Frage von maliga13, 70

welche Religion gab es im alten Agypten hatten die Agypter überhaupt eine Religion wie das Judentum Christen oder Muslime Buddhimus?

Antwort
von Hamburger02, 25

Die Religion der Ägypter war sehr ausgeprägt, kannte aber mehrer Götter mit einem Obergott.

Schon vor Moses kam in Ägypten die Idee des Monotheiosmus auf. Nachweisen lässt er sich erstmals bei den Hyksos sowie später dann bei Tutmosis III, dem Vater von Echnaton. Auch diese Idee hat Mose vermutlich von den Ägyptern übernommen.

Viele religiöse Vorstellungen der Ägypter wurden von den Juden übernommen. So sind z.B. einige Texte des AT fast direkt vom ägyptischen Totenbuch abgeschrieben.

Antwort
von andreasolar, 19

Hier kannst du dir einen Überblick verschaffen:

http://www.kinderzeitmaschine.de/fruehe-kulturen/lucys-wissensbox.html?no_cache=...

Der Pharao Echnaton (seine Hauptfrau war die legendäre Nofretete) versuchte in seiner Regierungszeit, den Sonnengott Aton als höchste Gottheit einzusetzen, scheiterte aber damit.

Antwort
von RhoMalV, 30

Die alten Ägypter hatten damals einen Mehrgötterglauben.

So u.a. Ra den Sonnengott und Göttervater, Horus den Himmelsgott, Geb den Erdgott, Osiris der Totengott, und viele andere Götter mehr.

Ich glaube sogar, die Ägypter hatten alleine zahlenmäßig mehr Götter als alle anderen Mehrgötterkulte zusammen.

Antwort
von martinzuhause, 43

natürlich hatten sie eine religion und auch zahlreiche götter. die meisten anderen götter und religionen kamen erst hinterher und haben sich grösstenteils aus den älteren entwickelt.

Antwort
von Andrastor, 9

Die antike Ägypter hatten einen polytheistischen Glauben mit verschiedenen Göttern welche verschiedene Aufgabengebiete hatten, ähnlich wie die Glaubensrichtungen der antiken Römer und Griechen.

Dieser Glaube war gute 2.000 Jahre älter als das Judentum, welches sich bei der Erfindung seiner Religion vom Pharaoh Echnaton hat inspirieren lassen, welcher als erstes auf die Idee gekommen ist, alle Götter in einem einzigen zu vereinen. Sich selbst nämlich.

Diese Idee des einzigen Gottes haben die Juden übernommen und diese wurde später von den Christen und von diesen später von den Moslems übernommen.

Antwort
von DerBuddha, 8

die ägypter hatten die sogenannte "tausend-götter-religion"......sie hatten wirklich für fast alles eine göttin, einen halbgott oder einen gott......

abraham, der als begründer des monotheismus gilt, wuchs mit dieser religion auf und "erfand" dann den einen-gott-status......... aus diesem monotheismus entstand dann erst das judentum, aus dem judentum entstanden viele kleine splittergruppen, die urchristen waren am anfang eine sekte, deren anführer johannes der täufer war, der dann mit seinen weltuntergangstheorien einen menschen namens jesus begeisterte, der nach dem tod von johannes dann diese sekte übernahm und als auch jesus dann getötet wurde, entstanden viele schöne märchen und legenden, die dem christentum dann zum "weltruhm" verholfen haben........nach diesen beiden religionen entstand dann der islam als letzte..............

da jedoch schon viele alte mythen und religionen existierten, musste sich der monotheismus von anderen unterscheiden, denn sonst hätte es problem gegeben, neue gläubige zu finden und so wurden aus vorhandenen mythen und religionen viele dinge abgekupfert, umgeschrieben und dann als "wahre" dinge im monotheismus aufgenommen.....unter anderem schöne märchen von der hölle (ägyptische mythologie, unterwelt), dem teufel (griechische mythologie, minotaurus), oder die 10 gebote (aus verschiedenen, z.b. ägyptische mythologie, totenbuch).........selbst der name des gottes wurde geklaut (schasu nomaden, jahwe)...........

im übrigen ist der buddhismus keine religion, sondern nur eine lebenseinstellung................:)

Antwort
von mstockerl15, 35

Sie hatten sogar eine relativ komplexe Religion. :) 

Nähere Infos findest du hier: http://www.selket.de/goetter-aegyptens/aegyptische-religion/

Antwort
von Nayes2020, 39

eine eigene mittlerweile ausgestorbene

diese Figuren mit Vögelköpfen usw^^

Kommentar von maliga13 ,

Ja aber wie hieß die Religion ? hatten sie überhaupt eine religion

Kommentar von Nayes2020 ,

ähmm nicht jede Religion hat einen Namen. Sie mussten dem keinen Namen geben da es keine andere Religion für sie gab

die altägyptische religion so würde ich es nennen.

Die religion ist überhaupt der Grund warum Pyramiden usw erbaut wurden.

Kommentar von maliga13 ,

achso Ok ja Dankeschön. :)

Antwort
von joergbauer, 19

Die Ägypter glaubten an den Sonnengott "Ra" - ist auch teils heute noch der Fall. Und im Pharao sahen sie so etwas wie den Sohn des Sonnengottes bzw. seinen Abgesandten, den sie auch als Gott verehrten. Es gab auch noch andere Götter bzw. Götzen die eine Rolle spielten.

Antwort
von nowka20, 2

DAS WAR DIE OSIRIS-ISIS-HORUS-RELIGION

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten