Frage von TheDuDee,

Welche Reihenfolge in einer Bewerbung, wenn...

Man nur ein Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und sonstige Qualifikationen (Arbeitszeugnisse, Urkunden et.c) benötigt.

Ich habe eine Urkunde, die sich auf mein Abschlusszeugnis bezieht, soll ich die vor das Zeugnis machen oder danach? Nach dem Abschlusszeugnis kommt ein weiteres Zeugnis.

Antwort von ddeerr,

Die Reihenfolge ist absolut egal, gern gesehen ist es natürlich so:

Anschreiben-Lebenslauf-Hochschulreife-Arbeitszeugnis/-sonste Qualifikationen (aber nur wenn das verlangt wird). Schicke nur das, was die Imma Ämter auch wirklich haben wollen.

Antwort von Mireilles,

Ich habe es immer so gemacht:

  1. Anschreiben
  2. Lebenslauf
  3. Arbeitszeugnisse
  4. Zeugnisse (Abschlusszeugnisse von der höchsten Schule, der Ausbildung und des Studiums)
  5. Urkunden/Teilnahmebestätigungen usw.
  6. Sonstiger Anhang (z.B. Arbeitsproben)

Und zwar konsequent das aktuellste zuerst.

Du hast also zum Beispiel eine Ausbildung vor deinem Fachabitur gemacht. Danach hast du an einer Fachhochschule auf Diplom studiert. Dann sähe es so aus: zu oberst im "Kapitel" Zeugnisse: das Diplom, dann das Fachabi-Zeugnis, dann der Facharbeiterbrief. Genauso bei den Arbeitszeugnissen und den Urkunden/Teilnahmebestätigungen. Das akuellste immer zu erst und alles andere dann chronologisch dahinter.

Diese Reihenfolge macht man btw. auch im tabellarischen Lebenslauf mittlerweile.

Du fängst also nicht mehr an:

90-94 Grundschule

95-98 Realschule

02-04 Fachoberschule

Sondern genau umgedreht, das aktuellste steht oben. (Das war nur ein Beispiel, ich würde Grundschule und Realschule gar nicht mehr aufnehmen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community