Frage von littlelisa1998, 147

Welche Rechte habe ich als Mutter?

Hallo, kurz zu mir. Ich bin 18 Jahre alt und habe einen 7 Wochen alten Sohn. Es geht darum, dass der Vater meines Sohnes mich und meinen Sohn Freitag aus unserer gemeinsamen Wohnung geworfen hat weil er meinte er habe ja keinen Bock mehr. Seit Freitag droht er mir ständig das er mir das Kind weg nehmen will wenn ich mich quer stelle und nicht das tue was er will! Meine Frage ist jetzt was meine Rechte als Mutter sind. Ich habe das alleinige Sorgerecht würde auch gerne mich im Jugendamt beraten lassen aber das hat erst ab morgen wieder auf. Der Vater möchte heute meinen Sohn abholen und alleine mit meinen Sohn etwas machen was ich aber eigentlich nicht möchte das er mit ihm alleine ist weil ich Angst habe das er meinen Sohn nicht zurück bringt. Der Vater meinte wenn ich mich quer stelle steht er morgen im Jugendamt und will alles machen das mir mein Sohn weg genommen wird. Über schnelle Antworten würde ich mich freuen da ich wirklich am verzweifeln bin. Ich habe Angst vor dem Vater und kann schon gar nicht mehr klar denken. Danke

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von blackforestlady, 18

Da Du das alleinige Sorgenrecht hast, bedeutet bis dato das Du nicht mit dem Kindsvater verheiratet bist, Also wurde es nicht durch das Familiengericht zugesprochen. Er kann nach dem neuen Gesetz das gemeinsame Sorgerecht beantragen. http://www.eltern.de/beruf-und-geld/recht/vaeter-rechte.html#section_20759

Antwort
von Joergi666, 64

mit der Drohung vom Vater gar nix machen- sprich, keine weiteren Besuchskontakte ohne beim Jugendamt getroffene Vereinbarungen. Und auch generell alles weitere übers Jugendamt regeln- da werden sich schon gute Lösungen finden.

Antwort
von Ansegisel, 79

Der Vater hat praktisch null Rechte, wenn du das alleinige Sorgerecht hast. Du musst dir keine Sorgen machen, dass er irgendwas gegen dich in der Hand haben könnte.

Wenn er komisch wird: Polizei rufen!
Das hättest du auch schon bei dem Wohnungsrauswurf tun können, wenn nicht sogar sollen.

Ansonsten gibt es auch außerhalb der Ämter Beratungsstellen für Frauen in deiner Situation. Zur Not ruf einfach mal bei Stadtverwaltung an oder googel ein bisschen herum.

Alles Gute!

Antwort
von berlina76, 56

Wo wohnst du jetzt? Hast du eine vernünftige wohnunterkunft? Denn das ist entscheidend. 

Nein du must Ihm das Kind nicht geben solange ihr keine vernünftigen Besuchsregeln ausgearbeitet habt. 

Geh auf jeden Fall morgen früh zum JA.

Hast du keine Unterkunft und bist in der Wohnung deines Freundes gemeldet, kann es sogar sei, dass er raus musst und du die Wohnung aufgrund deiner Führsorgepflicht zugesprochen bekommst.

Es war der grösste Fehler den er machen konnte euch rauszuschmeissen, denn damit hat er gezeigt, das er für das Kind nicht Sorgen will.

Kommentar von littlelisa1998 ,

Ich bin erstmal bei meiner Oma untergekommen da ich dort mein eigenes Zimmer habe.

Kommentar von aloisff ,

...das ist schon mal gut. Ich finde es dann auch erst einmal nicht falsch, dass Du die Wohnung verlassen hast die Situation hätte ja durchaus eskalieren können.

Du solltst dem Kindsvater jetzt aber klar machen, dass Du relativ kurzfristig wieder zurückziehen wirst (vielleicht heute noch) und er zusehen soll, dass er sich eine neue Bleibe suchen muss.

Du hast alle Rechte, traue Dich die Polizei zu rufen, nimm Dir auch einen Anwalt (der wird Dir nichts kosten, du bekommst Prozesskostenhilfe).

Wenn Du Dir Sorgen machst, dass er Dir das Kind nicht wiederbringt gib Ihm das Kind auf keinen Fall, wenn er sich nicht abwimmeln lässt hilft auch da die Polizei (wenn er vor der Tür steht erst die Polizei anrufen und dann, vielleicht, aufmachen).

Und nochmal, damit Du es nicht vergisst, der Vater hat keine legale Möglichkeit Dir das Kind wegzunehmen. Wenn er Dir droht wird ihn das nur noch mehr in Schwierigkeiten bringen.

Antwort
von habakuk63, 25

Du hast das alleinige Sorgerecht, damit hat dein Freund KEIN Anspruch / Anrecht das Kind zu sehen oder gar mit dem Kind etwas zu unternehmen!

Um es ganz hart zu machen kannst du die Polizei anrufen und sagen, dass 

1. dein Freund dich mit dem Kind aus der Wohnung geworfen hat

2. Du (wo auch immer) untergekommen bist und das alleinige Sorgerecht hast

3. Du die Kleidung und die Kindersachen aus der Wohnung deines Freundes holen willst und Angst hast, dass er dir oder dem Kind etwas antut, deshalb benötigst du Unterstützung.

Ich glaube den Auftritt vergisst dein Freund nie und du kannst getrost deiner Wege gehen, mit deinem Kind.

So A....löcher verstehen nur eine Sprache, Tacheles mit einem Hammer.

Kommentar von littlelisa1998 ,

Die Möbel und Klamotten durfte ich Freitag Abend alle zusammen räumen und gleich mit nehmen der Rest wurde am nächsten Tag von ihm mitten auf die Straße gestellt und ich war gerade unterwegs. Ich denke auch mal das er mich ärgern will. 

