.

Kommentar von AaronMose3 ,

Sehr gut formuliert. Hätte ich selbst nicht besser machen können ^^

Kommentar von Herb3472 ,

@kestanien: die Muslime sind nicht die einzigen, die ein gottesfürchtiges, gottgefälliges Leben in Gottergebenheit führen, da waren andere schon wesentlich früher dran. Nur haben sie halt ihren Glauben nicht "Islam" genannt.

Wenn man auf ein Stück Messing "Gold" draufschreibt, wird es noch lange nicht zu Gold. Und wenn man eine Glaubensrichtung "Islam" nennt, wird sie deshalb noch lange nicht zur einzig wahren Religion.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Danach war aber nicht gefragt.

Antwort
von Dhalwim, 91

Christentum

LG Dhalwim

Antwort
von ninamann1, 141

Das Christentum

Kommentar von kestanien ,

Nein, der Islam.

Kommentar von ninamann1 ,

Der Islam wurde erst im 7. Jahrhundert nach Christi Geburt gegründet

https://de.wikipedia.org/wiki/Islam

Antwort
von Herb3472, 152

Zuerst war das Christentum. Der Islam wurde im 7. Jahrhundert nach Christi Geburt vom Propheten Mohammed gegründet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Islam

Kommentar von kestanien ,

Nein, der Islam war schon die Religion von Adam und Eva (Gottergebenheit), deswegen ist der Islam die erste Religion überhaupt.

Kommentar von Enzylexikon ,

Nein, der Islam war schon die Religion von Adam und Eva (Gottergebenheit), deswegen ist der Islam die erste Religion überhaupt.

Der Islam hat lediglich die bereits vorhandenen Lehren des Judentums und Christentum saufgegriffen und verändert, um Mohammed die Legitimation als Propheten zu geben.

Letztlich ist der Islam lediglich eine Zusammenstückelung jüdischer und christlicher Ideen, verbunden mit dem Aufdrücken neuer religiöser Regeln.

Grundlage ist die Behauptung, Judentum und Christentum wären verfälscht und müssten durch den Islam wieder auf den Ursprung zurückgeführt werden.

Da der Islam jedoch nicht vor Judentum und Christentum existierte ist das lediglich eine ideologische Rechtfertigung, mit der man dem Islam eine künstliche Autorität verleihen will..

Kommentar von Herb3472 ,

@kestanien:
Offensichtlich kennst Du Dich nicht aus. Der Islam ist ebenso wie das Judentum und das Christentum eine Abrahamitische Religion.

Alle 3 Religion beziehen sich in ihrer Schöpfungsgeschichte auf das Alte Testament, auf die Abstammung der Menschheit von Adam und Eva, und auf Abraham.

Es ist auch der gleiche Gott, zu dem alle drei Religionen beten. Bei den Juden heißt er "Jachwe", bei den Christen "Gott" und im Islam "Allah".

https://de.wikipedia.org/wiki/Abrahamitische\_Religionen

Kommentar von RudolfFischer ,

@kestanien: Die Religion des unbekannten Autors, der die schönen und lehrreichen Schöpfungsgeschichten mit Adam und Eva ersonnen hat, ist dann doch noch älter als der Islam, selbst wenn man den bis Adam und Eva zurückkatapultieren will.

Kommentar von Herb3472 ,

Die Religion des unbekannten Autors, der die schönen und lehrreichen Schöpfungsgeschichten mit Adam und Eva ersonnen hat,...

Das war der Urahn der Gebrüder Grimm, also hat er wohl "Grimm" geheißen.

Antwort
von Jogi57L, 126

Das ist Definitionssache.....

die Mosleme sagen, dass bereits Adam und Eva die ersten Mosleme waren.....

( dabei wird das verb "muslim"... im Sinne von "gottergeben" verwendet....)

sofern man solche "Übersetzungen" verwendet... UND davon ausgeht, dass Adam und Eva gottergeben waren... kann (!) man es so definieren.....

