Welche rechtlichen Folgen kann Piraterie auf dem Kanal haben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich find die Aktion ehrlich gesagt ziemlich witzig und sicherlich einiges besser als besoffen durch die Strafen zu ziehen. Auch die Schiffsbesitzer werden das wahrscheinlich ähnlich sehen. NIchtsdestotrotz sollte man sich darüber im klaren sein, dass die Sache teuer ausgehen kann:

- Ein Wohn- und Arbeitsboot ist durch § 123 StGB geschützt, sodass ein Hausfriedensbruch in Betracht kommt, wenn Ihr die Schiffe tatsächlich betretet.

- Zudem stellt die "Belästigung der Allgemeinheit" gem. § 118 OWiG eine Ordnungswidrigkeit dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob man Kanäle so grundsätzlich überhaupt befahren darf. Am ehesten könnte es eine Art "gefährlichen Eingriff in den Schiffsverkehr" geben, weil ihr - wenn ihr mit dem Gummiboot so nahe an dar Schiff kommt - ja auch riskiert, in die Schiffsschraube gesogen zu werden.

Ich würde mal vermuten, dass man Euch aus dem Grund irgendwie einen Strick daraus drehen wird, um zu verhindern, dass das die folgenden Jahrgänge nachmachen und dann irgendwann mal tatsächlich einer ertrinkt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte Dir einfach mal meinen Rat, nicht meine Meinung mitteilen:

Schlag es Dir einfach aus dem Kopf!

Dies hat viele Gründe,die ich hier nicht nennen mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sagt, das befahren des KAnals sei verboten? I.d.R. darfst Du mit einem Ruder- oder POAddelboot auf dem KAnal fahren. Und in einer Karnevalsverkleidung mit erkennbarem Plastiksäbel ist dann höchstens Hausfriedensbruch für das Betreten des Schiffes, solange ihr nix kaputtmacht. Und dann Schokomünzen verteilen sorgt wohl eher für ein Lächeln bei der Besatzung statt einer Anzeige. Aber bei fahrenden Schiffen sieht das evtl. anders aus, das kann für Euch gefährlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PizzaBoy98
20.06.2016, 17:19

nene, wenn dann nur wenn es steht, ganz so doof sind wir dann nun auch wieder nicht :D

Sicher? Ich weis es zwar nicht, aber ich dachte immer dass man ohne Genehmigung nicht auf den Kanal schippern darf. 

0

Frag mal die Wasserschutzpolizei, was sie davon hält. Die werden euch schon sagen was euch dann passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland ist Piraterie in der Regel nach

§ 316c

StGB als Angriff auf den Luft- oder Seeverkehr strafbar

Piraterie kann in jedem Land strafrechtlich verfolgt werden. Bei einer Verurteilung kommen neben Freiheitsstrafen für die Täter auch Einziehung bzw. Verfall von Tatwerkzeugen, insbesondere der verwendeten Fahrzeuge in Frage

Ich würde das mal lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PizzaBoy98
20.06.2016, 11:29

Naja "Piraten" der Tatbestand ware doch nur bei Gewalt etc erfüllt oder nicht?

Wie gesagt, würden nur da hin fahren, mit nem Hut und das wars. Keine Waffen oder so...um Missverständnisse von vorn herein zu vermeiden

0
Kommentar von uni1234
20.06.2016, 13:17

Also bitte.. das ist ja mal so etwas von fernliegend. Für § 316c fehlt es an so ziemlich jeder Tatbestandsvoraussetzung. Auch der erhebliche Strafrahmen zeigt bereits, dass der § hier wohl nicht anwendbar ist.

0

Jedenfalls einen hausfriedensbruch begeht ihr durch das unbefugte an Bord gehen.

Zu beachten ist auch,dass ihr jedwrde Schäden, die ihr dabei davon tragt,selbst verschuldet habt.das heißt,sollte der Kapitän aus Angst vor einem tatsächlichen angriff einen von euvh über Haufen schießen,wäre eine solche reaktion -wenn auch unverhältnismäßig- zunächst vom Notwehrrecht zur Abwehr des hausfriedensbruches gerechtfertigt!

Also Finger weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?