Kommentar von habakuk63 ,

Dann hat sich der Teil erledigt, gut.

Bitte gebe dein Kind nicht an dieses A. Er mag der Erzeuger sein, aber DU hast das Sorgerecht. So wie er das Kind gefährdet hat, als er euch beide raus geworfen hat, sollte er NIEMALS das Kind sehen oder anfassen dürfen. Vergesse den Typen und lege ihn unter "Erfahrungen" ab.

Antwort
von Tigerin75, 32

Ich würde ihn auch nicht alleine mit dem kleinen weglassen.
Wenn er den kleinen sehen will dann nur unter beaufsichtigung des jugendamtes.

Antwort
von Denischen, 45

Schätzchen der kann dir das Kind nicht einfach so abnehmen weil er 0,01 rechte hat du bist die Mutter du hast 99,99 Prozent der rechte und wenn das Jugendamt hört das er euch rausgeschmissen hat Leuten bei denen eh die Alarmglocken! So wie der Typ sich anhört kann er ja nicht mehr ganz knusper sein...ich als Mutter würde ihm das Kind jetzt nicht geben und mit dem Jugendamt drüber reden geschweige dem mit der Familienhilfe wo für Alleinstehende Mütter sorgen. Also du als Mutter hast das Sorgerecht nicht er! Außer du würdest dich nicht um dein Kind kümmern aber das glaube ich jetzt auch nicht;)

Antwort
von Worf3333, 59

Lass dich bloß nicht einschüchtern.

ER hat dich und ein Neugeborenes aus der Wohnung geschmissen!

Der wird nie zum Jugendamt gehen, es sei denn er ist wirklich dumm!

Lass ihn einfach nicht rein, oder sei möglichst zu der Zeit bei einer Freundin oder deiner Familie!

Hab keine Angst, er hat keine rechtliche Handhabe, das ist alles nur großspuriges Gelaber!

Ich wünsche dir mit deinem Kind alles alles gute!

Im Zweifelsfall geh in ein Mutter- Kind Haus!

Antwort
von martinzuhause, 66

erst mal hast du das alleinige sorgerecht. der kindesvater hat natürlich ein recht auf umgang. allerdings muss der zwischen den eltern abgestimmt werden.

du musst also nicht zu hause sein wenn er das gerade mal wünscht.

du solltest da auf jeden fall beim jugenadamt anrufen und das dort mitteilen das es probleme gibt. da sollte auch heuite jemand zu erreichen sein.

du kannst dann dort mit hilfe des jugendamtes eine lösung finden wie der umgang zum kindesvater gewährleistet werden kann.

sie werden dem kindesvater auch erklären was er zu erwarten hat wenn er "vergisst" das kind zurückzubringen

ist die vaterschaft denn anerkannt?

wenn er dich aus der "gemeinsamen" wohnung geworfen hat kannst du auch die polizei holen. das hättest du gleich machen sollen. diese hätten ihn dann der wohnung verwiesen. da kommt dann erst mal ruhe für das kind

Kommentar von littlelisa1998 ,

Vaterschaft ist anerkannt ja aber er will jetzt einen Vaterschaftstest weil er meint er zahlt für nichts was ihm nicht gehört und er weis ganz genau das es sein Sohn ist! 

Kommentar von martinzuhause ,

dann lasse ihn doch einen vaterschaftstest machen. das kanner auch über das gericht einklagen wenner denn meint gründe zu haben die seine vaterschaft in frage stellen.

du musst mit dem test allerdings einverstanden sein. ansonsten geht das nur über das gericht. da sollte er sich dann erkundigen was es ihn denn kosten wird

Kommentar von littlelisa1998 ,

Ich habe mit so einem Test kein Problem ich weis ja das er von ihm ist. 

Kommentar von martinzuhause ,

dann lasse ihn den test doch machen. er darf ihn dann allerdings auch alleine bezahlen. allerdings ist der gerichtlich nicht anerkannt, acu wenn er negativ sein sollte. da können fehler passieren bei weil die probenentnahme nicht sicherstellen kann das alles ok ist

Kommentar von littlelisa1998 ,

Und diese Tests sind auch nicht gerade billig oder ? 

Kommentar von martinzuhause ,

so ein einfacher test kostet um die 300 euro. allerdings kann man da auch einiges falsch machen.

Kommentar von littlelisa1998 ,

In wie fern falsch machen ? Das der Test was falsches aussagt ? 

Kommentar von martinzuhause ,

die proben können verunreinigt werden wennn man das nicht richtig macht.

dann kann natürlich auch ein ergebnis herauskommen, welches nicht eindeutig ist

Antwort
von schleudermaxe, 45

Und was sagt die Polizei dazu? Oder stehts Du nicht im Mietvertrag?

Binde ggf. ein die Damen und Herren vom Diakonischen Werk, die sind doch fit und helfen gerne.

Kommentar von littlelisa1998 ,

Ich stehe mit im Mietvertrag. Stimmt an diakonie habe ich ja noch gar nicht gedacht danke :) 

Kommentar von robi187 ,

wenn du im mietvertag stehst dann kannst du ihn rauswerfen denn mutter mit kind haben vorrang?

Antwort
von robi187, 18

rufe einer örtlchen jugendberatunstelle an?

die haben viel erfahrung mit sowas?

aber als mutter must keine angst haben vorallem wenn du das alleinige sorgerecht hast. dann hast du das aufenthalt bestimmungsrecht und nicht er?

aber gehe zu fachleute die sagen dir alles wie du das problem lösuen kannst?

Antwort
von Odenwald69, 20

gehe zum Jungenamt heute morgen... Nimm deine eltern vieleicht noch mit. (Schutz) .  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten