Frage von Zo0om, 44

Welche Rechte habe ich nach einem Unfall (ich bin der geschädigte)?

Hallo, mir ist am Freitag jemand beim rückwärts ausparken in mein auto gefahren. Wir haben sofort die Versicherungen kontaktiert und am Montag kommt der Gutachter. Nun meine Frage, welche Rechte habe ich? Und worauf habe ich Anspruch?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 23

Grundsätzlich hast du Anspruch darauf, so gestellt zu werden, als ob der Schaden NICHT eingetreten wäre.

Das sind erstens die Reparaturkosten , der Nutzungsausfall während der Reparatur und auch die notwendigen Kosten um den Schaden festzustellen.

Bei Streitigkeiten kämen noch die Kosten für einen Anwalt dazu

Außerdem kannst du eine Kostenpauschale geltend machen (Für Porto Telefon usw.)

Antwort
von ThommyHilfiger, 23

Das Recht auf die Reparatur durch eine 🚗Fachwerkstatt oder Abrechnung auf Kostenvoranschlag. Außerdem Anspruch auf einen etwas kleineren Leihwagen für die Tage der Reparatur. Eine Pauschale von 20€ für Telefonate u.a. Aufwand.

Antwort
von Apolon, 5

Hallo, mir ist am Freitag jemand beim rückwärts ausparken in mein auto gefahren.

Sorry - aber nach dieser Schadensbeschreibung kann ich nicht erkennen, wer der Schadensverursacher ist.

Und dies wird auch die Versicherung bemängeln.

Also solltest du schon überlegen und die Schadensursache wahrheitsgemäß schildern, allerdings so, dass man auch den Schadensverursacher erkennen kann. 

Antwort
von H2Onrw, 11

Als Geschädigter hast du das Recht selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens mit der Erstattung des Gutachtens zu beauftragen. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

am Montag kommt der Gutachter. 

Wenn dieser von der Versicherung beauftragt oder vermittelt wurde, würde ich den Termin direkt absagen und selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen beauftragen.

Deine Rechte:

  • unabhängiger Kfz-Sachverständiger
  • Rechtsanwalt
  • Ersatz des vollständigen Sachschadens wie Reparatur, Wiederbeschaffungsaufwand, Wertminderrung
  • Mietwagen und / oder Nutzungsausfall
  • ggf. Schmerzensgeld
  • Unkostenpauschale von mind. 25 €
  • sonstige dir durch den Unfall entstandene Kosten
Antwort
von derhandkuss, 22

Du kannst Dir als Geschädigter im Zweifel einen Anwalt nehmen, der Deine Interessen vertritt. Die Kosten des Anwalts werden in der Regel von der gegnerischen Versicherung übernommen.

Kommentar von DerHans ,

Wenn bei einem Bagatellschaden die Schuldfrage unstrittig ist, kann man auf Gutachter- und RA-Kosten auch sitzen bleiben.

Schadensminderungspflicht

Kommentar von derhandkuss ,

Das ist natürlich absolut und vollkommen richtig. 

Kommentar von H2Onrw ,

dann würde ein guter Sachverständiger kein Gutachten sondern eine Schadenskalkulation erstellen, deren Kosten übernommen werden. Die Rechtsanwaltskosten müssen immer übernommen werden.

Antwort
von GravityZero, 22

Rechte? Die Versicherung wird den Schaden begutachten und je nach Fall die Kosten der Reparatur übernehmen. Ansonsten könntest du höchstens Schmerzensgeld bekommen sofern du nachweislich verletzt wurdest.

Kommentar von H2Onrw ,

die Versicherung hat nur gar kein Recht den schaden zu besichtigen. Der Geschädigte hat das Recht damit einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen zu beauftragen.

Antwort
von MadPanda, 19

Schadenersatz. Schmerzensgeld (wenn Du Dich dabei verletzt hast)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community