Frage von cosalico, 51

Welche rechtlichen Schritte kann ich aufgrund von unerwünschten Anrufen und Emails, sowie Belästigungen via sozialen Netzwerken und Bedrohung einleiten?

Derzeit fühle ich mich in meiner Privatsphäre mehr als bedroht und nun ist meine Frage, was ich rechtlich dagegen unternehmen kann.

Derzeitige Situation: - Anonyme Anrufe (Trotz Wechsel der Telefonnummer) - Emails mit Inhalten wie "Gott wird dir deine Gerechte Strafe geben" und "Ich bin Schuld, dass seine Beziehung aus ist", oder mit Bildern von mir (Diese Bilder sind leider öffentlich im Internet zu finden.), trotz wechsel der Mailadresse. (alle gesichert) - Kontaktanfragen in Business Netzwerken

und das alles seit 6 Monaten.

Durch seine Emails, die seine Signatur beinhalten und die Kontaktanfrage in einem beruflichen Netzwerk, weiß ich Name Anschrift und sogar wo diese Person arbeitet. Dadurch kann ich auch sagen, dass ich diese Person nicht kenne und auch nicht wüsste, wie er auf mich kommt. Des Weiteren beschuldigt er mich in den Emails, Ihm seinen Freund ausgespannt zu haben. Da ich nicht homosexuell bin, kann dies auch nicht stimmen.

Jetzt möchte ich rechtliche Schritte einleiten, da ich mich extrem in meiner Privatsphäre eingeschränkt und mich durch die Emails bedroht fühle. Außerdem fühle ich mich verfolgt, da die Person meine Telefonnummer, Emailadresse und Skypeadresse auch nach Wechsel, wieder herausgefunden hat. Zumindest für mich ist das eine extrem psychische Belastung die ich kaum noch aushalte, denn er könnte auch in meinem privaten Umfeld erzählen, dass ich angeblich homosexuell sei. (In seinen Emails war z.B. ein Bild von mir aus der Kaderliste meiner Fußballmannschaft, wie gesagt öffentlich zugänglich, aber doch erschreckend, da er jetzt ein Teil meines privaten Umfeldes kennt). Hinzu kommt noch, dass ich in den beruflichen Netzwerken auch keine Informationen mehr Preisgeben möchte (was ja eigentlich Sinn und Zweck ist), da er mich vielleicht in der Firma schädigen könnte). Außerdem möchte ich nicht, dass er durch die eingeleiteten Schritte weiß wo ich wohne, denn das ist wohl das einzige was er noch nicht weiß.

Viele können das wahrscheinlich nicht verstehen, aber ich bin derzeit wirklich am Ende und möchte jetzt Schritte einleiten. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von AMGliebhaber, 36

Du kannst folgendes machen: Die Droh Emails ausdrucken und dann zur Polizei damit gehen, dann kannst du nachfragen ob du eine Anzeige gegen denjenigen machen kannst und dann erzählst du ihnen die ganze Vorgeschichte. Evtl können sie die Email adresse zurück verfolgen und dann klingelt in ein paar Tagen die Polizei bei dem Stalker und beschlagnahmt seinen Rechner dann hast du erstmal für ein paar Monate Ruhe und vllt schreckt es ihn ja auch ab

Antwort
von 11soonja, 25

Ein schwuler computerbegabter gekränkter religiöser Gegner! Uff!

Ist dem gar nicht klar zu machen, daß er den Falschen attackiert?

Wenn Du nicht gerade einen Allerweltsnamen hast würde ich an Deiner Stelle mißtrauisch, und nicht mehr an eine Verwechslung glauben.

Und sechs Monate, das hat schon Quallität.

Wie der Vorschreiber würd ich als erstes zur Polizei gehen.

Alles Gute

Sonja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community