Rein geschichtlich gab es erst die Juden, daraus hervorgehend die Christen... und dann später den "Islam"....

btw.:

eine konkrete Antwort darauf....wie und woher die Aboriginies, die Indianer, die Eskimos... etc.. kamen... und warum sie durchaus "eigene" Religionen hatte.... gibt keine der drei abrahamischen Religionen

Kommentar von saidJ ,

Zu deinem letzten Absatz :
Allah s.w.t sagt im Koran das er jedem Volk einen Gesandten gesandt hat .

Wir haben dich ja mit der Wahrheit gesandt als Frohboten und als Warner.
Und es gibt keine Gemeinschaft, in der nicht ein Warner vorangegangen
wäre.

35:24 Sura Fatir

Allah s.w.t hat also jedem Volk einen Gesandten gesandt nur leider wollte nicht jedes Volk der Botschaft Allahs folgen .

Kommentar von earnest ,

Nein, das ist keine Definitionssache. Das ist eine Frage der FAKTEN. Und die sprechen eine eindeutige Sprache.

Wenn Jesus im Koran erwähnt wird - was ist dann wohl älter: die Bibel oder der Koran?

Kommentar von Jogi57L ,

....so gesehen, eindeutig "Die Bibel"

Antwort
von Rendric, 101

Das Christentum.

Antwort
von EsReicht69, 158

Von den beiden Genannten war das Christentum deutlich früher da.

Kommentar von kestanien ,

Nein, der Islam war schon die Religion von Adam und Eva (Gottergebenheit), deswegen ist der Islam die erste Religion überhaupt.

Kommentar von Enzylexikon ,

Nein, der Islam war schon die Religion von Adam und Eva (Gottergebenheit), deswegen ist der Islam die erste Religion überhaupt.

Nur weil jemand "aslama" (sich hingibt) bedeutet es nicht, dass er der Ideologie des Islam folgt. Das ist lediglich sprachliche Haarspalterei.

Kommentar von earnest ,

Korrekt.

Gehen wir aber immerhin davon aus, dass sich Eva Adam hingegeben hat. Und umgekehrt.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Was willst du?

Es ist bekannt, dass "der" Islam immer recht hat, immer recht hatte, und immer recht haben wird.

Es ist auch bekannt, dass andere Menschen das anders sehen.

Wenn du nicht sagst, dass die oder einige die Lehren des Islam anders sehen, sondern es als Wahrheit verkündest, ist das eine Kriegserklärung.

Noch nie wurde ein solche von den Neutralen und Vernünftigen angenommen.

Kommentar von earnest ,

@kestanien:

Das war jetzt ein offensichtlich Beitrag aus der Serie "Spaß muss sein."

Du kennst die erste Automarke, die schon in der Bibel vorkommt?

Es war ein Ford, denn in der Bibel steht: "Sie sündigten in einem Ford, ähm, fort." 

;-)

Kommentar von Herb3472 ,

@kestanien: Gottergeben kann man auch sein, ohne an den heute als "Islam" bezeichneten Glaubenslehren und -regeln zu glauben.

Antwort
von Vinibi, 36

Der Islam ist ein "update", der Islam wurde herab gesannt weil die Bibel von den Menschen verändert bzw. Verfälscht wurde.

Kommentar von najadann ,

Interessant, Der herab gesandte Mohammed (Prophet & Kriegsführer) hat die veränderte Bibel dann noch mehr verfälscht.

Eine ganz neue Sichtweise.

Kommentar von Termobar ,

Die Bibel am Stück gab es nie, sie ist ein Sammelsurium verschiedenster Bücher, abgefasst über Jahrhunderte. Das "Herabgesandt" ist somit nachweislich völliger Unfug, sorry.

Kommentar von earnest ,

Das ist, pardon, von vorn bis hinten a) Behauptung und b) Unfug.

