Frage von huxley,

Welche Ratschläge könnt Ihr zur Eingewöhnung einer Katze geben?

Eben rief mich eine Freundin an. Sie holte vor Pfingsten eine Katze aus dem Tierheim, aber die Katze macht bisher keine Fortschritte von der Zutraulichkeit her, sondern versteckt sich meist. Das macht meiner Freundin selbst nichts, aber sie möchte der Katze selbst die Eingewöhnung erleichtern- hat da jemand noch Tipps und Tricks auf Lager?

Hilfreichste Antwort von Schnuffduff,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Geduld Geduld Geduld.So etwas geht nicht in ein oder zwei Tagen.Sie soll immer ruhig mit der Katze reden wenn sie durch die Wohnung geht.Sie soll sich zu ihr auf den Boden setzen mit ihr reden auch wenn die Katze nicht aus ihrem Versteck kommt.Sie soll sich einen Pingpong Ball besorgen oder eine Schnur mit einer kleinen Fellmaus dran wo sie versuchen kann mit ihr zu spielen.Katzen nicht zwingen aus ihrem Versteck zu kommen.Katzen kommen von alleine wenn man ruhig und lieb zu ihnen ist.Und bitte wenn es eine Stubenkatze ist einen Partner holen.Wenn deine Freundin arbeiten oder in der Schule ist ist die Katze den ganzen Tag alleine und das ist wirklich quälerei für die Katze.Stubenkatzen hält man als Paar.

Antwort von rudi05,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das dauert schon etwas,man sollte auf keinen Fall das Tier bedrängen,sie kommt nach einer gewissen Zeit von ganz alleine

Antwort von Leowina,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

gib dem Tierchen Zeit, Katzen sind Persönlichkeiten, versuche sie zu entdecken, herauszufinden, ob dort ein Eigenbrödler oder Draufgänger sitzt. Meistens, nach einiger Zeit mit Leckereien oder sogar Spielzeug aus der Reserve locken, kommen sie ganz von selbst aus sich heraus. Eine Katze kann wie ein Partner sein, da fällt man auch nicht mit der Tür ins Haus ^^

Kommentar von huxley,

Danke für die Tipps für meine Freundin ;-) steht ebenso im Text, dass es ihr um das Tier geht und nicht um eigene Interessen...aber Recht hast du in jedem Fall!

Antwort von xXivoXx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

katze ignorieren und wenns fresschen gibt mit runter hocken,,,mietze beim namen rufen und ein wenig streicheln...so der fachman....liebe geht durch den magen...besonders bei katzen....

Ich hab meine mietz immer einfach genommen und gemorkelt...zunächst hat sie sich gewehrt abba jetzt ist sie die verschmuseste katze der welt und das kann auch nerven :-/

Antwort von Qetan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ruhe, Ruhe und noch mal Ruhe.

Antwort von mosella28,

hallo auch ich habe ein anliegen. habe die katze aus einem privathaushalt . seit 3 tagen frisst sie auch und benutze die katzentoilette. alles soweit ok. seit 2 nächten fängt sie plötzlich an zu schreien und zu jammern an.kann mir jemand sagen wie lange diese phase andauern könnte? sie ist sehr scheu und haut direkt ab. der kater ist 2 jahre alt gruß angie

Antwort von Rennschnecke,

Gebt Ihr Zeit und vor allem habt viel Geduld. Die kleine Fellnase muss sich erst einmal in ihrem neuen Zuhause zurecht finden. Da sind fremde Gerüche und Geräusche... Befasst Euch mit ihr und besorgt ihr eine Spielmaus an derenSchwanz ihr eine Schnur bindet. So kann sie quasi erst einmal auf Abstand mit Euch spielen. Und wenn sie als Stubentiger ihr Unwesen treiben soll, dann holt ihr einen Spielgefährten mit Samtpfoten und Fellnase. Viel Glück und Spaß mit Eurem Neuankömmling. LG Rennschnecke

Antwort von Siri247,

Lass sie erst mal deine Wohnung abtschecken und find raus was sie am liebsten frisst so kannst du sie ganz leicht anlocken

Antwort von TIFFANY01,

eingewöhnungszeit ca.drei-vier wochen

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community