Frage von unknownErroR, 59

welche Rechte und Pflichten haben Käufer und Verkäufer speziell beim Online-Handel?

Hallo, kennt jemand die genauen Rechte und Pflichten des Käufers und Verkäufers beim Online-Handel? Ich weiß bereits, dass der Käufer generell das 14-tägige Wiederrufsrecht hat und der Verkäufer eine Anbieterkennzeichnung haben muss und Informationen über die Ware und den Vertrag preisgeben muss. Welche wichtigen Rechte und Pflichten gibt es noch?

Antwort
von WissensWisserDe, 36

In diesem Bereich gibt es ja recht viele Regelungen. Ich trage jetzt mal 2. Stück dazu.

1. Das Widerrufsrecht kann ausgeschlossen werden wenn der Käufer dies zustimmt. Z.B. Ich kaufe ein Download, wenn ich zustimme das ich den Download sofort will. Und dafür auf mein Widerrufsrecht verzichte ist es erlaubt.  

2. Sind Teillieferung erlaubt?

Zunächst ist wichtig zu wissen ob man drauf hingewiesen wurde das der Artikel nicht vorrätig ist.

Wenn man drauf hingewiesen wurde das ein Artikel nicht auf Lager ist und man diesen später als die anderen Sachen bekommt ist es erlaubt.

Falls du es nicht wusstest und auch nicht damit einverstanden bist Handelt der Online Shop Wettbewerbswidrig. Da er die versprochene Leistung nicht Pünktlich bringen kann.

Wenn man also nun alles bestellt hat und der Händler schreibt ein Teil sei nicht Lieferbar und du nichts davon wusstest, ist es nicht erlaubt. Der Händler verstößt gegen diesen Paragraphen: § 266 Teilleistungen

Selbst wenn der Händler sich das Recht per den AGB's einräumt ist es trotzdem nicht erlaubt. Wie oben geschrieben muss der Käufer damit Explizit einverstanden sein. Allein das verwenden dieser Klausel kann zu Abmahnungen führen.

Also:

''Denn liefert der Verwender einen Teil der Lieferung nicht, so sind die Fragen der Inverzugsetzung bezüglich eines Teils oder der daran anschließenden Frage eines Teilrücktritts oder Gesamtrücktritts vom Vertrag völlig offen gelassen.''

Kommentar von unknownErroR ,

danke das wusste ich noch nicht

Antwort
von Seraphan, 17

Darüber werden ganze Bücher geschrieben. Unter anderem auch das Bürgerliche Gesetzbuch. Ich bin sicher, Du musst es Dir nicht einmal kaufen, sondern kannst relevante Gesetze online lesen.

Antwort
von dresanne, 30

Das kommt doch ganz darauf an, ob es sich um einen gewerblichen Anbieter oder um einen privaten Verkäufer handelt.

Kommentar von unknownErroR ,

es geht primär um gewerbliche Anbieter und private Käufer, sorry hätte ich dazu schreiben müssen

Kommentar von dresanne ,

Diese Pflichtangaben muss nur ein gewerblicher Anbieter machen. Ein privater Anbieter kann die Gewährleistung ausschließen, damit entfällt dann auch eine Rückgabe und ein Widerrufsrecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community