Kommentar von Jogi57L ,

Der Islam ist ein "update"

tja, das wäre "schön" für den Islam, wenn es so wäre.

Nur unter dieser Annahme lässt sich  rechtfertigen, dass der Islam sich überhaupt irgendwie mit dem AT und NT vergleicht.

....ich glaube nicht, dass die Bücher der Bibel verfälscht wurden..

weshalb auch ?

...lange Zeit konnte sowieso niemand selbst lesen, und man musste das glauben, was einem "die Gelehrten" erzählten... es gab daher allenfalls falsche Auslegungen/Aussagen der Gelehrten... NIEMAND konnte es überprüfen

....und Martin Luther hatte auch kein Interesse daran, irgend eine falsche Übersetzung zu liefern.

Zudem lässt sich heute mit modernen Methoden nachweisen, dass erstaunlich genaue Übersetzungen der noch vorhandenen Urschriften vorliegen



Kommentar von hutten52 ,

Das ist zwar Unfug, aber es ist die Lehre aller islamischen Rechtsschulen: Christentum = verfälschter Islam, Christen = törichte, verbohrte Irrgläubige, die eigentlich Moslems sein müssten, aber sich weigern, dies zu sein. 

Und das, obwohl Mohammed 600 Jahre nach Jesu kam. 

Antwort
von earnest, 24

Schau einfach mal in ein Geschichtsbuch. 

Oder auf wiki. 

Gruß, earnest

Antwort
von Kars036, 42

Christentum

Antwort
von ThomasJNewton, 63

Das Christentum war zuerst Christentum, und der der Islam war zuerst Islam.

So simpel seh' ich das, und deine komplizierten Erläuterungen einer einfachen Frage machen es nicht besser.

Anscheinend kenne ich mehr Menschen mit Migrationshintergrund als du Menschen.
Es ist nicht immer leicht, einen Vietnamesen zu verstehen, selbst wenn er schon lange im Land lebt.
Aber immer noch lohnender als bei vielen Deutschtümlern, die den Islan kennen.

Antwort
von FragaAntworta, 99

Christen haben gewonnen, jedenfalls die Urchristen, waren zuerst da.

Antwort
von DerBuddha, 39

die erste der drei monotheistischen religion ist das judentum, daraus entwickelte sich durch splittergruppen das christentum und am ende steht der islam.................

und entgegen von manchen fanatischen dummköpfen hier, die meinen, dass der islam die erste religion sei, hahahahaha, wacht mal auf aus eurem traum und schaut euch mal die geschichte der monotheistischen religionen an.........aber eigentlich kein wunder, man muss ja die letzte religion als erste verkaufen, um andere von diesen märchen überzeugen zu können..........*g*

Antwort
von LordPhantom, 70

Die Christen

Antwort
von muhamedba, 30

Erst Tora, dann das Evangelium und am Ende der Islam. Damit wäre deine Frage beantwortet. Wenn du es besser verstehen willst, aus islamischer sicht...

Gott ändert seine Meinung nicht. Er will dir auch nicht 2-3 Religionen anbieten, um dich zu verwirren. Islam ist laut Islam keine Religion. Es bedeutet einfach nur "Hingabe an den einzigen Gott". Jemand der im Wald geboren wird und noch nie von den drei Religionen gehört hat, ist ein Moslem, weil du erst später dein Ego/Neid/Hass bekommst, durch Menschen in deinem Umfeld. Du wirst ja auch nicht als Rassist geboren. Jesus (im Islam Isa) hat kein Weihnachten gefeiert und nicht so gebetet, wie es die Christen heute tun. Er hat sich ja nicht einmal Christ genannt aber die Menschen haben es getan. Aus diesem Grund ist der Koran die letzte Update und unterscheidet sich sehr von der Bibel, im Aufbau. Trotzdem steckt in der Bibel viel wahres.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community